Ab wann muss sich der Freund ummelden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da er nur zu Besuch ist (an den Wochenenden) brauch er sich nicht ummelden. Aber er könnte (wenn er wollte) seinen Zweitwohnsitz aufgeben und somit die Miete sparen.

Gilt Besuch denn auch noch als Bezeichnung, wenn er auch das Wochenende mit übernachtet? Also Fritag bis Sonntag.

ja gilt es.

0
@comedyla

Darf man fragen (nur für mein Verständnis und Nachvollziehhalber) was dich da so sicher macht?

0
@Crospie

steht im Meldegesetz. Hab den § schon öfter gelesen. bis zu 6 Wochen darf man am Stück zu Besuch sein, erst dann greift das Meldegesetz. Gegen "Besuch" (denn nach dem Gesetz ist es Besuch) jedes wochenende ist nichts einzuwenden. Man muss dem vermieter auch dann nicht bescheid geben.

ich such aber grad noch den passenden Paragraphen raus ;-)

0
@comedyla

Danke! Also ab 6 Wochen durchgängig Besuch(Mo-So.) müsste sich der Freund ummelden? Und bei Wochenendsbesuchen(Fr.-So.) müsste er sich nicht nach 6 Wochen ummelden? Habe ich das richtig verstanden?

0
@Crospie

Welchen § betrifft das im Meldegesetz genau? Ich suche gerade über das sächsische Meldegesetz. Wäre lieb, wenn du mir da nochmal helfen könntest.

0

Zum BAföG:

Es ist gleichgültig, wie hoch die Miete ist, ob Du alleine lebst oder mit anderen Personen zusammen. Es kommt nur darauf an, ob Du bei den Eltern lebst oder nicht (oder im Eigentum der Eltern).

Sein Einkommen wird ohnehin erst angerechnet, wenn Ihr heiratet. :)

Nein, ich lebe nicht bei den Eltern. Das wäre mein eigener Elternunabhängiger Haushalt. Hui...na das mit dem heiraten hat dann wohl noch etwas Zeit ;)

0
@Crospie

Ja, das BAföG wird gelegentlich auch als ehefeindlich bezeichnet. :)

0
@Steeler

aber das wohngeld ist da wieder eine andere sparte, oder?

0
@Crospie

??? Was meinst Du damit?

Aber selbst wenn Du's mir erklärst: WG ist nicht meine Domäne.

0
@Steeler

Nein, das stellt keine WG-Form dar. So wie es beschrieben wurde ist es. Ich dachte beim Bafög ist auch ein Wohngeldanteil mit drin, der vllt.mit angerechnet werden kann.

0
@Crospie

"Nein, das stellt keine WG-Form dar."

Kleines Missverständnis. Mit der Abkürzung "WG" meinte ich Wohngeld. :)

Dass im BAföG ein Wohngeldanteil enthalten ist, ist seit mind. zehn Jahren vorbei. Das wird aber immer noch weiter kolportiert.

Klar ist - Du weißt es womöglich -, dass Du als alleinlebender Mensch mit BAföG kein Wohngeld bekommen kannst.

Nur wie das dann aussieht, wenn Dein Freund einzieht, kann ich Dir en detail eben nicht sagen. Das wäre eine Wohngeldfrage.

0
@Steeler

Achso... ;) ja da habe ich jetzt an dir vorbei geredet. Sorry. Ja das verstehe ich. Ich danke dir.

0
@Crospie

War irgendwie immer in der Annahme, dass Partner in einer Wohnung vor dem Amt immer als Eheähnlich gesehen werden....

0
@Crospie

Ist es meist auch. Beim BAföG ist es halt schnurz ...

0

Er muss sich nicht bei dir anmelden wenn er dich "Nur" besucht am Wochende.

Was möchtest Du wissen?