Ab wann muss ich MwSt zahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bis zu einem Umsatz von 17.500 € kannst du die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen und du musst dann keine Umsatzsteuer ausweisen und abführen. Ein Gewerbe solltest du bei deiner Stadt schon anmelden. Und eine ESt-Erklärung musst du auch auf alle Fälle abgeben und deinen Gewinn versteuern.

Kann ich meine Diplomarbeit nicht auch als Privatperson verkaufen? Will für die einmalige Aktion eigentlich kein Gewerbe anmelden, ist das denn notwendig?

0
@chellas

"Kann ich meine Diplomarbeit nicht auch als Privatperson verkaufen?"

Ja.

"Will für die einmalige Aktion eigentlich kein Gewerbe anmelden, ist das denn notwendig?" Ist bei so was einmaligem nicht möglich.

Auch bei mehrmals entspricht die Tätigkeit eher einem Freiberuf (Autor) als einem Gewerbe. Auch dann wäre eine Gewerbeanmeldung nicht nötig.

Unterschiede Gewerbe / Freiberuf: http://www.klicktipps.de/gewerbe_freiberuf.php

0

Wer Umsätze tätigt die über den reinen Privatverkauf (Flohmarkt, Ebay) hinausgehen ist steuerpflichtig und glaub´s mir, das FA grast das WWW nach diesen Seiten ab.
Du kannst erstmal ein Gewerbe als Kleinunternehmer (bis 17.500€ Umsatz) anmelden, dann bist Du nicht Umsatzsteuer pflichtig, mußt das aber auch auf Deinen Rechnungen ausweisen (Kleinunternehmer nach §....).
Was ist so schwer daran? Gewerbeanmeldung kostet ca. 30€ und dann noch den Betriebseröffnungsbogen für das FA ausfüllen (kannst Du downloaden). Dann schreibst Du Deine Einnahmen und Ausgaben in eine Exceltabelle, druckst sie Ende des Jahres aus und hast Deinen Gewinn. Anlage GSE zur ESt.-Erklärung ausfüllen und das war´s.
Wenn die Geschichte zu Ende ist meldest Du das Gewerbe wieder ab. Alles andere ist gefährlich und könnte Dir als Steuerhinterziehung ausgelegt werden.

Vielen Dank. So eine Antwort wollte ich hören!

@kleineroteHexe: Es wird nicht bei den 30€ bleiben, da ich die Diplomarbeit bestimmt mehr als 1 mal verkaufen werde.

0

Wenn Du Umsatzsteuer ausweist, muss sie auch ans Finanzamt abgeführt werden. Als Kleinunternehmer bist nicht umsatzsteuerpflichtig (wenn sich nichts geändert hat).

Als privatmann auch nicht. In beiden Fällen darfkeine USt bzw. MwSt. berechnet werden.

0

Da du kein Gewerbe hast und auch keine Mehrwertsteuer ans Finanzamt abführst darfst du keine Mehrwertsteuer berechnen.

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Darf ich das so überhaupt verkaufen? Was ist, wenn ich 200 Stück verkaufe. (6000€ Gewinn) Die müssen nicht versteuert werden?

0
@chellas

Mehrwert- bzw. Umsatzsteuer ist eine Sache, Einkommensteuer eine andere. Umsätze bis 17.500€ kann man als Kleinunternehmer abwickeln: Da wird wie bei einem Privatmenschen keine Mehrwertsteuer auf die Rechnung geschrieben. Soweit die Umsatzsteuer.

Der Gewinn (Umsatz minus Kosten) muss natürlich bei der Einkommensteuer angegeben werden (Anlage GSE).

0

Also wenn das eine einmalige Aktion ist für 30 € musst du natürlich kein Gewerbe anmelden.

Was möchtest Du wissen?