Ab wann muss ich die Miete nicht mehr zahlen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie brauchen ab dem ordnungngemäßen Termin zu dem gekündigt wurde keine Miete mehr zu zahlen; bis dahin schon!

Wir sind ja nicht mehr in der Wohnung, müssen wir dann Kalt -oder Warmiete bezahlen?

0
@hoexihom

Sie müssen die im Mietvertrag vereinbarte Gesamtmiete zahlen!

3

Zu welchem Datum wurde der Mangel "Feuchte Wände in der Küche" nachweisbar, also schriftlich, dem Vermieter gemeldet?

An welchem Tag wurde die Wohnung gekündigt?

Deinem Begehren einer Vertragsauflösung wurde vermutlich nicht entsprochen, weil du bereits ordentlich gekündigt hattest. Eine Bestätigung des Erhalts der Kündigung muss der Vermieter nicht ausstellen.

Daher endet dein Mietverhältnis am 31.05.2017, wenn du bis zum 3. WT des März 2017 gekündigt hattest. Du musst bis zum 31.05.2017 die vereinbarte Gesamtmiete bezahlen.

Der 3. April 2017 ist wohl der Tag der Herausgabe der Mietsache an den Vermieter gewesen. Der Vermieter, vertreten durch bevollmächtigte Mitarbeiter, hat die Mietwohnung mängelfrei zurückgenommen und die Wohnungsschlüssel erhalten. Wurde ein Rücknahmeprotokoll erstellt und von Mieter /Vermieter unterschrieben? Wenn ja, wurde auf diesem
Protokoll die Entlassung des Mieters aus dem Mietvertrag  vermerkt?

Was soll jetzt deine Bemerkung im Kommentar, ihr könnte die Wohnung vorzeitig zum 15. April kündigen???

Habt ihr für den Monat April die Gesamtmiete bezahlt?

Aufgrund des gemeldeten Mangels könntet ihr die Miete mindern. Wurde die Miete bereits gemindert?

jetzt habe wir heute Post bekommen von der LEG mit dem Satz: Ätschibätschi, doch 31. Mai!!! Ist das rechtens,

Ja: Ansprechpartner in Vertragsangelegenheiten ist ausschliessloich euer Vermieter es sei denn, er hätte den LEG-Mitarbeiter duch besondere Vollmachtsurkunde dazu bevollmächtigt.

Insofern dringt der gesetzl. Termin ordentlicher Kündigung zum Monatsletzten auch durch; die Äußerungen des Angestellten wären belanglos.

Ob ihr die Wohnung bis dahin nutzt oder vorher durch Schlüsselabgabe erkennbar aufgebt, wäre ohne Belang für eure unveränderte Mietvertragspflichterfüllung (Treppenhausreinigung, Mietzahlung, ...)

Es ist ja durchaus üblich, schon vorher in seiner neuen Wohnung zu renovieren, sich einzurichten und dort schon zu übernahcten, wenn der neue VM das vor dem eigentlichen Mietbeginn zulässt oder man sich mit den Vormietern einigte.

Was habe ich da für rechtliche Möglichkeiten?

Anders sähe es nur dann aus, wenn sich bereits Nachmieter in eurer alten Woihnung befänden:

Hätten sie einen Mietvertrg ab 15., könnte man vom VM eine halbe Monatsmiete herausklagen.

Begänne der am 01., entweder die halbe Monatsmiete von den Nachmietern ersetzt verlangen oder deren Einzug bis zu eurem Mietende verweigern.

G imager761

TÜV überzogen, wann neuer TÜV Termin?

Hallo, musste im März 17 zum TÜV und habe bis jetzt in den Mai überzogen da noch einige Reparaturen durchgeführt werden mussten. Wenn ich nun im Mai TÜV bekomme, muss ich dann im Mai 19 wieder hin oder bekomme ich dann nur TÜV bis März 19? Da der eigentliche Termin ja im März gewesen wäre...

...zur Frage

Kostenübernahme nach Schimmelbeseitigung (Tapete, Schimmelmöbel etc) Vermieter trug Schuld durch Baumängel!?

Hallo Liebe Leute,

das wird jetzt ein Spezieller und langer Text und ich hoffe auf Anständigen Rat!

Zur Sachlage:

Im Wohnzimmer war an mehreren Stellen im Wohnzimmer Schimmel. Hervorgerufen durch fehlenden Dachüberstand am Haus und unzureichender Dämmung der Fassade.

Der Vermieter (der über mir Wohnt) hatte an den gleichen Stellen das Problem. Er hat sein Haus Rundum überarbeitet, d.h: - Neue Drinage - Dachüberstand hinzugefügt - Komplett neue Fassade (alte runter und neue Dämmung + putz etc. machen lassen) - Extra (seine Aussage) Anti Schimmel Zeug (bitumen oder so) an der Bodenplatte benutzt) - Die Stellen in mein Wohnzimmer beseitigt (Tapete und Putz ab) und nach Trocknung neu Verputzt) "Siehe bild im Anhang"

Soweit so gut!

Jetzt ist die Frage (Schimmel war jetzt 3 Jahre!!! im Wohnzimmer): Es riecht trotz gutem Lüften und viel Febreze immer noch muffig und stickig im Wohnzimmer, also gehe ich davon aus das die Möbel, wie Sofa (Stoff) Sideboards (die davor Standen), Schimmelsporen enthalten und entsorgt werden müssen. Auch die neu Geputzte-Stelle muss Tapeziert werden (eig das Komplette Zimmer wegen der Dauer der Schimmelbelastung) (Ja es war "Böser Schimmel)

Trägt der Vermieter (da es ja sein Verschulden war) die Kosten für die Tapete/ Farbe und für neue Möbel (Natürlich nur Preislich wie die alten Möbel minus Preisminderung durch "alter" der Möbel)???

Randfakten: - seid 1 Jahr Verminderte Miete (Nebenkosten entfallen)"80€" - Miete Normal 480€, im moent 400€ - Ich habe keine Hausratversicherung (die bei dem Fall eh nicht greift) - Finanziell sieht es bei mir extrem dünn aus, was das Kaufen der Dinge mir echt schwer macht. - Vermieter ist nicht auf Krawall gebürstet (sind per "DU"), heißt kein Gericht muss regeln. - In ein paar Tagen kommt es zum Gespräch wegen neuen Mietvertrag/ Mieterhöhung (was ja alle 2 Jahre machbar ist und bei mir "wegen dem Schimmel" nie gemacht wurde) - Nebenkostennachzahlung musste ich nie Zahlen wegen dem Schimmel - Alles Schriftlich abgesegnet - Hilfreiche Infos zu mein Fall, bezüglich die Kostenübernahme der Tapete und Möbel habe ich nicht gefunden

Euer Rat???

Wer hat da Ahnung oder Erfahrung? Ich bitte um knackige und gute Hilfe, also kein drum herum Gerede von wegen wer ist Schuld? Lüften etc. der Sachverhalt ist wie Oben geschrieben ja klar.

Ich würde bei dem Gespräch in paar Tagen mit dem Vermieter schon gerne dieses Thema ansprechen das er, oder seine Hausrat/ Gebäudeversicherung, zumindest die Kosten der Tapete/ Farbe zu übernehmen hat (Auch wenn die Renovierung des Hauses schon extrem Teuer war "30000€")

Kann ich mich da auf was Berufen? ggf. Beweise (Gerichtsurteil etc)

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung aber denke sollte alles gut geschildert sein :)

Ich bitte um schnelle Hilfe wenn möglich und bedanke mich bei jedem einzelnen der guten Rat hat :)

Liebe Grüße L.

...zur Frage

Undichte Fenster angeblich dicht?

Wir wohen in einem sanierten Altbau mit 20 Jahre alten Kuststofffenster. Erstens haben wir das Problem, dass wir uns totheizen, bei momentanen Temperaturen die noch nichtmal im Minusbereich liegen und zum Zweiten hat man wenn man in Fensternähe steht oder sitzt, permanent das Gefühl es zieht. Zum Beispiel friert man bei 22 Grad Raumtemperatur, wenn man auf der Couch sitzt (Fenster direkt dahinter). Im Zimmer unserer neun Monate alten Tochter steht die Heizung auf höchster Stufe, aber mehr als 20 Grad bekommt man nicht (und das nur, wenn man die Thermorollos ganztägig untern lässt; sind sie oben bekommt man maximal 18-19 Grad hin). Wr haben hier auch trotz korrektem Heiz- und Lüftverhalten ständig Kondenswasser an den Fenstern und Pfützen, die ich wegwischen muss. Musste auch schon Schimmel entfernen. Der Hausverwalter (macht häufig Probleme) war nun heute da und hat die Luftfeuchtigkeit gemessen. Die war mit 51% super. Ausgerechnet heute, war nun mal kein Kondenswasser an den Fenstern. Er hat dann noch mit irgendeinem Gerät gemessen und gemeint, alle Fenster wären dicht. Aber wir bilden uns den Luftzug doch nicht ein und auch das Kondenswasser ist sonst auch immer da. Wo könnte das Problem denn noch liegen? Der Verwalter hat natürlich nun gesagt, er könne uns nicht weiterhelfen, da er keine Probleme erkennen kann und uns mehr oder weniger vorgeworfen, wir hätten das erfunden.

...zur Frage

Ist es richtig das wenn ich am 30 März Kündige das die Kündigungsfrist von 3 Monaten am 31 Mai vorbei ist?

...zur Frage

Kündigung drch Vermieter

Hallo,

Angenommen der Vermieter kündigt dem Mieter fristlos zum XX.Januar, hilfsweise fristgerecht zum 31.März und schließt eine stillschweigende Verlängerung des Mietvertrages explizit aus. Der Mieter findet nun eine Wohnung und kann aber erst zum Ende April ausziehen. Muss der Mieter nochmals kündigen und zusätzlich eine Kündigungsfrist einhalten?

Recht vielen Dank!

...zur Frage

Vermieter verlangt hlabe Monatsmiete, da Wohnungsübergabe erst am 3. des Folgemonats war

Hallo, unser Mietvertrag wurde von uns auf 1. März gekündigt. Da dies aber ein Sonntag war und unsere Wohnung von einer Hausverwaltung betreut wird, konnten sie die Wohnungsübergabe nicht am Samstag, 28.2. machen und auch nicht am Sonntag 1.3., da sie da keine Geschäftszeiten haben. Freitags, also am 27.2. war es uns nicht möglich, die Übergabe zu machen. Also einigten wir uns auf Montag 3.März. Nun verlangt die Hausverwaltung die halbe Märzmiete! Wir können uns nicht vorstellen, dass dies zulässig ist. Wer weiß Bescheid?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?