Ab wann muss eine Lücke im Lebenslauf gesondert als "Arbeit suchend" deklariert werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, eine Lücke von 1 Monat brauchst du nicht begründen. Selbst bei 2-3 Monaten kann sich der AG anhand der Arbeitszeugnisse ja selber ein Bild machen. Das man nach einer Kündigung nicht sofort einen neuen Job hat, ist ja nachvollziehbar.

PS bin selber Arbeitgeber...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zu drei Monaten braucht die Lücke nicht erklärt zu werden. Darüber kann sie als "berufliche Neuorientierung" umschrieben werden, allerdings auch nicht unbedingt bei mehr als einem halben Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht nichts. Bei so einen kurzen Zeitraum ist das kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?