Ab wann müssen svv wunden genäht werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn sie klaffen.

Haut durch, zb. 3mm offen. Oder tiefer, Fleisch zusehen.

Die entscheiden ob geklebt oder genäht wird. Bei mir wurde immer genäht egal ob man Fleisch und Venen sah oder nur bisschen offen.

6 Stunden Zeit hat man zum nähen lassen, wenn die 6 Stunden minimal überschritten wurden, dann gibt es nur ein oder zwei Stiche, anstatt mehreren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Wunde klaffend ist. Dabei muss sie allerdings nicht zwangsläufig genäht werden. Und 3mm müssen nicht genäht werden. Ich betreibe selber svv und habe teilweise wunden die 1cm aufklaffen. Lasse sie nicht nähen. Man müsste/könnte ja aber es ist nicht notwendig. Sobald man das fett sieht (gelbes gewebe) ist es ratsam. Aber solange man keine adern verletzt, wo das blut in strahl heraus spritzt und gefahr wegen zuhohem blutverlust besteht, ist es meist bicht notwendig. Es ist aber ratsam und die heilung zu beschleunigen und um narbenbildung zu verringern. Also ab 5mm und 1cm länge sollte/könnte man mal einen arzt drüber schauen lassen. Ob er dann nur steristripes nimnt oder klebt, klammert oder näht.... Ist ihm überlassen. Je nachdem.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunnybunny99
06.03.2016, 19:07

Bin aber auch abgehärtet. Sind erfahrungen. Aber man sollte zum arzt gehen sobald man sich nicht sicher ist. Jedem selbst überlassen.

0

Man sagt, dass alles unter 1 cm geklebt werden kann - darüber wird genäht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das entscheidet der Arzt.

Es gibt keine allgemeingültige Regel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?