Ab wann mit Herzrasen kein Auto mehr fahren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn das Herzrasen anfallsartig auftritt, sollte man selbst kein Auto mehr führen.

Treten beim Herzrasen Schwindel, Atemnot oder andere Begleitsymptome auf, sollte man den Rettungsdienst rufen. 

Bei einer Frequenz von 130 / min. ohne Begleitsymptome kann man sich sicherlich von Angehörigen zum Arzt fahren lassen, wenn dies nicht zum ersten Mal auftritt. Dann ist in der Regel ja bekannt, ob es gefährlich ist oder nicht.

Ist man damit erst einmal in Behandlung, kann der Arzt Tipps zum Verhalten in der Situation geben.

Es kommt auf die Person an und wie stabil ihr Blutdruck dabei bleibt. Bei einem Puls von 130 bpm wäre das sehr wahrscheinlich noch möglich, bei 170 bpm allerdings nicht bzw. es wäre sehr gefährlich, auch für andere Verkehrsteilnehmer.

Es ist immer gerechtfertigt einen Krankenwagen zu rufen wenn du dich nicht wohl fühlst sie fragen dich am Telefon ja sowieso was du hast und von daher können sie dir auch Tipps geben zb legen sie sich ruhig hin wir schicken einen wagen oder ja sie können noch fahren usw

Ich denke, das ist unabhängig vom Herzschlag. Wenn man sich persönlich in der Lage fühlt, kann man fahren

Was möchtest Du wissen?