Ab wann läuft Geld-zurück-Garantie ab?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Widerrufsrecht gilt bei Fernabsatz am dem Tag, an dem dir die Ware zu geht, aber nicht eher, als dir die Widerrufsbelehrung zukommt. (Die wird meistens per E-Mail verschickt oder man muss sie als gelesen und anerkannt anklicken, wenn man die Bestellung abschickt.)

Den Widerruf kann man damit wirksam machen, indem man einen Widerruf schriftlich äußert (das geht oft per E-Mail) oder, indem man die Ware zurückschickt. Wenn man die Ware zurückschickt, muss die Ware den Verkäufer erreichen, ehe die Frist abgelaufen ist. Deshalb, wenn's knapp wird: Widerruf per E-Mail.

Ich glaube, damit wären alle Fragen um das Thema geklärt :P

Wobei.. wenn wir schonmal bei Thema sind: die Versandkosten der Retoure trägt der Händler, wenn der Gesamtwert der zurückgeschickten Waren 40 Euro übersteigt. Unter 40 Euro hast du die Versandkosten zu tragen.

In jedem Fall sollte man die Rücksendemodalitäten vorher abklären, ehe man zurückschickt, sofern nicht eine Rücksendeaufkleber bei Bestellung beilag. Meistens bekommt man nämlich dann einen Rücksendeaufkleber zum ausdrucken. Jedenfalls sollte man nicht unfrei zurückschicken. Auch, wenn unfreie Sedungen nach heutiger Rechtsprechung angenommen werden müssen, können dir die Mehrkosten auferlegt werden.

Wir wissen aber nicht ob er ein Wiederrufsrecht oder Rückgaberecht hat.

0

Ich habe schon eine Email hingeschickt und sie haben mir gesagt, dass sie das Produkt erstetzen können oder dass ich mein Geld zurückbekomme. Die Versandkosten übernehmen sie. Ich kann es halt die 30 Tage ohne Angabe von Gründen zurückschicken, aber ich hätte sogar einen Grund. Es funktioniert nämlich nicht mehr :)

0
@HoloBolo

Wunderbar. Dann ist die Sache ja vom Tisch. Ürigens: wenn das Gerät auch noch defekt ist, hättest du es eh innerhalb der Garantiebestimmungen (in der Regel 2 Jahre) zurückschicken können. Dann allerdings auf die "Gefahr" hin, dass es ersetzt wird, statt das Geld zurückzuerstatten.

Bei Reklamation ist ja immer das Prozedere: zwei mal dürfen die Ersatz schicken oder reparieren("nachbessern"). Wenn es ein drittes Mal kaputt geht, kann man das Geld zurückverlangen.

Ratsam ist übrigens trotzdem innerhalb der ersten 6 Monate zu reklamieren, da dann die s.g. "Beweislastumkehr" stattfindet. Bis zu dem Zeitpunkt muss der Verkäufer beweisen, dass der Mangel nicht durch sie (durch Produktionsfehler) entstanden ist. Danach musst du beweisen, dass die doch schuld sind.

0

Ich würde sagen ja da du es ja innerhalb der frist abgeschickt hast und es somit nicht mehr an dir liegt es zum empfänger zu bringen sondern an der deutschen post

Sowas steht in den AGB's exakt drin. Im Regelfall ist der beginnt es mit erhalt der Ware (Unterschrift an der Haustür) von diesen Moment sind es dann 30 Tage. Zum einhalten der Frist zählt dann der Poststempel wenn du das Paket aufgibst.

Also laufen die 30 Tage ab dem Moment, in dem man das Paket bekommt?

0

Dort wo ich es bestellt habe, sind es 30 Tage. Sie haben extra dazugeschrieben, dass zu den normalen 14 Tagen nochmal 16 dazukommen

Ja wenn du nachweisen kannst das du es am 30 Tag abgeschickt hast

Wenn ich es am 30. Tag bei der Post abgebe, dann notieren sie dort doch bestimmt das Datum oder sowas, oder?

0

Es genügt die rechtzeitige Absendung. (Achtung: Beleg der Post!)

Dann werde ich mein Geld schon noch zurückbekommen. Ich habe es total versäumt, das Päckchen zusammenzustellen, dass ich es zurückschicken kann :D

Danke :)

14 Tage nach versand. (Poststempel)

Was möchtest Du wissen?