Ab wann kommt man in die Schufa?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Informiere den Anbieter, dass du aktuell Zahlungsprobleme hast und gerne Aufschub erbittest.

Zwar muss er dir das nicht genehmigen, aber damit kannst du Folgeprobleme vermeiden. Beispielsweise sind dann Inkassogebühren ganz grundsätzlich nicht mehr zu bezahlen. Schau, dass du so schnell wie möglich bezahlst.

Wenn der Rückstand weniger als 75€ beträgt darf übrigens nichts gesperrt werden.

nun, sofern die Mahnung nicht gezahlt wird wird Dir zuerst Dein Telefon abgeschaltet.

Irgendwann wird ein Inkassounternehmen beauftragt und damit geht meist auch eine Meldung an die Schufa.

PS Auch der Vertrag mit Deinem Mobilfunkanbieter steht bereits in der Schufa.

Danke für die schnelle Nachricht. Bedeutet also das ich z.b. Post eines Inkassounternehmens worin steht bis wann ich die Rechnung begleichen soll und sollte ich bis zu dem besagten Datum die Rechnung nicht bezahlt haben bekomme ich Probleme?

0
@Mallyo

die bekommst Du schon vorher. Die Post vom Inkasso solltest Du vermeiden, da diese deutlich teurer ist.

Versuche vorher Deine Schulden zu begleichen.

0

Telefonsperre ist übrigens erst ab 75€ erlaubt.

Und ebenfalls zur Ergänzung: Inkassokosten muss bei großen Konzernen niemand bezahlen.

0

du stehst IMMER in der Schufa.. sobald du Kredit oder Handyvertrag machst.. wenn es mit dem Zahlen mal nicht so läuft, dann bekommst du einen NEGATIVEN Eintrag.. .. es wird ja immer erstmal eine Schufa Abfrage gemacht, ob man kreditwürdig ist oder nicht

Inkassoverfahren würde dich in die Schufa bringen, aber keine Mahnung oder Sonstiges. :-)

Was möchtest Du wissen?