Ab wann können Kinder auf einem Motorrad mitfahren?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

9.2. Auszug aus den Erläuterungen: Abs. 12 entspricht dem bisherigen Abs. 4 betreffend Beförderung mit Krafträdern, wobei jedoch die Erreichbarkeit der Fußrasten als neues Kriterium ergänzt worden ist. 9.3. Daraus ergibt sich: Mindestalter Art der Beförderung < 12 in Beiwagen von Motorrädern, wenn sie mittels geeigneter Kinderrückhalteeinrichtungen, die sicher im Beiwagen befestigt sind, oder mittels 12 Sicherheitsgurt entsprechend gesichert befördert werden und wenn die seitlichen Ränder des Beiwagens mindestens bis zur Brusthöhe der Kinder reichen und der Beiwagen einen Überrollbügel aufweist, oder es sich um einen geschlossenen kabinenartigen Beiwagen handelt. < 8 mit Motorfahrrädern auf Kindersitzen gemäß § 26 Abs. 5 KFG, die der Größe des Kindes entsprechen. Auf einem solchen Sitz darf ein Kind bis zur Vollendung seines 8. Lebensjahres befördert werden. Eine Untergrenze für das Lebensalter besteht nicht, jedoch muss das Kind während des Beförderns sitzen und der allgemeine Grundsatz des § 106 Abs. 1 KFG („…dürfen Personen nur befördert werden, wenn deren Sicherheit gewährleistet ist“) beachtet werden. ab 8 mit Motorfahrrädern auf dem Beifahrersitz. ab 12 mit Motorrädern, dreirädrigen Kraftfahrzeugen ohne geschlossenen kabinenartigen Aufbau (sog. Trykes) sowie vierrädrigen Kraftfahrzeugen, die insbesondere durch Lenkstange, Bedienungs- und Anzeigeelemente sowie Sitzbank Charakterzüge eines Kraftrades aufweisen (sog. Quads), auf dem Beifahrersitz, wenn sie die für Beifahrer vorgesehenen Fußrasten erreichen können; in Beiwagen von Motorrädern. Für den Bundesminister: Dr. Wilhelm Kast Ihr(e) Sachbearbeiter(in): Dr. Wilhelm Kast Tel.:+43(1)71100 DW 5317, Fax-DW 15072 wilhelm.kast@bmvit.gv.at elektronisch gefertigt 13

Ach ihr müsst halt auch mal in der Stvo nachlesen ... ;)

Auszug dem österreichischen KFG § 106 Mit Motorfahrrädern dürfen Kinder, die das achte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, nur auf Kindersitzen gemäß § 26 Abs. 5 befördert werden, die der Größe des Kindes entsprechen. Somit ist die Rechtslage eindeutig. Ein geeigneter Kindersitz mit CE Prüfzeichen ,ist für Mopeds bis 50 ccm und einer zugel. Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h durchaus zulässig.. Lg

Also meine Tochter wurde letzten November 14 Jahre. Und im Sommer (also mit 13einhalb) habe ich sie das erste Mal mitfahren lassen. In einem früheren Alter halte ich es persönlich für zu gefährlich. Aber das ist mein Gefühl als Mutti und hat keine Rechtsgrundlage. Das müssen Eltern dann wohl mit ihrem Gewissen absprechen.

LG Manja

Es gibt einen speziellen Kindersitz für Motorräder, der ist laut TÜV für Kinder ab 2 1/2 Jahren zugelassen. Ein Freund von mir hat auch einen speziellen Kindersitz für Roller, auf dem er seinen 2 Jährigen Sohn transportiert, natürlich in kompletter Schutzausrüstung. Ansonsten würde ich mein Kind, wenn es sich noch zu jung ist, nicht auf dem Motorrad mitnehmen. Eine aktuelle Gesetzgebung zu diesem Thema ist mir nicht bekannt, ausser dass das Kind sicher auf den Fußrasten stehen muss.

Das mit dem speziellen Sitz macht man auch sogar bei einem Fahrrad. Hier geht es um ein Schulkind, daß sich zumindest auch selbst festhalten kann...

0

So, gerade mit dem ÖAMTC telefoniert.

Motorräder, auch Mopeds über 50cc sind als L3 angemeldet. Hierfür gibt es keine Kindersitze (ausser dieser Sitzhilfen). Das Kind muss mindestens 12 Jahre alt sein und die Fussrasten erreichen, eh schon gesagt.

Für L1 und L2 (einspurige Kleinkrafträder und ich glaube diese Mopedautos) gibt es Kindersitze. Diese müssen mit dem Rahmen fixiert werden können, wie beim Fahrrad, und hier kann man das Kind dann mitnehmen, wenn es ausreichend gesichert ist.

Schaas. Nix mit Baby und Maxiscooter :(

Also in Österreich gilt folgendes: Das Mindestalter beträgt zwölf Jahre (vor nicht allzu langer Zeit von 10 Jahren angehoben). Das Kind muss gistig und körperlich geeignet sein, muss die Fußrasten erreichen und sich selbst festhalten können. Natürlich muss ein passender Helm getragen werden. Schutzkleidung ist nicht vorgeschrieben, sollte aber eine Selbstverständlichkeit sein!

@ Andrea1204 Mit 5 Jahren ist Kind noch kein Schulkind, zudem will ich das Kind mit 5-6 Jahren sehen, dass sich über eine längere Strecke auf dem Bike hinten selbst festhalten will. Ich bin selber Biker und weiß, dass so etwas nicht lange gut gehen kann. Desweiteren ist der Kindersitz für Motorräder erst seit letztem Jahr auf dem Markt und er ist für Kinder ab 2 1/2 - 12 Jahren geeignet (also auch Schulkinder die sich EIGENTLICH selbst festhalten können), weshalb Du getrost Deine polemischen Bemerkungen sein lassen kannst.

Ich möchte mich hier mal einklinken, mein Sohn ist noch keine 2 und ich muss ihn täglich in die Kinderkrippe bringen. Der Weg ist eher kurz (5min mit dem Roller), per pedes aber wegen des ziemlichen Berges, den wir hochlatschen müssen, sehr anstrengend. Wie sieht denn so ein Kinder-Roller-sitz aus, ist der in Ö zugelassen und wo bekommt man den her? Welchen Helm gibt man dem Kleinen dann? Gibt es Motorradhelme für so junge Leute eigentlich, oder sind das nur Fahrradhelme?

Als Kind bin ich auch öfter mal auf dem Tank meines Vaters mitgefahren, auf Feldwegen abseits des Verkehrs. Ohne Helm ... das waren noch Zeiten :)

Ich würde sagen ein "kind" darf dann mitfahren wenn es die füße auf die vorgesehenen "halter" stellen kann und genug kraft hatt sich selbst festzuhalten,weil der fahrer während der fahrt dazu nicht in der lage ist !

nette Meinung, WISSEN äußern wäre besser

0

Ich habe auch einen Roller mit einem extra Kindersitz hinter mir, sodass mein Sohn an den hoch gezogenen Seiten des Sitzes und dem Koffer in seinem Rücken rundum geschützt ist. Seine Füße kommen in Gurtschlaufen, die unter dem Rollersitz eingeklemmt sind. Dieses Sicherungssystem besitze ich seit 3 Jahren und es funktioniert zu unserer aller Zufriedenheit. Mein Jüngster ist 5 Jahre alt, er liebt das Rollerfahren.

@ Steffi: Muss es der Sitz sein, oder gibt es die Fuss-Schlaufen auch einzeln. Grund: Mein SOhn hat das Topcase vom Roller als Rückenlehne. Er kommt halt nur nicht an die Fuss-Rasten. (Jünger als 7 Jahre müsste er das nicht, wenn er einen SItz hätte ...)

0
@Bubba

@ Bubba: sorry, habe Deine Frage erst jetzt gelesen. Ich finde, der Halt an den Seiten ist größer für das Kind, wenn er in einer Sitzschale sitzt. Die Fußschlaufen bestehen eigentlich nur aus einem stabilen Gurt, der unter dem Rollersitz eingeklemmt wird und an den beiden Enden links und rechts eben die Schlaufen für die Füße hat.

0

meine tochter war 5 als sie das erste mal motorrad fuhr,es war ihr wunsch,sie liebte es,und ich hatte den eindruck daß sie verstanden hatte was es bedeutet sich ganz fest zu halten.heute ist sie 9 und liebt das motorrad fahren immer noch...also ich finde kinder können mitfahren sobald sie begriffen haben was sie tun.kommt dann immer auf die kinder an,und die schutzkleidung!!!!!!!!!

Ich komme aus Österreich und bei uns darf man ab 12 mitfahren

Es ist wichtig das das Kind richtig auf dem Motorrad sitzen kann, also groß genug ist und sich richtig festhalten kann. Mit 5 oder 6 Jahren sollte man kein Kind auf dem Motorrad hinter sich setzen!!!

Was möchtest Du wissen?