Ab wann kann mann die Religion welchsen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

An sich wohl immer. Es steht dem Menschen frei, auszutreten, zu wechseln oder der Religion gar ganz den Rücken kehren, ein Glaube kann und darf kein Zwang sein. Problematisch könnte es werden, wenn du noch ein Kind bist, da dürfen das - eigentlich - deine Eltern für dich entscheiden, da man davon ausgeht, dass Kinder noch nicht in der Lage sind, einen wirklich vertretbaren Standpunkt zu entwickeln. Auch wenn ich mich dann frage, was man von Erwachsenen halten muss, die sich für eine Religion entscheiden, aber gut...

Wenn du dich in deiner Glaubensgemeinschaft/ Religion nicht mehr gut aufgehoben fühlst, solltest du als allererstes einmal mit deinen Eltern reden - so du noch unter - ungefähr (?) - 14 Jahren bist. Wenn du älter bist, solltest du natürlich auch noch mit ihnen reden, hast dich dann aber kaum noch nach dem zu richten, was sie dir vorgeben, wenigstens nicht auf dem Gebiet des Glaubens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Einverständnis der Eltern geht das auch mit einem Alter von weniger als 14 Jahren, ohne Einverständnis der Eltern geht dies jedoch erst wenn man mindestens 14 Jahre alt ist - zumindest gilt man in Deutschland ab dem Alter von 14 Jahren als religionsmündig.

Das folgende ist zwar nicht direkt Thema dieser Frage, aber da Du davon schreibst, die Religion wechseln zu wollen, kann es eventuell erforderlich sein, dass Du aus einer bisherigen Religion austrittst. Wenn dem so ist, solltest Du zur Information des örtlichen Rathauses gehen und nachfragen, wo Du Deinen Austritt aus der bisherigen Religion (entweder mit zumindest einem Elternteil, der Dich dahingehend unterstützt oder im Alter von mindestens 14 Jahren) erklären kannst. Dies wird wahrscheinlich entweder beim örtlichen Amtsgericht oder beim örtlichen Standesamt möglich sein. Eventuell kann es auch eine Bearbeitungsgebühr im zweistelligen Eurobereich kosten. Näheres kann man erst bei der Info des örtlichen Rathauses erfahren, weil dies regional unterschiedlich ist.

Was den Buddhismus selbst betrifft, so sollte man sich mit anderen Buddhisten treffen, um mehr über diesen zu erfahren, wenn man sich wirklich dafür interessiert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab 14 kannst du selbst entscheiden, vorher müssen deine Eltern zustimmen.

Gehe aber sicher, dass du den Buddhismus auch richtig verstanden hast. Im Prinzip ist der Austritt aus der christlichen Kirche bis zu deinem ersten lohnsteuerpflichtigen Einkommen eine reine Formalität, denn dann erst dann wollen sie dein Geld, die Kirchensteuer.  Bis es soweit ist, hast du keinerlei Verpflichtungen gegenüber der Kirche, nur gegenüber deinen Eltern.

Du kannst ja an den Buddhismus glauben, obwohl du auf dem Papier noch offiziell Christ bist. Das hat auch den Vorteil, dass dir bei der Firmung/der Kommunion ein nicht unerheblicher Geldbetrag zukommt, den du vor  deinem Austritt noch einstreichen kannst Was dann während der Zeremonie gesagt wird, wäre für dich ja nur ein nicht bindendes Lippenbekenntnis an einen nicht existierenden Gott, denn im Buiddhismus wird nicht an Götter geglaubt, das hat er zum  Beispiel mit dem Satanismus gemeinsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab dem 14ten Lebensjahr darf man seine Religion frei wählen.

Bis dahin sind für religöse Lehren die Erziehungsberechtigten zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke es geht beim Wechsel einer Religion weniger darum, ab wann man sich offiziell einer bestimmten Glaubensgruppe anschließen darf, sondern viel mehr darum, ab wann man selektiv an die Inhalte einer bestimmten Religion glaubt und sein Leben danach ausrichtet.

So betrachtet gibt es kein bestimmtes Mindestalter, denn allein der persönliche Glaube, das persönliche Bewusstsein entscheidet über den Zeitpunkt des "Wechsels" oder der Zuwendung zu einer bestimmten Religion. Es ist also eine Sache des Geistes, welche nie von anderen Menschen von außen gesteuert und bestimmt werden kann. Im Alter von 11 Jahren ist man allerdings zu solch einer lebensbeeinflussenden Entscheidung noch nicht, oder in den seltensten Fällen fähig.

Deshalb hat auch der Gesetzgeber in Deutschland bestimmt, dass Jugendliche sich erst ab dem 14ten Lebensjahr (- ab diesem Zeitpunkt hält man sie für fähig geistig solche Entscheidungen treffen zu können) offiziell bestimmten Glaubensgruppen als Mitglied anschließen, wechseln oder distanzieren dürfen. Bis dahin bestimmen die Eltern was zumindest "auf dem Papier" geglaubt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann immer eine Religion wechseln, aber den anderen seltsamen Antworten entnehme ich, dass davon ausgegangen ist, dass jedes religiöse Elternteil wohl seinem Kind verbietet, frei zu entscheiden. Also, ich denke nicht, dass das deine Eltern tun, außerdem gilt der Buddhismus für viele Menschen als friedlichste Religion. Sprich mal mit deinen Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Einverständnis und Unterschrift der Erziehungsberechtigten zu jeder Zeit, sonst mit 14.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ThomasAral 14.05.2016, 06:46

wo steht das, dass man mit 14 auch gegen den willen der eltern die religion wechseln kann ?     ich denke das sind erziehungsberechtigte zu der zeit

0
ThomasJNewton 14.05.2016, 20:37
@ThomasAral

Was du denkst ist aber nicht entscheidend.

Lässt sich alles nachlesen.

Schon ab 12 dürfen Eltern ihre Kinder übrigens nicht zu einer bis dahin nicht ausgeübten Religion zwingen.

0

2002 geboren und du bist 11? Kann schlecht möglich sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Belruh 14.05.2016, 10:22

Hat bestimmt schon seine Gründe, warum da steht 2002.

0
7minus4istgelb 14.05.2016, 12:05

Hab ich später auch gerafft

0

Dran glauben kannst du natürlich auch jetzt schon nur konvertieren wirf ohne deine schwer, genau wie der Austritt aus der Kirche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SibTiger 14.05.2016, 12:15

wirf ohne deine schwer,

So sieht es aus ;-)

0
Susii01 14.05.2016, 12:40

da waren die finger schneller als das gehirn xD

0

Praktiziere den Buddhismus ernsthaft, dann bist Du Buddhist. Gruß, q. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab 14 kannst du deine Religion frei wählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu jederzeit! Ich selber halte nichts von einer Religion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?