Ab wann kann man von Kaufsucht sprechen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kaufsucht entsteht bei vielen Menschen durch eine "Lücke" im Leben, z. B. durch den Verlust eines Partners, Kindes, Haustieres oder Arbeitsplatzes. Diese Leere versuchen sie dann, durch Kaufen zu füllen. Das klappt natürlich nicht und führt in einen Teufelskreis aus Nichterfüllung und Schulden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es fängt mit kleinen Sachen und geringen Summen an und steigert sich über Sachen die man sich gar nicht mehr leisten kann.Mann verliert total den Überblick und stürzt sich dabei meistens in Schulden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LisanneVicious
20.05.2016, 14:38

Meinst du das kann schon eine Kaufsucht sein, wenn man jeden Monat sein Geld für neue Klamotten ausgibt und immer und immer mehr haben, weil einem da alte zu langweilig wird? Und wenn man sich Sachen aus Eifer kauft, weil man denkt man würde es tragen, in Wirklichkeit aber bloß was neues haben wollte?

Ich verschulde mich jetzt nicht, aber ich mache immer einen riesen Terror, wenn ich kein Geld mehr hab um mir was neues zu kaufen...

0

Es entsteht, wenn man kein Selbstwertgefühl hat. Wenn man sich durch Konsum definiert.  Wenn man nur kauft, weil es dem Nachbarn gefällt.  Wenn man es kauft und gar nicht  benutzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?