Ab wann kann man sich als Aktivist bezeichnen, bzw wann ist man einer, was muss man getan haben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vorarbeiter, politischer Vordenker, also Vorbild. Mehr wuerde ich da nicht reinpacken wollen, sonst wird es Suelze.

Was auf jeden Fall nicht zählt ist Internetbeef. Jeder kann ohne aufwand dinge behaupten, die a) nichts bewirken und b) nicht stimmen müssen.

Zb. Wurde ich auf twitter als rechtsradikaler nazi beschimpft, weil ich das Wort “trigger“ benutzt habe. Ein Aktivist der mir das persönlich ins Gesicht sagen würde? Ich glaube kaum. Das sind nur sjw's die im echten Leben nichts zu tun haben und ihre Interneteier auspacken wollen.

Zb. Sehe ich jemanden auch nicht als Greenpeace Aktivist, der nur spendet. Es steckt ja praktisch schon im Wort “Aktivist“ dass dazugehört, aktiv etwas dagegen/dafür zu unternehmen.

Was möchtest Du wissen?