Ab wann kann man einen Hund unausgelastet alleine lassen?

6 Antworten

Anstatt hier die Leute anzumachen, solltest du dich mal besser informieren... Du hat keine Ahnung vom Beziehungsaufbau und der Entwicklung von Vertrauen... Das ist sehr schade, denn derjenige der leidet ist dein Hund... Ein Hund darf die ersten 6 Monate gar nicht alleine sein... Wenn du es doch besser weißt, warum stellst du hier solche Fragen... Über mich darfst du dich jetzt auch aufregen... Das juckt mich nicht... Wie gesagt tut mir der arme Hund leid... Wenn du später mal ein Kind haben solltest, gehst du dann auch in die Disko und lässt es Stunden alleine zu Hause, damit es sich schon mal dran gewöhnt 😱

Ja, tut mir leid. Ich möchte mich nicht über dich aufregen, aber ich muss sagen, dass ich mich umfassend darüber informiert habe. Überall steht, dass man Welpen schon alleine lassen soll, damit sie später keine Verhaltensstörungen und Trennungsängste entwickeln, nur nicht zu lange wie 4 Stunden oder so und wenn ihr meint, dass 2 Stunden in diesem Alter noch zu lange ist, dann werde ich das ganze nochmal überdenken, auch wenn die kleine schon echt gut damit umgehen kann. Jedoch, wenn ich sie gar nicht alleine lassen dürfte, dürfte ich doch auch gar nicht auf Toilette oder einkaufen gehen für 10 Minuten. ;) Aber das hätte man doch auch etwas netter sagen können oder? :) Ich möchte hier auch eigentlich keinen doof anmachen, aber es regt mich nunmal auf, dass jeder sagt, ich hätte mich 0 informiert, aber genau das Gegenteil ist der Fall.. Egal.. Was gibt es denn noch so für Möglichkeiten sie vormittags hinzugeben? Mit wurde irgendwie so ein Hundesitter geraten. Ich denke ich weiß schon einigermaßen gut wie man Vertrauen aufbaut, aber ich bin natürlich bereit, immer etwas dazu zu lernen. :) Was schlägst du denn noch vor? Handfütterung und Spielchen mache ich oft. (Übrigens habe ich sie noch nie 2 Stunden alleine gelassen, sondern erst für 1 Stunde. Das war auch das Maximum was ich erst 1 mal gemacht habe.) Und tschuldigung dass ich so einen Roman hierhin geschrieben habe.. xD

0

nun, dann hadt du dich falsch informiert... tatsächlich habe ich meinen Hund teilweise mit auf Toilette genommen, aber nicht immer und zum einkaufen war entweder ich oder mein Mann zu Hause geblieben oder mit ihr vor dem laden gewartet. wir waren aber auch zu dem Zeitpunkt in keinen Arbeitsverhältnis, so dass wir es gut organisieren konnten. d. h. jetzt nicht, daß man keinen Hund haben darf, an man arbeiten, aber es muß halt gut organisiert sein. ich würde deinen Hund irgendwo betreuen lassen... vielleicht hast du ja die Möglichkeit ihn von deiner Mutter, oma, Nachbarn oder Freundin betreuen zu lassen, jemand den er kennt... ich würde nicht einfach einem Hundesitter vertrauen, denn ich kenne ihn ja nicht. ich meine es Ja auch nicht böse mit dem es ich dir schreibe, aber vielleicht hast du auf FB oder yt Bilder und Videos gesehen von Hunden, die Kissen zerstören, Möbel anknabbern oder Mülleimer auseinander nehmen... das hat auch damit zu tun, ob ein Hund gelernt hat alleine zu bleiben, Trennungsangst hat. sicher spielt dieser Faktor nicht immer eine Rolle, aber ich sage mal zu 95% ist das so. und es gibt viele, die Ratschläge geben und meinen sie haben Ahnung, dir auch im Fernsehen zu sehen sind... sorge Cäsar Milan... das schlimmste was du tun kannst ist den Welpen die nächste und sich eben die erste Nacht alleine im Klo einzusperren... er wird die ganze Nacht jaulen, bellen und weinen... er steht Todesängste aus... das ist jetzt noch auf dich bezogen, sondern war teil einer doku von diesem Typen. und wenn Menschen glauben, dass er recht hat (weil sie es nicht besser wissen können) demnach so handeln, kann das schwerwiegende Probleme nach sich ziehen LG

0

Ah danke für den Tipp! Ich kann ja mal meine Familie fragen, aber die einen müssen arbeiten, andere sinf immer unf überall um Urlaub und wieder andere können einfach nicht konsequent sein... Aber ich werde schon irgendwas finden. Danke! :)

0

gerne. 😉

0

man lässt keinen Hund unausgelastet alleine. Wenn er mehrere Stunden alleine bleiben muss, sollte er schon vorher einen ausgiebigen Spaziergang bekommen, wo er auch beschäftigt wird. Bei einem Welpen aber eigentlich schlecht, denn ein Zuviel kann auch überfordern.

Dein Hund ist überhaupt nicht an das Alleinsein gewöhnt.

Ein Hund der das Alleinsein richtig erlernt hat, kann auch unausgelastet alleine bleiben. 

Und 2 Stunden finde ich viel zu viel. Du hast den gerade mal ein paar Wochen. 

Der Hund soll Leinenführig sein, soll apportieren können und und und..wenn man sich deine anderen fragen durch ließt. 

Das alleine bleiben steht im Vordergrund und ich habe sie schon daran gewöhnt. Apportieren hab ich übrigens gemerkt... kann sie nicht von Anfang an so wie andere Hunde. Ich wollte es mal ausprobieren, aber da es noch nicht geht, werde ich mich auf die wichtigeren Dinge konzentrieren. Dann ist auch gut, darauf werde ich dann später achten. Leinenführung ist auch wichtig, denn ich möchte keinem "Zieher" haben. Übrigens habe ich sie langsam daran gewöhnt, also ist es nicht so schlimm wie du denkst, sie findet sich auch gut damit ab. :) Trotzdem danke für die Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?