Ab wann kann man eine Zimmer zu einer Wohnung vollwertig zählen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

zuznächst möchte ich bezweifeln, dass ein raum, der nicht beheizbar ist, überhaupt als wohnraum gilt. desweiteren schreibst du, dass es sich um ein spitzdach handelt. hier wäre zu berücksichtigen, dass richtigerweise, im gegensatz zu dem oben stehenden kommentar, wohnraum in der lotrechten gemessen bis zu 1 m überhaupt nicht anzurechnen ist, 1-2 m zur hälfte, darüber voll. ob da überhaupt was bliebe, was anzurechnen wäre, ist vor ort zu prüfen. darüber hinaus bist du für den anderen mieter der falsche ansprechpartner, er muss sich an den vermieter wenden und dieser kann prüfen, ob zusätzlicher wohnraum überhaupt geschaffen wurde. ich hoffe auch, dass du dessen zustimmung hattest zu den baumaßnahmen. ansonsten kann es passieren, dass du alles zurückbauen musst.

Der Mieter hat sich an seinen Vermieter zu halten, dieser würde ggf. an die Verwaltung herantreten. Da es verschiedene Abrechnungsmodi gibt (Personenzahl, Wohnfläche, Wohneinheiten, tatsächlicher Verbrauch u.ä) könnte der Mieter teilweise recht haben. Allerdings nicht bei den Heizkosten wenn in dem DG keine Heizung vorhanden ist.

Was geht das denn einen Mieter an? Lediglich der Vermieter hätte hier einen "Anspruch", aber das habt Ihr sicher geregelt.

Bei einem Dachstübchen gehe ich davon aus, dass es sich um einen kleinen Raum mit schräger Wand handelt. Bei einer Stockhöhe ab nur 80 cm halbiert man die Quadratmeter-Zahl bei der Ermittlung der Zimmergröße. Bei etwa 4 qm bleibt ja da wohl nicht viel übrig.

Wenn keine Heizung drin ist, muss man auch die Heizkosten nicht auf diesen Raum umlegen. Aber wie gesagt, das kann nur den Vermieter interessieren.

Das sehe ich etwas anders. Wenn es einen Schlüssel gibt der nach qm² berechtet wird, würde das ja für alle Mieter bedeuten das die Nebenkosten neu berechtet werden müsste weil es ja mehr qm² gibt auf die alle Nebenkosten verteilt werden würde. Auch wenn es sich wohl unterm Strich auf eine Pfennigfuchserei hinausläuft. Der Vermieter ist nur der 1. Ansprechpartner für solche Belange. Und dem ist es eigentlich egal auf wie viele qm² er die Nebenkosten umlegt.

0

Ab wann muss die Heizung seitens Vermieter angeschaltet werden?

Hallo,

ab wann ist der Vermieter in der Regel verpflichtet, die Heizungen anzuschalten? Soll heißen, dass aktuell keine der Heizungen funktioniert, sobald man sie andreht.

Wohne aktuell in einer WG und nachts ist es schon ziemlich frisch in der Wohnung bzw. Zimmer. Auch im Badezimmer ist es nach dem Duschen sehr kalt.

Lg

...zur Frage

Wann muss nach Einzug spätestens die Betriebskostenabrechnung kommen?

Ich bin am 19.09.2011 eingezogen. Ist meine erste eigene Wohnung. Noch ist keine gekommen.

...zur Frage

Ist diese Betriebskostenabrechnung normal?

Hallo,

habe für die alte Wohnung die Betriebskostenabrechnung für 2016 bekommen, aber mir scheint die Nachzahlung echt hoch zu sein. Die Wohnung hatte 30qm, ich habe dort ca. 9 Monate gewohnt. also sieht man dass mein Anteil bei der Berechnung dementsprechend geringer ist. Meine Vorauszahlung bedeckt meine Heizung und Warmwasser, aber kann das sein bei einem 1127 qm Mehrfamilienhaus und davon einer 30 qm Wohnung anteilig 281 Euro nachzuzahlen? sind die ganze BK für das Haus nicht zu hoch?

möchte gerne hier fragen bevor ich für eine Überprüfung bezahle...

Danke im Voraus

...zur Frage

Ab wann gilt ist eine Wohnung als renoviert?

Wir sind in der neuen Wohnung vom Mietvertrag her angehalten, bei Auszug die WOhnung im renovierten Zustand zu übergeben...Bei jetztigen EInzug sind in einen Zimmer noch Fototapeten vom Vormieter an einer Wand und im Wohnzimmer ist ein kompletter Wandabschnitt fachmännisch abgeputzt aber weder Tapeten noch sind vorhanden noch ist gestrichen worden.

Beim Anruf bei Vermieter, wundert er sich nur,warum wir das bemängeln, weil wir doch vom Vormieter das so verlangt hätten.

Die sonstigen Wände sind zwar nicht übermässig abgenutzt, aber würden wir selbst neustreichen müsste aufgrund der Optik ja das ganze Zimmer neugestrichen werden weil die Farbtöne ja deutlich voneinander abweichen.

Können wir das berechtigt bemängeln oder gilt die WOhnung dann als ,,renoviert" ?

Danke für Info

...zur Frage

Betriebskostenabrechnung - zu hoch?

Meine Betriebskostenabrechnung kommt mir sehr, sehr hoch vor. Ich habe das Jahr davor (umgerechnet auf den Monat) ca. 6 € nachbezahlt.

Jetzt will der alte Vermieter (mit dem ich Schwierigkeiten hatte) eine so hohe Nachzahlung haben. Kennt sich jemand damit aus? Ist die Höhe gerechtfertigt? Es ist ein Haus in dem ich die DG-Wohnung hatte, als einziger privater Mieter. Es gibt noch zwei Gewerbetreibende im Haus, die EG und 1. OG bewirtschaften.

...zur Frage

Ab wann gilt ein Zimmer als unbewohnbar?

Der erste Winter in der Mietwohnung zeigt erschreckende Mängel in einem Zimmer der Wohnung. Das Zimmer meiner Tochter ist nachträglich angebaut worden und der Vermieter bastelt überall selbst rum, das Zimmer ist grottenschlecht isoliert. Bei einer Außentemperatur von 4C ist die Temperatur im Zimmer nie über 15C trotz gut funktionierender Heizung in höchster Stufe. Als die Temperaturen im Minusbereich waren, waren es nie mehr als 8C. Ich sehe dieses Zimmer als nicht bewohnbar an, zumindest in den Wintermonaten. Ich werde mit dem Vermieter reden, aber was habe ich für Rechte? Kann ich auf eine fachgerechte Isolierung bestehen? Kann ich eine Mietminderung vornehmen? Kann ich das Zimmer auf seine Kosten renovieren lassen, wenn er nicht einsichtig ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?