Ab wann kann man die Bauaufsicht holen?

8 Antworten

Ich glaube, daß die Bauaufsicht damit rein gar nichts zu tun hat. Die beschäftigt sich mit Arbeitssicherheit und der Bauordnung/planung.

Diese Angelegenheiten mußt Dus chon selbst mit dem Vermiter regeln -- notfalls mit Anwalt. Normalerweise sollte man aber unter Erwachsenen einfach miteinander reden und das Problem lösen. Vielleicht kannst Du ja aufgrund der Wasserschäden die Miete mindern?

Sie können das Bauordnungsamt Ihrer Stadt informieren. Das Bauordnungsamt hat die Aufgabe zu überprüfen ob der Vermieter seinen Pflichten bezüglich der Bewohnbarkeit nachkommt zu überprüfen. Wenn das verstopfen der Regenrinne zu Feuchtigkeit in Ihrer Wohnung führt wird diese Behörde Ihren Vermieter auffordern geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

um Beweiße/Zustände zu sichern und mit neutraler Stelle begutachten zu können, kannst du holen wenn du willst..Hauptsache die Leute sind kompetent und die Kosten hast in erster Linie der Auftraggeber...aber manchmal hilft das, wenn der Vermieter Hör- und Sehschäden hat.

Regenrinne läuft stäbdig über!

Hallo, habe mal eine frage an die Dachdecker und Kompetenz Mitglieder im Bereich dachflächen Berechnung. Ich wohne in einem Reihenhaus, habe das Eckhaus, es sind 5 Reihenhäuser nebeneinander mit einer dachfläche von ca. 630 qm aber jetzt kommst es gibt nur 2 Abfluss Rohre! Die Regenrinnen sind ständig verstopft und eine Regenrinne ist bei mir am Haus (Eckhaus). Da es immer bei mir überläuft wollte ich mal fragen ob die Größe von 630 qm mit 2 Dachrinnen nicht zuwenig ist. Habe noch Garantie auf das Haus!

...zur Frage

Mieter oder Vermieter - Wer muss zahlen?

Guten Tag Community,

habe eine Problem mit meinem Vermieter.

Dieser behauptet:

Das die letzte Schornsteinfegerrechnung von mir beglichen werden muss. (Im Mietvertrag ist das explizit nicht erwähnt, es handelt sich um einen "Standardmietvertrag") Solche Rechnungen werde für gewöhnlich doch in die Mietnebenkosten hineingerechnet?

und

Bei mir in der Wohnung ist auf Grund des hohen Kalkgehalts im Wasser, die Toilette "unddicht". Diese läuft ständig, vermute der Schwimmer (o.ä.) schließt nicht mehr richtig. Dieser hohe Kalkgehalt ist auch Grund dafür, dass mein Duschkopf im Bad, nach spät. 3 Wochen fast komplett dicht ist und ich kein dauerhaft warmes Wasser dort habe. Es wechselt ständig von kalt auf heiß.

Mein Mieter meint zu diesen zwei Dingen, dass ich ganz klar die Kosten dafür zahlen muss.

Hat er damit recht? Wie soll ich nun weiter vorgehen?

Danke im voraus für eure Antworten.

Classic

...zur Frage

Abschlagszahlung Nebenkosten Heizung

Hallo,

Anfang des Jahres wurden Zähler für Warmwasser, Kaltwasser und Heizung eingebaut. Der Vermieter rechnet aber immer nach Quadratmeter ab. Angeblich soll das so noch 2 Jahre weitergehen. Ich sehe es nicht ein für meinen Vermieter durch mein Geld Zinsen zu erwirtschaften. Z.B. Wasser: ich habe rund 1800 Liter Wasser in den letzten 4 Monaten verbraucht. Warmwasser 50 Liter und Heizung Null, deshalb sind die Abschlagzahlungen in meinem Fall viel zu hoch.

Beim Energieversorger kann ich ständig meine Abschläge anpassen.

Ach und hat jemand von Euch TECHEM Zähler in seiner Wohnung? Ich würde gerne wissen was die kosten. Angeblich, laut Gerüchten, kosten 3 Zähler von TECHEM 500€ im Jahr Grundgebühr. Ich hoffe das ist ein Null zuviel.

Vielen Dank für sinnvolle Antworten!

...zur Frage

Toilette ständig verstopft?

Hallo :) Vor ca. zwei Monaten sind wir umgezogen. Schon vor dem Einzug hat uns der Vermieter darauf hingewiesen, dass wir keine Essenreste o.ä. in die Toilette kippen sollen, da diese leicht verstopft. Das machen wir also auch nicht. Und trotzdem verstopft sie regelmäßig. Bisher konnten wir durch rumstochern mit der Klobürste immer noch dagegen arbeiten. Das kann ja aber auch kein Dauerzustand sein. Kennt jemand vielleicht ein gutes Hausmittel. Pümpel, Chemie? Wir haben hier auch sehr kalkhaltiges Wasser- kann es auch sein, dass die Toilette verkalkt ist? Ich bin dankbar für jeden Hinweis.

...zur Frage

Hilft kochendes Wasser um den Abfluss zu reinigen?

Ist das eine Option? Ständig verstopft der Abfluss.

...zur Frage

Schaden in Gemeinschaftsbereich von Mietsache, Haftung?

Folgender Sachverhalt: Ich wohne zur Miete in einem Haus mit noch 2 weiteren Parteien. Alles selber Vermieter.

Ich bin hier im schönen Schwabenland, daher haben wir hier Kehrwoche (Mieter reinigen im Wechsel die gemeinsam genutzten Bereiche).

Hinter dem Haus (Hanglage) befindet sich eine "Terasse" zur gemeinschaftlichen Nutzung (die nie jemand nutzt). Um dort hinzukommen muss man durch die Waschküche nach draußen gehen und von dort geht dann eine Treppe nach oben.

Nun hängt ein Zettel vom Vermieter im Treppenhaus, dass wohl (mitbedingt durch die Stürme der letzten Tage) der Abfluss, der sich am Fuß o.g. Treppe befindet, verstopft war. Daher hat sich wohl Wasser angesammelt und die Tür zur Waschküche sowie das Gemäuer daneben wurden beschädigt.

Der Vermieter sagt nun, dass wir Mieter Schuld sind, da wir die Kehrwoche nicht/nur unzureichend gemacht haben (Damit hat er wohl nicht mal Unrecht). Ich bezweifle aber, dass die Kehrwoche dafür ursächlich war sondern wohl eher der Sturm.

Meine Frage nun, ist es generell korrekt wenn er die Kosten für die Reparatur auf die Mieter umlegt? Spielt es eine Rolle ob es aufgrund der Kehrwoche oder des Sturms passiert ist? Falls ja, haften dann alle Mieter oder nur der der zum Zeitpunkt Kehrwoche hatte?

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?