Ab wann kann man den noch jemanden anzeigen?

3 Antworten

Beispiel Mitarbeiter: Das Vertrauensverhältnis Chef/Mitarbeiter ist gestört. Ferner hat er es versucht. Somit mind. Abmahnung, wenn Anzeige, dann auch Kündigung.

Beispiel Kunde: Versuch + Hausverbot.

Bei einem Ersttäter wird es vermutlich bei einer Geldstrafe bleiben. Dazu kommt aber auch noch die Schmach ein Dieb zu sein.

Das zu der ertsen Frage

Zum Verständnis – der Gesetzestext:

§ 24 StGB Rücktritt

(1) Wegen Versuchs wird nicht bestraft, wer freiwillig die weitere Ausführung der Tat aufgibt oder deren Vollendung verhindert. Wird die Tat ohne Zutun des Zurücktretenden nicht vollendet, so wird er straflos, wenn er sich freiwillig und ernsthaft bemüht, die Vollendung zu verhindern

zu der zweiten Frage,das ist vollendeter Diebstahl und wird bei einer Anzeige aus so behandelt,er ist nicht freiwillig von der Tat zurückgetreten.Sobald der Dieb den Laden verlässt ist es ein vollendeter Diebstahl

https://dejure.org/gesetze/StGB/242.html

Er hat Versucht. Das ist auch Strafbar

Nicht nur versucht er hat es auch getan nur frage ich mich wenn er seine Schuld schon beglichen hat kann man ihn trz anzeigen ? Und was wären die Folgen

0
@Zeynel361

Es heißt Versuch. Das ist schon richtig. Es wäre kein Versuch, wenn es nicht zurück gegeben worden wäre. Ohne Rückgabe ist es klarer Diebstahl.

Auch bei einer Strafe wegen Diebstahl, muss das Diebesgut zurück gegeben werden bzw. bezahlt werden.

Das das Diebesgut herausgegeben wird ist das Minimum.

0

Was möchtest Du wissen?