ab wann kann man den führerschein wieder neu beantragen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Führerscheinstelle seines Wohnort ist der richtige Ansprechpartner für diese Frage.

Wenn dein Kumpel Pole ist und einen polnischen Wohnsitz hat/hatte und einen polnischen Führerschein besitzt und nun wieder in Deutschland wohnt, braucht er den Schein nicht neu zu beantragen sondern kann den polnischen Führerschein bei dem es sich ja auch um ein EU Führerschein handelt, auf ein deutschen EU Führerschein umschreiben lassen.

Wenn keine Sperrfrist mehr besteht.

Allerdings glaube ich noch nicht so ganz das er in der Vergangenheit in Deutschland mit dem polnischen Führerschein fahren durfte. Fahrverbote und Führerscheinentzug gelten immer für das jeweilige Land in dem die Tat begannen wurde. Umgeht man das Fahrverbot mit einem ausländischen Führerschein, handelt man Gesetzwidrig.

Wenn in Deutschland eine Auflage der MPU besteht, dann darf er mit dem polnischen Führerschein hier in Deutschland nicht fahren !

Frühestens bei Erteilung einer FE, spätestens 5 Jahre nach Urteil beginnen die 10 Jahre Tilgungsfrist der Eintragung, also bei Deinem Kumpel noch bis 2015, ab dann ist eine Erteilung ohne MPU möglich wenn die Behörde diese forderte.

Wenn kein gericht die sperrzeit festgelegt hat dann am besten zu einer mpu stelle fahren und nachfragen.

so jemand ist eine tickende zeitbombe. am bessten gar nicht.

Was möchtest Du wissen?