Ab wann kann ich ausziehen? Ist das ein Grunf?!?!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Natürlich kannst du mit 20 ausziehen !

Ich würde mir da erst mal ein möbliertes Zimmer suchen,das du da raus kommst und deine Ruhe hast,das müsstest du dir dann auch leisten können.

Denn normalerweise sind dir deine Eltern in der Erstausbildung zum Unterhalt verpflichtet,können sie keinen zahlen oder nicht min.in Höhe deines Kindergeldes ( 184 € ) dann steht dir dein Kindergeld zu,dann hättest du schon mal 684 € im Monat.

Würdest du das Kindergeld nicht bekommen,dann kannst du bei der Familienkasse einen Abzweigungsantrag stellen,das Formular findest du auf der Internetseite der Familienkasse.

Wenn du dann eine eigene Unterkunft hast,dann kannst du bei der Agentur für Arbeit auch BAB - beantragen,dann wird das Einkommen der Eltern und dein eigens geprüft,ggf.bekommst du dann noch etwas BAB - gezahlt,wenn es keinen Unterhalt gibt.

Ist dein Ausbildungsbetrieb damit einverstanden,könntest du auch einen Nebenjob ausüben,wenn du noch keine Ausbildung abgeschlossen hast,musst du da auch auf nichts aufpassen,was Arbeitsstunden oder Einkommen angeht.

Denn die Einkommensgrenze ist am 01.01.2012 gefallen,die es davor beim Kindergeld Anspruch gab.

Ob 500€ ausreichen hängt davon ab, wo du wohnst und wie hoch die Lebenshaltungskosten bei euch sind. Wenn du ein Zimmer in einer WG nimmst und nicht gerade einen ausschweifenden Lebensstil pflegst, können 500€ reichen. Bafög kannst du beantragen, wenn es deine erste Ausbildung ist.

Es gibt Möglichkeiten - wenn deine Eltern (oder Mutter und Stiefvater) gut genug verdienen, musst du einigen Ämtern klarmachen, dass es besser ist, wenn du ausziehst, dann müssen sie dich unterstützen. Wenn sie wenig Geld haben, steht das selbe Spiel beim Jobcenter an, und die zahlen dann deine Wohnung.

Wenn du den Weg nehmen willst - geh mal zu einer Sozialberatung (Awo, Diakonie, Caritas usw.) und lass deine Möglichkeiten prüfen.

Du könntest dir den Ärger aber auch ersparen: wenn du z.B. (mit Zustimmung des Ausbildungsbetriebs) 450€ machst statt "auf der Flucht zu sein" reicht das durchaus für eine kleine Wohnung. Oder du suchst dir ein Zimmer in einer WG - zumindest bis sich im nächsten Lehrjahr deine finanzielle Situation verbessert... Solange du selbst für deine Unterkunft aufkommst, kann dir auch keiner Vorschriften machen!

Ausziehen kannst du ab 18. Ich konnte schon mit 16 ausziehen, aber egal. Du bekommst wenn du Ausziehst + 180€ Kindergeld plus Unterhalt den deine Eltern zahlen müssen je nach Gehalt. Das ganze bis du 25 bist. Ob du Unterhalt bekommst richtet sich nach deinem Gehalt. Bspweise wenn man beim bund anfängt mussen die Eltern nicht mehr zahlen. je nachdem wo du wohnst gibt es ja günstige Wohnungen, oder auch nur 1zimmer Wohnungen oder WG zimmer, im wg zimmer muss man sich nicht um so viel kümmern eir in einem eigenen haushalt. LG

Also mit 20 bist du volljährig, demnach kann dir aus juristischer Sicht keiner mehr vorschreiben bei deinen Eltern zu wohnen. Ich kann mir außerdem gut vorstellen, dass du finanzielle Unterstützung vom Staat bekommst, evtl in Form von Bafög oder Wohngeld, dazu einfach mal beim Amt informieren. Viel Erfolg :)

Hallo.

Erstmal tut es mir leid, das sich solche Umstände entwickelt haben.

Zu deiner Frage:

Du bist Volljährig mit 20 Jahren. Du kannst jederzeit selbstverständlich ausziehen und dir eine eigene wohnung suchen. Deine Eltern können es dir nicht verbieten wie gesagt, du bist erwachsen.

Bedenke bitte, das du dich wirklich genau und gründlich um eine Wohnung umsiehst, die deinen finanziellen Rahmen nicht überschreiten. Es gilt einige Kosten zu decken, angefangen von der Miete bis hin zum allgemeinen Lebensunterhalt.

Ich wünsche mir das du diesen Sprung in den neuen Lebensabschnitt schaffst und wünsche dir dafür alles Gute und viel Erfolg.

Liebe Grüße FD.

Natürlich kannst du ausziehen. Vorallem unter solchen Umständen.

Dir steht Kindergeld zu und Bafög kannst du auch beantragen. Solltest du aus welchem Grund auch immer, keinen bafög bekommen, steht dir Wohngeld zu.

Zudem sind deine Eltern unterhaltspflichtig.

Bzw bei einer Ausbildung BaB ( Berufsausbildungsbeihilfe) Das kannst du beim Arbeitsamt beantragen. Bei besonderen Fällen kannst du sogar trotz Bab Anspruch auf ALGII haben.

0

Hi :-)

Also ein Experte bin ich auf diesem Gebiet nicht, aber ich habe vielleicht ein paar Tipps ;-)

Wenn du deine erste Ausbildung machst und in einer eigenen Wohnung lebst bekommst du vom Amt "berufsausbildungsbeihilfe" (BAB). Zusätzlich steht dir das Kindergeld zu, welches deine Eltern für dich bekommen.

Wenn dir das für eine Wohnung und zum Leben reicht kannst du dir eine eigene Wohnung nehmen.

Ansonsten bekommt man keine Unterstützung von Ämtern, weil deine Eltern bis zu deinem 25. Lebensjahr für dich aufkommen müssen. Ich weiß das es eine "Härtefallentscheidung" gibt, falls dir die Zustände zuhause nicht zu zumuten sind. Ob dir das in deinem Fall irgendwie behilflich ist weiß ich allerdings nicht.

Liebe Grüße :-)

deine eltern sind unterhaltspflichtig, vom staat gibt es da nichts

Spar doch und such dir eine kleine Wohnung erstmal.

Was möchtest Du wissen?