Ab wann kann ein Hund unterkühlen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mein Labrador (showlinie, langhaar) der leider im sommer verstorben ist, mit dem konnte man im Winter problemloa 2-4 h einfach draussen sitzen, selbst bei -25° aber mein jetztiger Labrador (junghund 6 monate auch showlinie) jammert ab 5 min stillstand draussen... Ich denke jedoch das er  eher aufmerksamkeit will... Und mein toller junghund (5 monate) ist liebendgerne draussen auch wenn er nur sitzen will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf deinen Hund uns sein Fell an. Mit unterwolle ist dem Hund länger warm als ohne. Ich würde aber nicht zu lange draußen sitzen bei dem Wetter. Achte auf deinen Hund, er wird dir durch zittern und Unruhe signalisieren das ihm kalt ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirimi22
19.11.2015, 23:40

ist ein dackelmischling er hatt kurzes fell

0

Viele Obdachlose haben Hund und sind natürlich nicht ständig in Bewegung. Deren Hunde erfrieren auch nicht.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Passiert fast nie! Außer auf den Hundeplatz, wenn der Hund liegen muss, um auf seinen nächsten Einsatz zu warten, dann legen bei uns alle eine Decke unter! Oder wenn er bei Minustemperaturen schwimmt, dann braucht er die Gelegenheit zu laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Hund länger auf kalten und nassen Steinen sitzt, unterkühlt er sehr schnell. Blasenentzündungen und Nierenentzündung sind nicht selten. Sonst kommt es auf die Dichte seines Unterfells an und ob er es gewohnt ist sich viel draußen aufzuhalten. Hunde die nur hintern Ofen sitzen sind natürlich anfälliger oder alte und kranke Hunde.

Wenn ein Hund in Bewegung bleibt, wird ihm auch nicht kalt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirimi22
19.11.2015, 23:45

also auch schon bei den jetzigen temperaturen ? decke kissen und hundemantel würde das etwas ändern ?oder trotzdem lieber nicht ?

0
Kommentar von mirimi22
20.11.2015, 00:07

ja das könnte sein das er dann eben auch schläft auf meinem schoss und mit der decke aber im schlaf ists ja nochmal was anderes fällt mir grad auf ?

0

Also ich habe einen Glatthaar-Foxterrier, kurzes glattes Fell, relativ kleiner Körper (11kg).

Der geht Eisbaden solange noch ein Loch im Eis ist, hat Spass bei Schneeregen und wurde in seinen zwei Wintern bis auf 15 Grad Frost getestet. Nach einem Mantel oder Pullover hat er nie gefragt - wäre ja auch dumm, mit sowas nass zu werden - da erkältet hund sich leicht ;-).

Natürlich kommt der Wildfang selten auf die Idee, sich irgendwo faul hinzulegen.

Und was das Zittern angeht - damit wärmt sich der Hund - das ist kein Frieren im menschlichen Sinne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirimi22
19.11.2015, 23:47

ja genau darum geht es mir ja das im laufen alles ok ist aber mir geht es ja ums sitzen / liegen mit decke etc

0
Kommentar von mirimi22
20.11.2015, 00:11

es geht darum am samstsg habe ich geburtstag feier draussen mit freunden von ca 8 bis ca 12 uhr je nachdem ob mein hund gut zu ruhe gekommen ist. er liebt menschen und auch viele machen ihm kein stress und hatte ihn schon paar mal dabei und er hatt nach ner zeit immer ruhig auf meinem schoss geschlafen also ist kein wirklicher stress für ihn sinst würde ich ihn nicht mitnehmen . aber jetzt mach ich mir halt schon gedanken wegen der temperatur soll am sa -1 grad geben und wäre schon ne lange zeit wenn ich mir jetz sicher bin das es gefährlich ist überleg ich mir was anderes aber wollt eben mal prinzipiell fragen nicht das nacher etwas passierz

0
Kommentar von mirimi22
20.11.2015, 00:13

wichtig zu wissen wäre halt ob mir der hund das zeigt wenns zu kalt ist , aber wenn er schläft kann er das ja nicht

0
Kommentar von mirimi22
20.11.2015, 00:17

ist das ernst gemeint also geht das dann ?

0

Was möchtest Du wissen?