Ab wann kann der Vater halbes Sorgerecht beantragen? Kind ist ein Jahr alt, hat sie halbes Jahr nicht gesehen und davor nur alle zwei Wochen eine Stunde gesehe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt kein halbes Sorgerecht, es gibt nur das gemeinsame Sorgerecht.

Das kannst Du ab Geburt beantragen.

Warum siehst Du das Kind nicht?

Dir ist aber bewusst, dass die Mutter im Alltag immer alleine entscheiden darf, auch wenn Du die gemeinsame Sorge hast?


§ 1687 Bürgerliches Gesetzbuch
Ausübung der gemeinsamen Sorge bei Getrenntleben


(1) 1Leben Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht, nicht nur vorübergehend getrennt, so ist bei Entscheidungen in Angelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutung ist, ihr gegenseitiges Einvernehmen erforderlich.

2Der Elternteil, bei dem sich das Kind mit Einwilligung des anderen Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung gewöhnlich aufhält, hat die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheitendes täglichen Lebens.

3Entscheidungenin Angelegenheiten des täglichen Lebens sind in der Regel solche, die häufig vorkommen und die keine schwer abzuändernden Auswirkungen auf dieEntwicklung des Kindes haben.

4Solange sich das Kind mit Einwilligung dieses Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung bei dem anderen Elternteil aufhält, hat dieser die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten der tatsächlichen Betreuung. 5§ 1629 Abs. 1 Satz 4 und § 1684 Abs. 2 Satz 1 gelten entsprechend.

(2) Das Familiengericht kann
die Befugnisse nach Absatz 1 Satz 2 und 4 einschränken oder
ausschließen, wenn dies zum Wohl des Kindes erforderlich ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist das gemeinsame Sorgerecht.

Der Vater ein ein Recht darauf und kann es jederzeit beantragen. Es wäre für dich günstger, es ihm direkt zuzusprechen, dann kannst du dir die Kosten für das Gericht sparen.

Das gemeinsame Sorgerecht ist weder von Unterhaltszahlungen noch vom Umgang abhängig. Nu wenn der Kinsdvater eine Gefahr für das Kind darstellt, wird ihm das Sorgerecht verwehrt werden.

Woran liegt es denn, dass der Kindsvater das Kind so selten sieht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der vater kann von anfang an und zu jeder zeit gemeinsames sorgerecht beantragen zu deinen lasten. selbstverständich wäre es das du das mit ihm gemeinsam erklärst. da du das nicht tust, wird er klagen gehen müssen und du zahlst die kosten.

wie oft er das kind sieht, spielt dabei keine rolle. umgang ist davon getrennt zu sehen und den kann er dann wenn er ihn will ebenfalls einfordern:

- 2-3 nachmittage die woche mit einer übernachtung

- jedes zweite we von fr-mo

- hälftige ferien und feiertage

- drei wochen sommerurlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wilees 06.10.2017, 07:14

Ich habe nichts gegen ein geteiltes Sorgerecht, soweit dieses dem Wohl des Kindes dient!

Allerdings solange ein Vater oder eine Mutter sich nicht um das eigene Kind kümmert, Kontakt hält und auch bemüht ! ist, für den Unterhalt zu sorgen - frage ich mich schon, was in solchen Fällen ein gemeinsames Sorgerecht bringen soll.

2
markusher 06.10.2017, 19:34
@wilees

das mag aus deiner sicht so gesehen sein. hat mit der realität nichts zu tun. es gibt nur gemeinsames sorgerecht und darauf hat der vater einen anspruch. umgang und unterhalt haben damit überhaupt nichts zu tun.

0

Einen Antrag kann er jederzeit stellen, ob es ihm dann zugebilligt wird steht auf einem anderen Blatt Papier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
markusher 06.10.2017, 06:49

es wird ihm zugebilligt

0
Menuett 06.10.2017, 15:41

Zu 94% bekommt der Vater die gemeinsame Sorge.

0

Was möchtest Du wissen?