Ab wann ist zu hoher Blutdruck zu hoher Blutdruck?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ganz allgemein kann man sagen, dass bei 140/90mmHg die Grenze zu Bluthochdruck liegt. Das ist jedoch von vielen weiteren Faktoren abhängig. Wenn du z.B. grade Treppen gestiegen bist, dann darf der Blutdruck noch eine Weile (einige Minuten) erhöht sein. Schließlich reguliert der Körper Ihn, um Ihn auf die entsprechende Belastung abzustimmen. Grundsätzlich sollte man den Blutdruck immer in der gleichen Situation überprüfen. D.h. zunächst einmal sitzten. Und zwar für 5 Minuten. Dann erst messen. Hinzu kommen neben körperlichen Faktoren psychische. D.h. wenn du dir schon vor dem Blutdruck messen Gedanken darüber machst, ob er evtl. zu hoch sein könnte, oder wie hoch genau, dann leidest du unter innerer Anspannung, welche den Blutdruck genau so in die Höhe treiben kann, wie körperliche Anstrngung. Denk nur eimal an eine Prüfung, in der du dein Herz regelrecht "bis zu Hals schlagen hörst".

In aller Regel ist es bei den meisten allerdings beim Arzt genau anders herum. Der Blutdruck steigt, da man mit einem Arztbesuch meist etwas unangenhemes verbindet.

Nichts dest trotz. Die Thread behandel ein Gesundheitsthema und ersetzt keinen falls eine Arztdiagnose und dient auch nicht der Selbstdiagnos.

MfG Rombret

ab 140 sollte man den auf jeden Fall behandeln. Das Ziel sollte immer 120 80 sein. Die Schäden sind zwar nur gering aber Gefässe usw nehmen bereits bei leicht erhöhtem Druck langfristig (also über viele Jahre) Schaden.

Was möchtest Du wissen?