ab wann ist stalking strafbar

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zu dem spricht man von "stalking" erst wen man der Person unmissverständlich mitteilt das man nciht ständig verfolgt werden möchte.

Ruff doch mal bei den zuständigen betörten an und informiere dich was du gegen solche einen Stalker machen kannst

http://www.deutsche-stalkingopferhilfe.de/index.php?page=4

Also, immerhin fühlst Du Dich belästigt und offenbar geht diese Person nichts wann wann Du Dich wo befindest. Sie handelt also nur im eigenen Interesse, ohne Rücksicht darauf wie es Dir damit geht.

Weiß diese Person bereits wie es Dir damit geht? Ich meine, es kann auch ein/e extrem schüchterne/r Verehrer/in sein. Wenn so einfach auf ein Zeichen von Dir gehofft wird, dann steckt da keine böse Absicht hinter und Du solltest der Person mal mitteilen, dass Du Dich belästigt fühlst.

Wenn er/sie es dann noch immer nicht lässt, dann ist es ganz sicher Stalking. Wobei die Grenzen des Stalkings wohl ein wenig dehnbar sind, da es ja auch noch nicht so sehr lange im Gesetz verankert ist.

Wenn Du der Person aber mitgeteilt hast wie Du Dich damit fühlst und sich immer noch nichts ändert, dann ist es bereits Vorsatz, also Stalking.

Geh doch einfach mal zum Direx und bitte ihn um Rat.

Da wäre jemand, der sich ständig nach dir erkundigt, dich regelrecht verfolgt, mit dem du aber weder etwas zu tun hast noch verwandt bist.

Sage, dir ist unwohl und du hast etwas Angst vor diesem Unbekannten.

Die Schule ist verpflichtet, einzugreifen.

Ich würde auch die Eltern informieren.

Mit Gesetz vom 22. März 2007, in Kraft getreten am 31. März 2007, wurde in das deutsche Strafgesetzbuch der Straftatbestand der „Nachstellung“ eingeführt (§ 238 StGB). Eine einfache Nachstellung wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Das Grunddelikt nach § 238 Abs. 1 StGB ist als Erfolgsdelikt ausgestaltet: Danach muss der Täter durch unbefugtes Nachstellen in Form der beharrlichen Vornahme ausdrücklich angeführter Tatvarianten eine schwerwiegende Beeinträchtigung der Lebensgestaltung verursachen, wobei die Ziffern 1 bis 4 nach Auffassung des Gesetzgebers die nach derzeitigem Erkenntnisstand häufigsten Nachstellungshandlungen erfassen sollen § 238 StGB. Mit der „anderen vergleichbaren Handlung“ nach Ziffer 5 wurde zusätzlich ein Auffangtatbestand integriert, um Strafbarkeitslücken zu vermeiden und künftigen technischen Entwicklungen Rechnung tragen zu können. Von dem Begriff der „schwerwiegenden Beeinträchtigung der Lebensgestaltung“ werden ins Gewicht fallende, gravierende und ernst zu nehmende Folgen erfasst, die über durchschnittliche, regelmäßig hinzunehmende und zumutbare Modifikationen der Lebensgestaltung erheblich und objektivierbar hinausgehen. Höhere Strafrahmen gelten, wenn der Täter das Opfer, einen Angehörigen des Opfers oder eine andere dem Opfer nahestehende Person in die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung gebracht hat oder die Tat den Tod einer der genannten Personen verursacht hat. In letzteren Fällen gelten aufgrund des gleichzeitig geänderten § 112a StPO geringere Anforderungen an die Untersuchungshaft. Die einfache Nachstellung wird nur auf Antrag verfolgt (§ 238 Abs. 4 StGB), wenn nicht die Staatsanwaltschaft im konkreten Fall ein besonderes öffentliches Interesse annimmt. Auch bei Vorliegen eines Antrages verfolgt die Staatsanwaltschaft die Tat nur, wenn sie ein öffentliches Interesse bejaht (§ 376 StPO, mit Möglichkeit der Nebenklage, § 395 Abs. 1 Nr. 1 lit. e StPO); im übrigen ist die verletzte Person auf den Weg der Privatklage verwiesen (§ 374 1 Nr. 5 StPO).

Dea2010 23.01.2013, 05:51

Absätze wurden nicht nur für Schuhe erfunden.... und Quellenangaben sollten selbstverständlich sein. Oder heisst du Guttenberg?

1
boooze 23.01.2013, 05:57
@Dea2010

Da steht doch "Source WP"

das sollte doch wohl genügen.... jeder mit ein bisschen Hirn, kann das wohl verknüpfen....

1
Dea2010 23.01.2013, 06:32
@boooze

Das genügt nicht.

Source WP... Google liefert da zig Suchergebnisse.

Ein genauer Link wäre korrekt.

0

Stalking ansich - das ist zumindest der letzte Stand den ich mitbekommen habe - ist nicht strafbar. Leider!

boooze 23.01.2013, 05:47

Stalking ist seit 2007 sehr wohl strafbar!

0

Wenn du das als unangenehm empfindest.... würde ich dir raten zur Polizei zu gehen.

Was möchtest Du wissen?