Ab wann ist rauchen schädlich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also 1. mal nein 1 am tag ist so wie wenn du kurz an einer Dicht befahrenen Autobahn lang joggst ! so lange es nicht mehr wird ist alles im grünen bereich der Körper hat bestimmte Abwehrkräfte d.h. Das er eine Am Tag Problem los abbauen kann! Viele Grüße Werni

Da gebe ich dir unrecht! Jede Zigarette ist schädlich, weil wenn du 1 am tag rauchst werden es plötzlich 2 dann 3 und immer mehr, ein raucher kann kaum nur pro Tag eine Zigarette rauchen und überhaupt! Jede Zigarette ist und bleibt ein schaden auf der Lunge!

2

Ich weis aus erster ärztlicher Hand, dass ein wirkliches Risiko erst nach 20 Schachteljahren entsteht (20 Jahre lang 20 Zigaretten pro Tag). Alle anderen Erkrankungen lassen sich nicht auf das Rauchen zurückführen. Sollte also jemand ca. 5 Zigaretten pro Tag rauchen, kann er das 80 Jahre lang ohne Bedenken tun. Die Menge machts also, mit wenig kommt der Körper ohne weiteres klar. Früher haben sehr viele Erwachsene geraucht. Die Anti-Raucher-Haltung heutzutage lässt sich vor allem auf die gestiegene Zahl der ehemaligen Raucher zurückführen, die so unbewusst ihre noch immer vorhandene Sucht abwehren. So entstanden z.B. viele neue EU-Gesetze dazu auf Bemühen eines Abgeordneten, der früher bis zu 50 Kippen am Tag gequalmt haben soll. Fazit: dem Körper tut man nie einen Gefallen damit, aber in geringer Menge kommt der Organismus damit klar!

ob das Rauchen schädlich ist hängt von der Dosis(Menge an Zigaretten) und vom Zustand des Immunsystems ab. Menschen die sich vollwertig ernähren im Sinne von Prof. Kollath und Dr. M.O. Bruker(Zitat: lasst die Nahrung so naturbelassen wie irgend möglich) erkranken erheblich seltener. Naturvölker(z.B. Indianer) rauchten schon immer Naturtabak., lebten aber im Einklang mit der Natur und mit überwiegend natürlicher, unveränderter Nahrung. Der heute angebaute Tabak wird in Monokulturen angebaut, ist deshalb anfällig bezügl. Parasiten und Blattkrankheiten- wird deshalb mit Giften besprüht, ist deshalb allein schon sehr krankheitsverursachend (evtl Kehlkopf-Speiseröhren-Magen-Darm- Blasen- Krebs) Sämtliche Industrienahrung, das heißt Lebensmittel, die durch fabrikatorische Bearbeitung zu Nahrungsmitteln wie Zucker,Traubenzucker, Margarinen, gehärtet Fette, Aromen, Geschmacksverstärker, Alkohol, Konserven, Auszugsmehle, verändert wurden, bilden ebenfalls eine Ursache für alle Krebsarten(Mangelerkrankung) und für mindestens 80% aller bekannten sonstigen Erkrankungen von A wie Asthma bis Z wie Zyste. Das Einnehmen von Medikamenten führt nicht zur Heilung. Nur eine drastische Änderung des persönlichen Fehlverhaltens führt zum echten Erfolg. Das heißt: weg von Industrienahrung, weil hier die Vitalstoffe Vitamine,Enzyme,Fermente,Mineralien weitesgehend fehlen, und hin zu rohen Gemüsen(Salaten) und Obst. Es gibt keine medizinische medikamentöse Maßnahme ohne Nebenwirkungen, mit der Folge weitere organbelastende (Niere ,Leber) chemische Präparate einzunehmen,und die zu weiteren Arztbesuchen führt. Legen Sie Ihre Gleichgültigkeit ab, übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre selbsverschuldete Erkrankung,suchen Sie nach den Fehlern/Ursachen bei sich selbst und geben Sie der Gesundheit den hohen Stellenwert den sie verdient.Beurteilen Sie Ihre Nahrung immer nach der biologischen Wertigkeit(lebendig) und meiden Sie in jedem Fall die minderwertige-tote Industrienahrung. Zitat: Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. Die Schwierigkeit ist, Menschen trotz guten Willens aus ihren Gewohnheiten herauszuholen. Lassen die Krankheit nicht kronisch werden. In diesem Sinne...

evtl sollte man die frage so stellen: Ab wann bzw. wie vielen zigaretten wirkt sich das rauchen spührbar aus

Was möchtest Du wissen?