Ab wann ist man wirklich ausgeschlafen?

4 Antworten

Also gesund ist es auf jeden Fall nicht, wenn man zu lange schläft. Wenn du das erste Mal von alleine wach wirst, dann bleib das am besten auch.
Um nach dem Aufstehen fitter zu sein, empfehle ich erstmal zwei bis drei Gläser Wasser zu trinken, über Nacht dehydrierst du und bist dadurch schlapp. Frische Luft hilft auch enorm.
Wenn du gerne schläfst und die Zeit dafür hast, dann mach zwischendurch einen Mittagsschlaf, am besten nicht länger als eine Dreiviertelstunde:-)

Bei mir ist das auch so, dass ich aufwache, vielleicht durch irgendwelche Geräusche im Haus, dann auf die Toilette gehe und mich dann nochmal hinlege und ca. 1-2 Stunden weiter schlafen kann. Ich denke, in dem Moment, wo Du noch mal einschläfst, warst Du noch nicht ausgeschlafen. Das geht ja gar nicht. Warum sollte man schlafen können, wenn der Körper keinen Schlaf mehr braucht? Also das Fazit ist, wenn Du wieder einschläfst, dann hat sich der Körper diesen Schlaf geholt. Und dann brauchtest Du den Schlaf auch.

Hey,

Die optimale Schlafdauer hängt auch immer vom Alter ab: Es ist völlig normal, dass Menschen über 65 Jahre mit 5 bis 6 Stunden Schlafvollkommen ausgeruht sind. Schulkinder zwischen 6 und 13 Jahren hingegen brauchen etwa 9 bis 11 Stunden schlaf, denn im Schulalter ist erholsamer schlaf besonders wichtig. Aber wenn man zu viel schläft dann ist man zu faul um aufzustehen

...und dazu kommt daß zuviel Schlaf die Lebensdauer verkürzt.

1

Ich fühl mich am wohlsten, wenn ich beim zweiten mal wachwerden aufstehe.

Was möchtest Du wissen?