Ab wann ist man psychisch krank?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wann jemand psychisch krank ist, kann man nicht genau sagen, es gibt keine starre Grenze, oft ist es eher ein schleichender Prozess. Man braucht Zeit und Mut, um sich selbst damit zu konfrontieren, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln. Oder hohen Leidensdruck. Darum ist der Status von vorher oft auch keiner, der wieder anzustreben ist. Denn genau aus dem stillen Funktionieren, der chronischen Überforderung, der Missachtung der eigenen Bedürfnisse, resultieren viele Probleme. Man kann auch nicht sagen, wann jemand wieder gesund ist. Krank zu sein, auch psychisch krank zu sein, bietet immer auch die Chance Neues zu lernen

http://www.psyheu.de/4182/psychisch-krank/

also ich weiß jetzt nicht was du möchtest... du hattest früher magersucht und jetzt bulimie, das sind essstörungen und somit behandlungswürdig. alkohol und drogen hast du sozusagen aus gründen der selbstmedikamentation konsumiert, das kann -egal warum man das beginnt- sehr wohl in einer abhängigkeitserkrankung münden. ich denke es war schon heftiger, sonst wärst du nicht in der psychiatrie gelandet. es bestand offensichtlich hohe not und wohl auch gefahr.

wie weit deine probleme reichen, das können wir hier nicht beurteilen, nur so viel: auch wenn man arbeiten gehen hinbekommt, kann man eine grenze bereits überschritten haben und ohne hilfe sich aus gewissen kreisläufen nicht mehr befreien. antidepressiva sprechen auch eine ganz eigene 'sprache' und ich kann nur hoffen, dass du nicht nur beim psychiater, sondern auch beim therapeuten bist und/oder in einer gruppe und dass du auf jeden fall dich um deine probleme kümmerst. leider gehn sie nicht von alleine weg...schön wär's! ;)

alles gute dir!

Die meisten psychisch Kranken arbeiten.

Zur Frage, ob du psychisch krank bist: Denkst du, irgendein Community-User weiß das besser als dein Psychiater, der dich persönlich kennt, und dieses Fach studiert hat?

Zur Frage, ab wann man psychisch krank ist: Man ist psychisch krank, sobald ein Psychiologe bzw. Psychiater dies feststellt. Eine Daumenregel, wie man das in 3 Sekunden herausfindet, gibt es nicht - abgesehen davon ist das auch ein bisschen Ermessenssache!

Wenn du ganz normal wärst. wozu warst du dann in der Psychiatrie????? auch wenn man" krank" ist, kann man arbeiten, soweit es einem möglich ist. alles was du aufzählst deutet außerdem darauf hin, dein Psychiater hat recht!

Arbeitsunfähig und psychisch krank sind zwei paar Schuhe ;)

Und Du bist krank, psychisch krank, sonstvwürdest Du keine Medikamente nehmen müssen und bräuchtest keinen Psychiater.

Nach aktueller Definition ist man dann psychisch krank, wenn man durch psychische Probleme selbst beeinträchtigt wird.

Ich würde sagen, Du bist krank, wenn DU DICH krank fühlst.

Was möchtest Du wissen?