Ab wann ist man Geringverdiener- Zuschüsse?

5 Antworten

Sorry, aber das ist jammern auf hohem Niveau! Ich bin alleinerziehend, mit ner 13 jährigen Tochter. Schwieriges Alter, weshalb ich derzeit keine Schichten arbeiten kann. Deshalb hab ich nen Job als Verkäuferin und bekomme dafür genau 993,47€ netto bei Vollzeit. Und übrigens muß man für so ein geringes Gehalt auch nicht mehr im Osten wohnen, ich komme aus der Nähe von Kronach, in Bayern!

16

Das hätte ich natürlich nicht gedacht das grad bei den Bayern so etwas noch zeitgemäß ist.Es ist eine Schande was in diesem Land teilweise für Sklavenlöhne gezahlt werden und an anderer Stelle wird das Geld rücksichtslos verprasst.

0

Neben meiner Hochachtung findest du hier http://www.stern.de/tv/sterntv/hartz-iv-rechner-ermitteln-sie-ihre-bezuege-1541788.html einen Link, mit dem du mögliche Hartze Zuschüsse ausrechnen lassen kannst, möglicherweise steht dir Wohngeld zu. Kommt halt n bisschen darauf an, wo du lebst und wie. In Düsseldorf würdest du für ein Zimmer mindestens 500 Euro anlegen müssen, irgendwo in einem Dorf hinter Dresden noch nicht mal die Hälfte. Und darauf kommts halt auch an: Was bleibt dir denn ortsüblich zum Leben?

Hallo :) Danke für die schnellen Antworten. Ich weiss das viele viele noch weniger verdienen. Ich hatte auch schon weniger verdient aber das mindert doch nicht die Tatsache das selbts bei so einem Gehalt vieles Elementares zum Luxus wird. Ich bin z.B stark Kurzsichtig. Wenn da mal die Brille kaputtgeht fallen schnell fast 400€ an :( usw.

Danke Brombaerin ! :) Da könnte unter Umständen ein klein wenig rausspringen bei dem Wohngeld :)

60

Ich brauch teure Gleitsichtgläser!(Normalpreis um die 300€) Bei Apollo-Optik als Aktion bekommen für 80€ (beide Gläser) und ein Gestell für 10€ dazu... geht, man muss nur suchen und auch hier Ansprüche runterschraben!

0
2
@Dea2010

Ich habe doch nur eine Frage gestellt. Wenns nichts gibt dann gibts halt nichts. Kann und muss ich mit leben.

Ist es jetzt schon in Deutschland verboten einfach mal nachzufragen was möglich ist ?

Kommt mir vor als würde ich fragen ob ich denn schwarz arbeiten darf und wo ich mein Schwarzgeld deponieren kann.

0
16
@Dea2010

Die Ansprüche sollten die Diätenempfänger meiner Meinung nach einmal überdenken und senken!!!

0

Trotz Nettolohn von ca. 1090 € noch Zuschuss vom Amt?

Unter welchen Bedingungen bekommt ein Alleinstehender vom Amt noch Zuschüsse?

...zur Frage

Was muss ein Vater an unterhalt zahlen und wie berechnet das Jugendamt?

Hallo zusammen. Ich trenne mich gerade von meiner Partnerein (nicht verheiratet). Sie bekommt ca. 1000€ netto/Monat + ca. 300€ steuerfreie zuschüsse (Fahrgeld, Kindergartenbeitrag, VWL). Ich bekomme 2060€ netto + ca. 100€ steuerfreie Zuschüsse (Firmen-Ticket). Wir haben drei Kinder (2, 4 und 8 Jahre).

Nun gibt es viele Rechner im Netz und die Düsseldorfer Tabelle ist mir auch bekannt. Gibt es irgendwo eine Beratungsstelle für den Mann? Oder ist man generell gezwungen sich per Anwalt zu beraten?

Lt. Rechner bin ich mit dem Unterhalt sehr schnell an dem Selbstbehalt von 1100€ angekommen. Kann das Jugendamt auch über meine Ersparnisse verfügen, oder nur über das monatliche Einkommen?

Zudem steht gerade bei mir eine Gehaltsanpassung an. Auch mir soll ein steuerfreier Kindergartenzuschuss genehmigt werden, der später in eine Gehaltserhöhung gewandelt werden soll, sobald die Kinder nicht mehr in den Kindergarten gehen. Fällt der Zuschuss auch mit in die Einkommensberechnung?

Nicht dass ich nicht für meine Kinder zahlen möchte, im Gegenteil – aber ich brauche dringend eine Beratung auf diesem komplexen Feld, vor allem um vorauszusehen, was ich mir noch an Miete leisten kann.

Lieben Dank für eure Unterstützung!

...zur Frage

Wie viel Kostgeld zahlt ihr?

So kurz zur Situation! Ich werde im Januar/Februar meine Ausbildung beenden! Werde dann anschließend ca. 1100€ netto verdienen-.-! Meine Mutter möchte, dass ich 200€ KOstgeld zahle und ne Menge im Haushalt helfe! in einigen Wochen bekommen ich ein günstiges Auto. Sprich dafür fallen auch monatlich fixe Kosten an, außerdem wollte ich natürlich für eine eigene Wohnung sparen und zudem kommen dann natürlich Versicherungskosten Berufsunfähigkeit- bzw Arbeitsunfähigkeitsversicherung, Zahnersatzvers., Haftpflicht, Riester, und in ein Bausprvertrag zahle ich auch noch ein! Dann brauch ich für die Arbeit regelmäßig neue Klammoten! Bin dann im Verkauf der Bekleidungsindustrie tätig und trete oft mit Kunden in Kontakt und auf Messen benötigt man Anzüge! Außerdem will man ja auch noch ein wenig am gesellschaftlichen Leben teilnehmen! Und ich galube dass wird dann echt kanpp zu sparen! Zumal das ja auch im Interesse meiner Mutter wäre denn je mehr ich sparen kann desto eher bin ich hier raus! Wohn mit meiner Mutter und Stiefvater zusammen! Beide verdienen! Meine Mutter hat eine 3/4 Stelle im Einzelhandel und mein Steifvater ist Kraftfahrer! Er verdient schätzungsweise 2700 2800 netto.

Ich weiß eine eigene Wohnung wäre teurer aber ich habe hier halt auch nur ein kleines Zimmer ca 18 m² und muss eine ganze Menge meiner Freiheit einbußen:D und untätig bin ich im Haushalt und Garten auch nich!

Ich kann nur hoffen bei der Vertragsunterzeichnung noch etwas Geld raushandeln zu können! Andere Tarifgruppe aber in der Bekleidungsindustire ist das eher mau!

Was denkt ihr?! Sollte man maulen oder meine Mutter etwas mehr Verständnis haben unter Berücksichtigung des Verdienstes und den o.g. Umständen?

In der Clique wurde ich gefragt ob meine Mutter das ernst meint, und darum golaube ich mit dieser Meinung nicht alleine dazustehen.

...zur Frage

Hat der Arbeitgeber falsch gerechnet?

Hallo,

ich habe seit Juli 2015 eine Lohnpfändung wegen Unterhalt. Der Arbeitgeber hat die ersten Monate zuviel an den Gläubiger gezahlt. ich habe 4 Unterhaltsberechtigte Kinder. Ich arbeite ausschliesslich Nachts.Laut BGH sind steuerfreie Nachtzuschläge nicht pfändbar. Laut meiner Abrechnung habe ich 2200 brutto plus Zuschläge. Wenn ich aber bei Steuerklasse 1 ca. 1540 netto bekomme, dann wäre sowieso nichts zu pfänden, da die Pfändungsgrenze ja viel höher ist mit 4 Kindern. Selbsbehalt war 1740 Euro. Alles was gepfändet wurde war demnach dann der Nachtzuschlag. Jetzt habe ich dem Arbeitgeber geschrieben, das die Berechnung falsch war und sie die Beträge gar nicht an den Gläubiger zahlen hätten dürfen.Jetzt schreibt der Anwalt das ich Ansprüche gem.§22 Ziff.4 des Manteltarifvertrags nur 4 Monate nach Fälligkeit geltend machen kann.Bin nicht an einem Tarifvertrag gebunden..Ich habe es halt erst jetzt bemerkt. Was kann ich da noch machen?

...zur Frage

Freier Honorardozent plus Minijob - Einkommenssteuer und Sozialversicherung

Hallo liebe Community,

folgende Frage richtet sich an alle mit etwas Erfahrung beim Thema Einkommenssteuererklärung :) Ich habe mich jetzt ein Paar Tage lang bezüglich dem Thema Steuern und Sozialabgaben beschäftigt, weil ich demnächst vorhabe, zwei kleine Jobs anzunehmen um meine Kosten als Promotionsstudent einigermaßen gut Decken zu können.

Bei dem einen Job handelt es sich um eine Stelle als freier Honorardozent, der Verdienst wird bei maximal 4200€/Jahr Brutto liegen. Mir wurde von meiner Arbeitgeberin versichert, dass ich bei dieser Stelle die Übungsleiterpauschale von 2400€/Jahr geltend machen kann.

Der zweite Job wäre eine Stelle als studentische Hilfskraft an der Uni. Bei 17 Wochenstunden und 8,73€ Stundenlohn komme ich auf ca. 7124€ Brutto im Jahr.

Ich habe dazu nun konkret zwei bzw. drei Fragen:

  1. Hier (http://www.hk24.de/recht_und_steuern/steuerrecht/steuerexi_ordner/1206116/Besteuerung_von_Nebentaetigkeiten.html) habe ich gelesen, dass ich den Werbungskostenpauschbetrag von 1000€ nicht mehr geltend machen kann, wenn ich bereits die Übungsleiterpauschale nutze. Gilt das auch für meinen Fall? Da ich ja wie gesagt noch die Stelle als studentische Hilfskraft annehmen möchte (die ja nix mit der Übungsleiterpauschale zu tun hat), habe ich die Hoffnung, dass ich hier dann wieder die 1000€ Werbungskosten geltend machen kann.

  2. Gesetzt den Fall, ich kann sowohl Übungsleiter- als auch Werbungskostenpauschale geltend machen, würde sich mein zu versteuerndes Einkommen dann wie folgt berechnen?: 7124€ + 4200€ - 2400€ - 1000€ = 7924€

  3. Sehe ich es des Weiteren richtig, dass ich mit den 7924€ unter dem Grundfreibetrag liege und somit keine Einkommenssteuer abführen muss und mich mit durchschnittlich ca. 660€/Monat außerdem in der sogenannten Gleitzone befinde, in der ich noch nicht die vollen Sozialversicherungsbeiträge zahle?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe und liebe Grüße :)

Bartfratze

...zur Frage

Zuschüsse für eigene Wohnung möglich?

Ich bin 18 und wohne zu Hause. Mache eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Ich bekomme monatlich ca. 460€ Netto. Ich hab mich gefragt, ob es möglich wäre eine eigene Wohnung zu haben. Natürlich wäre dies mit meinem Gehalt unmöglich. Wäre es denn denkbar, dass ich Zuschüsse bekomme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?