Ab wann ist man ein Mietnomade?

10 Antworten

Jeder, der irgendwas vermietet, darf erwarten, dass er den Mietgegenstand, abgesehen von normaler Abnutzung, in dem Zustand wieder bekommt, in dem er ihn ursprünglich übergeben hat.

Auch jüngere Urteile des BGH deutet darauf hin, auch wenn es nicht ausdrücklich ein Gesetz darüber gibt. So ist eine Wohnung bspw. renoviert zu übergeben, wenn sie renoviert übernommen wurde. Oder unrenoviert zurück, wenn sie bei Anmietung nicht renoviert war. Unrenoviert ist aber nicht gleichzusetzen mit "zerstört".

Außerdem muss die Wohnung geräumt zurück gegeben werden. Minimum "besenrein".

Daraus ergibt sich: Einfach fluchtartig die Wohnung verlassen, dabei alles zurück lassen, was man nicht mehr braucht und viele Schäden, geht nicht.

Die Kaution, die Mieter zu Beginn des Mietverhältnisses bezahlen, ist als Anreiz dafür gedacht, dass man die Wohnung möglichst so hinterläßt, dass man möglichst viel von der Kaution auch wieder zurück bekommt.

Sie ist keine abschließende Deckung für alle hinterlassenen Schäden und Entsorgungskosten.

Der Vermieter wird in so einer üblen Situation bestrebt sein, die neue Adresse seines Ex-Mieters ausfindig zu machen, um ihn dann über die Kaution hinaus ggf. nochmal richtig zur Kasse bitten. Wenn der Ex-Mieter kein Geld hat, hat der Vermieter tatsächlich Pech gehabt. Auch ein 30 Jahre lang gültiger Titel ist am Ende nichts wert, wenn die Mittel dazu fehlen oder gar noch Insolvenz angemietet wird.

Das erklärt, warum die meisten Mieter schon bei der Bewerbung um eine Wohnung sehr genau darauf schauen, wie es um Einkommens- und Vermögenssituation des/der Kandidaten steht.

Das heisst für die Normalen Menschen die kein exorbitantes einkommen haben und harz 34 Empfänger sind bekommen keine Wohnung das kann auch nicht sein.

0
@hintzsche

Normale Menschen = Hartz IV-Empfänger?  Das kann man in Bezug auf viele andere Angelegenheiten natürlich ohne weiteres so sehen.

In Bezug auf ein Mietverhältnis, wenn der Vermieter eine Privatperson ist, jedoch nicht. Da ist der "normale Mensch" der jenige, der seinen Lebensunterhalt ohne Unterstützung selbst bestreiten kann.

Das Risiko, plötzlich ohne Mieteinnahmen da zu stehen, wenn der Mieter irgendwelche Auflagen nicht erfüllt oder irgendwelche neuen Vorschriften keine sichere Mietzahlung mehr gewährlleisten, ist hier meist viel zu groß.

0
@bwhoch2

Naja der Arbeitsmarkt wird ja nicht besser und das Risiko von Mehr Arbeitslosen und mehr Leuten im Niedriglohnsektor steigt. Es gibt so viel Beschäftigung wie nie zu vor in Deutschland. Vor allem im Niedriglohnsektor sollen die alle unter der Brücke schlafen?

0
@hintzsche

Naja der Arbeitsmarkt wird ja nicht besser

Es gibt so viel Beschäftigung wie nie zu vor in Deutschland.

Du widersprichst Dich gerade selbst.

In weiten Teilen Süddeutschlands zumindest, ist die Zahl der Arbeitsplätze in den letzten 10 Jahren sehr stark angestiegen. Dass die Arbeitslosigkeit gleichzeitig in der Regel auf unter 3 oder sogar unter 2 Prozent gesunken ist, liegt sicher nicht an den vielen Maßnahmen der JC. Insbesondere sind Fachkräfte gesucht, das Handwerk sucht verzweifelt auch Hilfskräfte und Auszubildende.

In so einer Situation muss sich jeder Vermieter schon genau erklären lassen, weshalb ein vielleicht 25- oder 30-jähriger Hartz-IV bezieht, wenn er ansonsten gesund erscheint. Es kann durchaus Gründe geben, von dem mal ganz abgesehen.

Ansonsten besteht der Wohnungsmarkt im Wesentlichen aus drei Teilen: 1. Private Vermieter, 2. Großvermieter, Wohnungsgesellschaften, 3. Staatliche und kommunale Wohnungen

Gerade von der 1. Gruppe, also den privaten Vermietern kann nicht erwartet werden, dass das vielleicht einzige Mietobjekt mit hohem Risiko vermietet wird. 2. und 3. Gruppe haben viel Wohnungen, dementsprechend viele verschiedene Mieter und damit eine Streuung des Risikos, was eine Absenkung des Risikos bedeutet.

Es muss demzufolge nicht sein, dass ganze Bevölkerungsgruppen keine bezahlbare Wohnung mehr finden können. Staat und Kommunen müssen nur mal ihrer Verantwortung nachkommen.

0
@bwhoch2

Das stimmt trotzdem fehlen im Raum Karlsruhe 6000 Wohnungen. Und wieso widerspreche ich mich im Osten etwa ist die Zahl der Arbeitslosen sehr gesungen aber auf Grund eines Anstieges der Arbeitsplätze im Niedriglohnsektor. Putzfrau für 700 euro und der gleichen Werkverträge Zeitarbeitsfirmen. Wo man umgerechnet am ende das gleiche verdient wie wenn man Hartz 4 beantragen würde. Ich selbst wohne in Karlsruhe und finde in meinem Beruf Fachlagerist keine vernünftig bezahlte Arbeit. Meist nur Zeitarbeit. Und wir haben nur eine Wohnung bei einem Privatvermieter bekommen weil meine Frau alleine 2400 euro netto verdient. Bei Wohnungsgesellschaften herrscht chronischer Wohnungsmangel. Da bekommt man nur eine Wohnung wenn man sich auf eine Warteliste setzen lässt und gluck hat wenn dann in den nächsten 10 Jahren mal einer Stirbt. Denn Vorrang haben natürlich gerechtfertigter weise Familien mit Kindern. So sieht die Realität hier aus.

0
@hintzsche

Das muss es nicht zwangsläufig heissen, denn es gibt unterschiedliche Vermieter. Geht man aber vom privaten Vermieter aus, der sich eine vermietete ETW als Altersversorgung angeschafft hat und diese erst einmal mit Mieteinnahmen womöglich viele Jahre lang abzahlen muss, so kann man einem solchen nur empfehlen, ganz besonders genau hinzuschauen, nicht dass ihn seine Altersversorgung in den Ruin treibt.

Hat jemand mehrere Wohnungen zu vermieten, reduziert sich das Risiko natürlich etwas, aber was nützt es, wenn der Erlös aus einer Wohnung durch die Katastrophe der anderen aufgezehrt wird.

Privatvermieter können es sich in der Regel nicht leisten, Mietnomaden aufzusitzen oder anderweitig von Mietern geprellt zu werden.

Institutionelle Vermieter mit vielen 1000 Wohnungen sind in einer etwas anderen Situation.

0

Nein. Für die Renovierung bist du zuständig.

Und Miet Nomaden hinterlassen nicht immer Chaos.

Nomaden werden sie genannt, weil sie ständig umziehen und meist bei Nacht und Nebel verschwinden ohne Miete zu zahlen.

Dann ist man kein Mietnomade sondern ein Messi.

Die Miete ist für die Überlassung der Wohnung bestimmt und nicht für die Wiederherstellung. Im Normalfall verwendet der Vermieter in diesen Fälle die Kaution für die Renovierung und holt sich den Rest vom ehemaligen Mieter.

Naja wenn ich so lese für welche Reparaturen der Vermieter verantwortlich ist. Dann bleibt von der Miete eh nicht viel übrig da ich alles zurück legen muss falls genau so eine Reparatur mal ansteht. Vermietung ist da doch eher ein Verlustgeschäft.

0

Mieterhöhung nach Vermieterwechsel?

Hallo, unser Vermieter verkauft demnächst unsere Wohnung an jemanden, der sie dann weiter an uns vermieten möchte. Wenn das alles klappt, darf dann der neue Vermieter einfach so ohne grung (zb. renovierung) die Miete erhöhen? Wenn ja um wieviel prozent?

DAnke :)

...zur Frage

Mietvertrag gilt am 01.10, Einzugstermin ist hingegen 04.10. Mietminderung (Studentenwerk)?

Ich (20, Stundent) bin derzeit dabei von meiner alten Wohnung vorübergehend für 6 bis 12 Monate in ein Studentenwohnheim einzuziehen. Einzugstermin wäre für mich der 01.10 aber da dieser auf einen Samstag, der 02.10 auf einen Sonntag und der 03.10 auf einen Feiertag fällt (und das Studentenwerk an diesen Tagen nicht arbeitet), kann ich somit erst am 04.10 meine Wohnung beziehen.

Da mein Nachmieter in der jetzigen Wohnung jedoch schon am 01.10 einziehen wird, muss ich mir über das Wochenende und den Feiertag wohl ein Hotelzimmer mieten.

Jetzt meine Frage: Kann ich vom Studentenwerk (meinem neuen Vermieter) fordern, dass mir die Miete der ersten drei Oktobertage erstattet wird? Ich meine warum sollte ich Miete für eine Wohnung zahlen, die ich aufgrund der Arbeitszeiten der Vermieter aus 'Pech' nicht beziehen darf?

...zur Frage

Darf der Vermieter mehr als die Kaution verlangen?

Guten Abend,

wir ziehen aus einer Wohnung aus die einer Renovierung bedürftig ist. Leider haben wir nicht die finanziellen Mittel sowie auch nicht die fachlichen Kenntnisse um entsprechend sauber zu renovieren. Wir haben mit dem Vermieter vereinbart dass er die Kaution nutzt um einen Profi anzuheuern der die Wohnung fachgerecht in einen wiedervermietbaren Zustand versetzt. Nun glauben wir aber dass die Kaution nicht reicht um den Fachmann zu bezahlen.. darf der Vermieter uns die restlichen Kosten in Rechnung stellen? Oder ist die Sache mit der Kaution beglichen und falls mehr Kosten anfallen muss der Vermieter sie selbst tragen?

Es handelt sich bei den Arbeiten um Tapezieren und Malern falls das eine Rolle spielt.

Danke und einen entspannten Abend wünschen wir.

...zur Frage

Welche Rechte als Vermieter, wenn Mieter 4 Monate keine Miete zahlt und Wohnung leer steht?

Welche Rechte habe ich als Vermieter, wenn ein Mieter 4 Monate keine Miete zahlt und die Wohnung leer steht? Das Fenster steht seit 4 Monaten offen. Die Mieterin arbeitet und wohnt aber noch in der Stadt, wie ich jetzt erfahren habe. Einen Schlüssel zur Wohnung habe ich ja auch nicht.

...zur Frage

Mieterhöhung mit welcher begründung?

Darf ein Vermieter auf Grund von Renovierung an der Fassade die Miete erhöhen? Und allgemein mit welchen begründungen kann ein Vermieter die Miete erhöhen?

...zur Frage

Neue Wohnung schlechter Zustand

Hallo,

habe zum 1.2 einen Mietvertrag unterschrieben aber noch nicht die Schlüssel bekommen solang ich kein definitives "OK" vom Amt habe... das habe ich nun und werde es morgen dem Vermieter vorlegen... nun zum Problem... ich hab die Wohnung vorher noch nicht gesehen.. hab eben gerade den Vormieter getroffen und mir die Wohnung angeschaut.. nun folgendes:

Küchenzeile - extremst verdreckt und vergilbt Boden - überall Macken im Laminat Badezimmer - vergilbt und verdreckt Wohn/Schlafraum - extremst Gelbe wende und stark renovierungsbedürftig

In der Gesamten Wohnung riecht es unangenehm und die Fensterrahmen sind sogar vergilbt, die wohnung wurde angeblich zuletzt vor 1 Jahr renoviert... sieht aus wie vor 15 Jahren...

habe den Mietvertrag nicht vorliegen aber ist der Vermieter denn verpflichtet die wohnung in einem "bewohnbaren Zustand" zu übergeben?! bzw. die komplette wohnung zu renovieren selbst wenn nichts im Mietvertrag aufgeführt wäre?!

Was kann ich denn da machen?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?