Ab wann ist Kopfweh Migräne?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Jana123,

Kopfweh ist dann Migräne, wenn ganz bestimmte Begleitsymptome dabei sind und die Art des Kopfschmerzes für Migräne typisch ist (z. B. einseitige Kopfschmerzen).

Auch, wenn Migränekopfschmerzen meistens sehr stark sind, gibt es aber auch Migräneattacken mit nur leichten Kopfschmerzen (oder sogar ganz ohne Kopfschmerzen) - nur mit den Begleitsymptomen.

Typische Anzeichen und Begleitsymptome von Migräne sind:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Manche Menschen mit Migräne haben auch eine Migräneaura:

  • Sehstörungen, Sprachstörungen, einseitige Taubheitsgefühle oder Schwindel.
  • Eine Migräneaura findet normalerweise vor dem Migränekopfschmerz statt.
  • Dauer: zwischen 10 bis 60 Minuten.

Nur ein kleiner Teil der Migränepatienten haben eine Aura – manche davon haben auch nur die Aura ohne den nachfolgenden Kopfschmerz.

Der zuständige Facharzt für Migräne ist ein Neurologe. Er kann feststellen, ob es sich bei dem Patienten um Migräne handelt oder um eine andere Art von Kopfschmerz.

LG Emelina


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emelina
06.02.2016, 22:18

Danke für den Stern :-)

0

Migräne kann mehrere Symptome haben. Ein wichtiges Symptom ist Kopfschmerz bestimmter Art: Bohrend, halbseitig bzw. nur an bestimmten Stellen des Kopfes, dazu oft Übelkeit, Sehstörungen, Lichtempfindlichkeit. Das Ganze dauert mehrere Stunden bis zu drei Tagen und ist Hölle.

Zum Glück gibt es Tabletten dagegen, die man bei Bedarf zu Anfang des Anfalls nimmt.

Neben Migräne g ibt es auch noch andere Forme von Kopfschmerz. Wenn Du öfters Kopfschmerzen hast, lass es am besten beim Arzt abklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Migräne ist nicht gleichbedeutend mit Kopfschmerzen. Es hat auch wenig mit der Intensität zu tun. Du kannst sogar Migräne im Fuß haben (zucken des Fuß, könnte auf Migräne hindeuten). Es ist eine neurologische Erkrankung.

Also starke Kopfschmerzen ist nicht unbedingt Migräne. Geh zu einem Neurologen, der wird dich testen. Er wird auch ein Blutbild machen um die Migräne zu lokalisieren und eine fundierte Diagnose erstellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Übelkeit empfindet und/oder eine übernormale Lichtempfindlichkeit aufweist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?