Ab wann ist für euch jemand rechts?


29.12.2020, 11:37

ich meine jetzt mehr so von den ansichten her unabhängig von der Partei die er wählt

8 Antworten

Das ist sehr schwierig zu sagen. Bei manchen Leuten erkennt man das direkt, bei anderen sehr schwer. Und wegen einem oder einigen Merkmal/en jemanden als rechts zu bezeichnen ist falsch.

Ich würde mal als Merkmale auflisten: Grundsätzliche Abneigung gegen Ausländer, homosexuelle usw., Glauben an Verschwörungstheorien und Fake News, Nationalismus, ...

Ich möchte betonen, dass nicht jeder rechte so ist. Das ist mir nur spontan eingefallen und ich will niemandem irgendwas vorwerfen.

Aber der Glaube an Verschwörungstheorien oder das in umlaufbringen von fake news hat doch nichts mit politisch rechts zu tun.

1
@David812

Wie gesagt, nicht jeder der sowas macht ist rechts. Das ist schon klar. Aber ich könnte mir vorstellen, dass viele rechte das eben tun.

0
@FlorianH246

Ja aber dann ist das doch nicht die Voraussetzung dafür ob jemand rechts ist

0

Politisch rechts bedeutet nicht zwingend, ausländerfeindlich zu sein. Tatsächlich ist eine politisch rechte Einstellung dann gegeben, wenn bestimmte Hierarchien bzw. Klassenheterogenität innerhalb der Gesellschaft unterstützt oder angestrebt wird. Politisch rechts bist Du also dann wenn Du sagst: "Nicht alle Menschen sind gleich und haben gleiche Rechte und Privilegien, einige Gruppen sind privilegierter und stehen höher in der gesellschaftlichen Hierarchie als andere". Da muss nicht mal ein Bezug zu Ausländern bestehen. Eine Monarchie und dessen Erhalt zu unterstützen kann man auch als "politische Rechte" bezeichnen.

Ok, das hatte ich in der Schule etwas anders gelernt.

0
@hankey

Also bzw. Nicht anders aber nicht nur so. Also rechte Wunden ja bei großen Veränderungen in der Geschichte meist die bezeichnet die diese Veränderung nicht wollten bzw. Die die gerne "alles" verändern wollten wurden als links bezeichnet.

0

Wenn man zum Beispiel gegen die Aufnahme illegaler Einwanderer ist, gegen die Klimahysterie, gegen übertriebene Coronamaßnahmen. Ich selbst bin beispielsweise Rechts, bin jedoch nicht rechtsextrem/-radikal. Das ist ein ganz wichtiger Unterschied.

Man könnte auch sagen "Alles, was von den Linken als Nazi bezeichnet wird ist rechts", wobei das nicht ganz korrekt ist. Auch konservative werden ja als. Azis bezeichnet...

Generell ist das rechts-links system aber auch nicht perfekt, Politik ist einfach viel komplexer...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Gesunder Menschenverstand

Ja finde ich auf jedenfall eine plausible Ansichtsweise.

0

Naja von links außen aus gesehen, ist alles rechts 🙃 da macht man sich das ja schon einfach. Wobei für die altes älteren Generation ist das aktuell glaube ich auch etwas verwirrend. Früher man man ja rechts, wenn man das Asylantenheim angezündet hat und heute ist rechts, wenn man gegen die Parteilinie ist. Was die Abstufung zwischen Rechts und Rechtsextrem im aktuellen Kontext ist, da bin ich aktuell auch überfragt. Das sind dann so die Nachteile als Bildungsfernsehverweigernder.

Liebe Grüße

0

Law and Order Haltung.

Ausgrenzung von Menschen mit anderen Meinungen oder sonstigen Eigenschaften, die sie nicht verstehen, tolerieren etc.

Also dann ist eine partei wie die grünen sehr rechts, quasi am rechen abgrund

0
@David812

Wenn man sich die Forderungen anschaut, kann man zu diesem Schluss kommen.

1

Auf jeden Fall bei AfD-Wählern und Mitgliedern.

Der Grauzonenbereich beginnt am konservativen Rand der Union und der FDP.

Also würdest du rechts mit konservativ gleichsetzen?

0
@David812

Ja. Der Konservatismus ist genuin rechts und ist das seit seiner antifreiheitlichen, antidemokratischen und antirepublikanischen Entstehungszeit auch immer gewesen.

0
@Atzej

Das heist jemand der für eine freie Marktwirtschaft ist ist dann links🤔

Oder jemand der Klimaschutz mit gesätzen durchdrücken möchte ist dann besonders rechts?

0
@David812

Weder noch. Wie kommst du auf solch einen Schmarrn?

0
@Atzej

Wenn antifreiheitlich und antidemokratisch rechts ist

0
@David812

Das steht nunmal in der Geburtsurkunde des Konservatismus. :-) Gesetze sind weder antifreiheitlich noch antidemokratisch.

0

Was möchtest Du wissen?