Ab wann ist freitauchen schädlich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,

also Freitauchen kann nur dann schädlich werden, wenn Du Dich überschätzt und alleine trainierst. Denn dann könnte es sein das Du ein Schwimmbad- Blackout erleidest und ertrinkst. Wenn Du jedoch einen Tauchpartner dabei hast und Ihr Euch gegenseitig sichert ist das alles kein Thema. Dein Körper wird sich schon melden, wenn er wieder atmen möchte. Wenn Du das Freitauchen weiter erlernen möchtest, empfehle ich Dir ein Freitauchkurs in einem Sportverein oder einer Tauchschule. Auf der Website von AIDA- Deutschland findest Du Schulungstermine aus ganz Deutschland.

Viele Grüße

Andreas

Über den Author

geh erst mal zum arzt und lass dich untersuchen auch die ohren müßen in ordnung sein wegen dem wasserdruckausgleich,hab immer jemanden dabei der dir im notfall helfen kann,(zb. orientierungslosigkeit oder ohnmacht unter wasser)...das sind die ersten grundregeln von tauchsportlern und freitauchern...erkundige dich in deinem schwimmbad (bademeister )oder einem verein nach trainingsstunden ...du wirst dich wundern wieviel man dabei lernt...viel erfolg ;)

wenn du dich ordentlich körperlich und mental trainierst, wird das gar nicht gefährlich. dann kommst gar nicht in die lage, dass du zu wenig sauerstoff im blut hast. es gibt doch genug toppfite taucher, die gehn >4 minuten runter...

Der Atmenreiz setzt ja auch nicht wegen dem Sauerstoffmangel sondern wegen dem CO2- Spiegel im Blut ein. Ganz wichtig: Niemals alleine trainieren und niemals hyperventilieren!!!

Beste Grüße

0

Mir ist bekannt das kampfschwimmer der Bundeswehr bis zu 6 Minuten ihr Luft anhalten können, durch langes Training und Zwerchfellatmung. Gefährlich für dein Gehirn wird es glaube ich erst dann, wenn du dich verschätzt mit deiner Luftmenge und der getauchten Strecke. Wird es nicht reichen wirst du mit Garantie bewusstlos im Wasser treiben, dadurch bekommt logischerweise dein Gehirn keinen Sauerstoff und nimmt Schaden; bis eben hin zum Tod.

MfG

Warexperience

Wie unvernünftig muss man sein, um seine Gesundheit von Antworten abhängig zu machen, die in dieser Quatschbude gegeben werden?

Wenn Du es wirklich ernst meinst, lass Dich von einen Sportmediziner beraten.

Wenn du es nicht ernst meinst verschone Deine Umwelt mit den Fragen.

Was möchtest Du wissen?