Ab wann ist es sinnvoll bei einer Feuerwehr Alarmierung nicht zur Arbeit zu gehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du in der Feuerwehr bist dann solltest du auch eine Grundausbildung haben. Dort gibt es mind. 2 h zum Thema Rechtsgrundlagen. Da sollte man mindestens wissen das es ein Feuerwehrgesetz des Bundeslandes gibt https://de.wikipedia.org/wiki/Feuerwehrgesetz_(Deutschland)

Dort findest du Festlegungen wie: "Sie haben an Einsätzen, Übungen, Lehrgängen und sonstigen Ausbildungsveranstaltungen teilzunehmen und den dort ergangenen Weisungen nachzukommen." und "Ihnen dürfen durch den Dienst in der Feuerwehr keine Nachteile in ihrem Arbeits- oder Dienstverhältnis entstehen. Sie sind für die Zeit der Teilnahme an Einsätzen, Übungen und Ausbildungsveranstaltungen von der Arbeits- oder Dienstleistungsverpflichtung und, soweit es die Einsatzleitung für erforderlich hält, für einen angemessenen Zeitraum davor und danach freizustellen."

Ich frage mich wie es dann noch Fragen geben kann? Wenn du deinen AG informierst hast das du in der Feuerwehr bist sollte es doch keine Probleme geben. Sollte dein AG sich gegen deinen Feuerwehrdienst sträuben so musst du dich für die Arbeitszeit eben aus der Soll-Stärke abmelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

äh --- du bist bei der FFW? Die Arbeit kann warten; die eingeschlossenen Personen nicht. 

Der AG weiss dass du bei der FFW bist und damit bist du Freigestellt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du doch mit deinem Arbeitgeber besprochen haben. 

Wenn er dich grundsätzlich für den Dienst freistellt, solltest du zum Einsatz fahren, wenn nicht, dann müssen wohl die Feuerwehrkollegen ran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von holger711
07.07.2016, 19:49

Die Freistellungspflicht ist in Landesgesetzen klar geregelt.Wenn die Freistelung freiwillig wäre,würde niemand heutzutage mehr freigestellt.

1

Ganz klar,wenn Du gesund und einsatzfähig bist,hast Du zu jeder Zeit bei einer Alarmierung umgehend und zügig,aber nicht übereilt zur Feuerwache zu kommen.Der Arbeitgeber wird entschädigt für Deine Ausfallzeit.Wenn es notwendig ist sogar die Ersatzkraft oder betriebswirtschaftlicher Schaden ,bei Nachweis,ersetzt.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man hat keine Pflicht zum Einsatz zu fahren, es ist freiwillig, ich zum Beispiel fahre wenn ich arbeiten muss nicht zu einem ölspur Einsatz hin, sollte es aber brennen würde ich alles im Leben stehen lassen
Muss jeder mit sich selbst abmachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nomex64
07.07.2016, 22:45

Du solltest dringend mal in das Feuerwehrgesetz bzw. angeschlossene Vorschriften deines Bundeslandes schauen was da steht über die Pflichten eines Feuerwehrangehörigen.

3
Kommentar von shaydoor
08.07.2016, 21:46

Da kenn ich mich mehr als gut genug mit aus keine Sorge ^^

0

Wieso fragst Du sowas? Als Mitglied musst Du doch wissen, das Feuerwehreinsatz vor Arbeit und Familie geht. Oder was haben sie Dir dort beigebracht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dominik01
07.07.2016, 19:51

weil ich bevor ich bei der FFW war mitbekommen habe das andere Mitglieder bei einer Alarmierung morgens als das Hochwasser war nicht angetreten sind sondern erst zur Arbeit gefahren sind.

1

Was möchtest Du wissen?