Ab wann ist es Schwarzarbeit? Arbeitsamt,Abzüge

5 Antworten

Du wirfst da einiges durcheinander. Natürlich muss Lohn, welcher bezogen wird neben dem ALG dem Amt gemeldet werden, damit man nicht ungerechtfertigt Leistungen bezieht. Wenn nun deine Eltern Schwarzarbeit leisten würden, also nicht angemeldet wären, wäre das schon ein Sozialbetrug, da sie Leistungen beziehen und Lohn ohne Abgaben wie Steuern etc. zu leisten. Außerdem könnte man ja auch überlegen, anstatt Schwarzarbeit zu leisten, womit sie sich wie gesagt strafbar machen und auch der Arbeitgeber sich strafbar macht, einer regulären Arbeit nachzugehen und somit nicht mehr auf das Amt angewiesen zu sein. Du bekommst Kindergeld, bzw. deine Eltern für dich. Soll dieses Kindergeld nun auf dein Konto gezahlt werden, kann man das ohne Schwierigkeiten bei der Familienkasse ändern lassen. Damit wüßten alle, dass es sich nicht um Lohn handelt, sondern um dein Kindergeld. Solltest du aber einer Beschäftigung nachgehen, bei der es sich nicht um eine Ausbildung handelt, hättest du kein Anrecht mehr auf Kindergeld, du müßtest das also der Familienkasse mitteilen.

bei einer Bedarfsgemeinschaft werden alle Kontoauszüge regelmäßig gesichtet. Dann wirste gefragt werden woher Geld stammt. Da es anscheinend Einkommen unbekannter Art ist wird das Geld bei nächster Harz4 Auszahlung einbehalten

Entscheidend ist erst einmal, ob es ALG I oder II ist. Bei ALGII darf man 100 € hinzuverdienen und alles was darüber hinaus verdient wird (bis zu einem gewissen Betrag), davon darf man noch 20 % behalten.

Geschenke/ Geldgeschenke sind auch nur bis zu einem gewissen Betrag anrechnungsfrei.

Müßte ich dann beweisen das ich dieses nicht durch Arbeit verdient habe?

Natürlich musst Du beweisen woher das Geld kommt. Vater Staat interessiert sich sehr dafür.

Arbeitslosengeld Kürzung wegen Kindergeld Rechtskräftig?

Halllo,

ich hab mal eine Frage undzwar hat mein Vater vor kurzem eine Kindergeld Nachzahung bekommen für mich.

Ich lebe von Arbeitslosengeld und habe eine eigene Wohnung, ich habe den Arbeitsamt mitgeteilt das ich eine Nachzahlung bekommen habe, habe den Arbeitsamt sogar das Schriftstück von der Kindergeldstelle vorgelegt. Dann einige Tage später bekam ich einen Brief vom Arbeitsamt wo Sie mich aufgefordert haben das Geld auf mein Konto zu Überweisen und ich sollte den Arbeitsamt einen Kontoauszug vorlegen, dass habe ich alles getahen. Nun habe ich ein Schriftstück bekommen das ich das Kindergeld an das Arbeitsamt zahken soll was eigentlich Schade ist aber ok. Wo mit ich jetzt ein problem habe das ich im letzten Schriftstück was ich vom Arbeitsamt erhalten habe wie eine Straftäter behandelt werde ich bekomme jetzt nur noch 222€ als Strafe, für was weiß ich allerdings auch nicht ich habe den Arbeitsamt alles vorgelegt nichts verheimlicht.

Kann mir jemand sagen ob ich gegen das Arbeitsamt vorgehen kann ? Oder ob das Arbeitsamt überhaupt rechtens gehandelt hat?

Lg Ellaschen

...zur Frage

Darf ich Eigenkapital auf mein Konto haben und Arbeitslosengeld 1 beziehen?

Hallo,

darf ich auf meinem Konto ca.3000€ haben, wenn ich Arbeitslosengeld 1 beziehe? Oder würde mir die Agentur Probleme bereiten?

danke

...zur Frage

Ferienjob/nebenjob beim Arbeitsamt anmelden?

Hallo , meine Eltern leben von Arbeitslosengeld 2, ich habe seid 1 Monat ein Ferienjob Ich bin über den Arbeitgeber versichert und ich habe ihn gefragt ob ich das dem Arbeitsamt melden müsste Er meinte nein also hab ich dies auch nicht getan Aber jetzt hab ich erfahren das das sonst Schwarzarbeit wäre stimmt das ? Ich bin 16 Jahre alt und verdiene Max 450 im Monat Und würde gerne nach den Ferien weiterarbeiten

...zur Frage

Arbeitslosengeld vom Arbeitsamt, wann bekommt man das?

Hallo zusammen. Momentan bin ich auf Jobsuche und beziehe Arbeitslosengeld. Einen Teil des Geldes habe ich bereits bekommen, aber nicht alles da ich ihnen noch was brauchten von meinen Unterlagen. Die Frage ist wann das Arbeitsamt immer Geld überweist? Gibt es da unterschiedliche Zeiten oder immer zum 1. Z.b? Recht auf Arbeitslosengeld habe ich das wurde mir versichert. Würde mich über antworten freuen

...zur Frage

War 3 Jahre nicht Ausbildungssuchend gemeldet beim Arbeitsamt, habe aber trotzdem Bewerbungen verschickt?

Wenn ich mit den ganzen Bewerbungen die ich verschickt habe beweisen kann, dass ich eine Ausbildungsstelle gesucht habe, bekomme ich dann das Kindergeld der letzten 3 Jahre wieder? Ich wusste nicht dass ich mich beim Arbeitsamt als Ausbildungssuchen melden muss.

...zur Frage

Erst Arbeitslosengeld I - dann Bafög?

Guten Abend,

kurze Frage an alle Bürokraten. Ich besuche zur Zeit das städtische Abendgymnasium und werde ab kommenden Monat Arbeitslosengeld I beziehen. Da ich jedoch davon ausgehe, dass das Arbeitsamt mir nach ein bis zwei Monaten die Hölle heiß macht, würde ich gerne wissen, ob es möglich ist, 1-4 Monate Arbeitslosengeld I zu beziehen und danach die Bafögleistungen in Anspruch zu nehmen.

Beim Arbeitsamt wurde mir nämlich gesagt, dass man nur Anspruch auf Arbeitslosengeld I hat, wenn man auch wieder Vollzeit arbeiten will. Dies ist bei mir ja eigentlich nicht der Fall, jedoch hab ich keine Lust nach sieben Jahren des Einzahlens mich mit 300 Euro Bafög abschreiben zu lassen.

Es geht halt darum, dass ich jetzt in der finalen Phase Abiturs, meinen Kopf frei habe für die Schule..

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?