Ab wann ist es Rufmord oder eine Verletzung des Datenschutz?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Jemand ist nur Schuldner, wenn er irgendwo eine Leistung bezogen hat, für die er die Gegenleistung nicht erbracht hat. Rechtsstreitigkeiten in dem Zusammenhang sind oft nur vorgeschoben oder haben mit der eigentlichen Schuld gar nichts zu tun. So etwas vermute ich hier auch.

Der Gläubiger wird also versuchen, das Problem erst einmal auf dem inoffiziellen Weg zu lösen, wo es offenbar einen Zugang zum Umfeld des Schuldners gibt. Ganz normale Sache.

Rufmord: Dann wäre jeder Schufaeintrag über einen Schuldner Rufmord.

Datenschutz: Hier geht es nicht um die elektronische Weitergabe von Daten entsprechend Datenschutzgesetz.

Vertrauensbruch / Vertragsverletzung / Geheimnisverrat: Kommt auf die dahinter liegenden Verträge an.

Mit einer Anzeige kommst Du hier nicht weit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuigiColella
21.04.2017, 12:14

Das heißt wenn ich einen Mobilfunkvertrag abschließe das Unternehmen sich aber nicht an Vertragsangaben hält wie zb. Freiminuten ect. und ich deshalb einen Rechtsstreit habe weil ich die Beiträge aufgrund nicht erbrachter Leistungen nicht zahle, dass das Unternehmen dann einfach an meinen Vermieter heran treten darf ohne das ich was dagegen machen kann?

0

Grundsätzlich sehe ich keinen Grund, warum die Firma XY mit Personen, die mit dem Rechtsstreit nichts zu tun haben, keine Gespräche führen dürfen sollte.

Ohne konkrete Anhaltspunkte, worum es in diesem Gespräch gehen soll, lässt sich dazu nicht viel sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann es sein das bereits ein Vollstreckungs-/Pfändungsbeschluß gegen dich vorliegt?

Ansonsten wenden sich seriöse Gläubiger nicht an Dritte, wie z. B. den Vermieter des Schuldners. Und das auch nicht persönlich, sondern schriftlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
21.04.2017, 09:02

Ein Gläubiger ist jemand, der von jemand anders Geld zu bekommen hat. Dieser andere weigert sich zu zahlen und verwickelt den Gläubiger auch noch in einen Rechtsstreit.

Wenn es nun eine persönliche Bekanntschaft zwischen Gläubiger und der Familie des Schuldners gibt, wird der Gläubiger doch alles versuchen, um den Streit auf diesem Weg aus dem Weg zu räumen und sein Geld zu bekommen. Gibt es diese Möglichkeit und man nutzt sie nicht, sondern geht trotzdem vor Gericht, wäre das doch erst recht schlecht.

Ich vermute hier einen Fall im engen persönlichen Umfeld von Schuldner, seiner Freundin und deren Eltern. Woher sollte sonst ein "seriöser" Gläubiger wissen, wer Vermieter des Schuldners ist?

0

Bei Rechtsfragen bitte immer das betroffene Land angeben. Ich gehe im folgenden vom deutschen Recht aus.

Bist Du minderjährig? Wenn nein, darf das Unternehmen keinem unbeteiligten Dritten Auskunft erteilen, andernfalls nur den Erziehungsberechtigten. Es kommt nun auf die näheren Umstände an, wer da welche Gesetze missachtet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuigiColella
20.04.2017, 23:40

Ja das deutsche Recht. Ich bin nicht minderjährig. Die Eltern meiner Freundin haben nichts mit mir zu tun trotzdem möchte das Unternehmen mit meiner Freundin über meinen Fall sprechen ohne mich und da Sie ja meiner Vermieter sind ist das ja nicht optimal.

0

Nö...ich sehe zwar keinen wirklichen Sinn, aber auch keinen Verstoß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?