Ab wann ist es krank sich an seine Träume erinnern zu können?

3 Antworten

An sich ist das nicht krank, es ist nur eine Besonderheit. Es sei denn, es behindert dein Leben stark. Das Gehirn hat eine fast unbegrenzte Speicherkapazität, dank der großen Vernetzung der Nervenzellen.

Man kann sich nicht an jeden einzelnen Traum erinnern.

In der Nacht hat man 6-10 Traumphasen (je nach Schlaflänge), die je 10-20 Minuten dauern. Man erinnert sich an einen Traum nur wenn man in der Traumphase aufwacht und sei es nur für Sekundenbruchteile.

Sich gut an seine Träume erinnern zu können, ist keineswegs "krank". Es zeigt nur dass du regelmäßig in deinen Traumphasen aufwachst. Wenn du trotzdem gut schläfst und dich nach dem Schlafen auch ausgeruht fühlst, ist das absolut nichts bedenkliches.

Ich kann mich aber an alle Träume erinnern, der Psychater hat mich auch schon seltsam angeschaut als ich dem dass mal gesagt habe, aber ich habe auch noch paar Krankheiten wo das Gehirn extrem aktiv am verarbeiten ist,

0
@KeksundKuchen

Den Eindruck hast du lediglich weil du dich an viele Träume erinnern kannst, bzw. jede Nacht an mindestens einen. Wie gesagt, an die Träume die du hast ohne aufzuwachen, kannst du dich nicht erinnern, das Gehirn zeichnet diese Träume nämlich gar nicht auf.

Wenn es dich interessiert, kannst du dich bei einem Schlaflabor melden und das untersuchen lassen.

0
@KeksundKuchen

woher willst du denn wissen, dass du dich an alle erinnern kannst? Du kannst höchstens feststellen, dass du dich an sehr viele erinnerst.

0
@OnkelJibbeto

naja, ich habe einen durchgehenden Traum, ich merke wann die Traumphasen sich ändern und bestimme im Traum den Inhalt sogar selber, außer bei Albträumen, da passiert es dann einfach. Wenn das Gehirn die Träume gar nicht erst aufzeichnen würde, dann müsste ich ja jeden Morgen mit leerem Kopf aufwachen, aber ich weis halt immer jedes kleine Detail des Traumes, auch noch ne Woche danach, ich könnte dir / euch erzählen was ich so Träume und dass ohne Probleme...

0
@KeksundKuchen

Weil du eben bei einigen Träumen aufgewacht bist und dich deshalb an sie erinnern kannst. Das geht aber nicht wenn du nicht aufwachst.

Allein die Aussage "einen durchgehenden Traum" zu haben, zeigt dass es sich um nur einen Traum aus nur einer Schlafphase handelt. Denn zwischen den einzelnen Traumphasen kommen Phasen in denen wir nicht träumen, was du dann bemerken würdest, könntest du dich an alle Träume erinnern.

0
@KeksundKuchen

Aber du weißt ja nicht, ob das wirklich alle Träume in dieser Nacht war. Was du beschreibst klingt wie sehr aktives Klarträumen. Beschäftige dich mal damit, vielleicht hilft dir das weiter.

Das Gehirn zeichnet die Träume im allgemeinen nicht auf. Aber das lässt sich trainieren, das ist gar nicht so schwer. Deshalb erinnern sich manche Menschen gar nicht an ihre Träume, und manche ein bisschen. Du scheinst eben ein sehr sehr gutes Traumgedächtnis zu haben.

0
@OnkelJibbeto

Ich habe ehrlich gesagt, fast permanent dass Gefühl, ich würde alles steuern was in so meinen Träumen passiert, ich bin zum beispiel schon Kampfjet im Traum geflogen, Fallschirmspringen und so weiter, richtig seltsam ^^ auch schon Auto gefahren, obwohl ich noch nicht mal nen Führerschein habe bis jetzt... ^^ mit Schaltung und allem drum und dran...

0
@OnkelJibbeto

ich fühle die meisten meiner Träume auch, Emotionen und so weiter bei dem Traum mit dem kampfjet war mir danach so richtig schlecht, weil ich es richtig übertrieben habe, und nur Loopings geflogen bin ... ^^

0
@KeksundKuchen

hahahah, ja das ist im Prinzip Klarträumen. Wenn du im Traum merkst, dass du gerade träumst kannst du ihn steuern. Manche Menschen müssen das erst erlernen, aber manche können das auch einfach so. Kannst dich glücklich schätzen :D

0

Man kann sich nicht an jeden Traum erinnern.

Was möchtest Du wissen?