Ab wann ist es erlaubt, auf Katzen zu schiessen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Bayern gilt eine Katze die 300m vom letzten bewohnten Gebäude entfernt ist als streunend! Der Jagdausübungsberechtigte KANN (!!!) sie erlegen - muß es aber nicht zwingend. Vielleicht hat er ja selbst Katzen.......

Zum Schutz bestimmter Arten (z. B. Bodenbrüter...) kann es u. U. auch Sinn machen. Denn nicht nur Stubentiger haben Schutz verdient sondern auch andere Lebensformen.

Ich habe z. B. in 20 Jagdjahren keinen Mikesch erlegt - war in unserem Revier einfach nicht nötig.

Sprich mit dem Jäger, frage ihn wie er dazu steht und reagiere dann entsprechend.

Ein Miteinander geht immer und macht auch mehr Laune.

Viel Erfolg!

PS. Höre nicht auf das dumme Gehetze das hier manche Hirni's von sich geben.

Danke :-)

0

der Mensch gefähdet den Bestand vieler Vogelarten durch die ganzen Sarnierungen, Dünger und Pestizide viel mehr als Katzen. in unseren breiten ist es nicht so tragsich wenn eine Katze mal ein Vogelnest ausraubt weil die Vögel hier an Feinde angepasst sind und mehrmals im Jahr büten. wenn man das doch verhindern will sollte man zb Nistkästen so aufhängen daß Katzen nicht an die Brut kommen. in Wohngebieten darf man Katzen nicht so einfach abschießen. aber weiter von einem Wohngebiet weg ist es erlaubt. allerdings nur Jägern. das machen aber noch lange nicht alle Jäger.

Also erst mal dürfen nur Jäger auf freilaufende Katzen schiessen, sofern sie sich in Wald und Flur aufhalten und dabei eben auch bodenbrütende Vögel gefährden können.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?