Ab wann ist eine Gürtelrose definitiv abgeheilt?

2 Antworten

Die Erreger der Gürtelrose sind denen von Windpocken sehr ähnlich, wenn nicht sogar gleich. So kann nur jemand Gürtelrose bekommen, wenn er schon mal die Windpocken hatte. Das bedeutet, dass sich die Erreger (oder Viren) eigentlich immer im einmal erkrankten Körper befinden. Sie setzen sich hauptsächlich an die Nervenenden. Die Krankheit bricht aus, wenn das Immunsystem so geschwächt ist, dass es die Erreger nicht mehr unter Kontrolle hält. Zusätzlich kann man, zumindest im akuten Stadium, andere anstecken, wenn die noch nicht die Windpocken hatten. Wenn man empfindlich ist, wäre es auch gut, wenn man sich von an Windpocken Erkrankten fern hält, da das den Ausbruck von Gürtelrose begünstigt. Schau mal in Wikipedia. Da steht mehr drüber drin.

Danke für deine Antwort. Das mit den Erregern usw. weiß ich alles schon. Die Viren sind die Selben wie die von den Windpocken. Meine Gürtelrose ist wohl ausgebrochen, da ich vor den Sommerferien echt psychisch wirklich stark belastet war (Prüfungen), zudem ist mein Immunsystem heuer auch nicht gerade im besten Zustand, da ich im Winter Lungenentzündung hatte und immer wieder krank war. Ich hatte schon Angst, dass ich mich irgendwie mit HIV angesteckt haben könnte, weil ich das hier im Internet oft gelesen habe, dass wenn man so jung an Gürtelrose erkrankt, auch das der Grund sein könnte. Ich wusste zwar nicht wo ich mich damit angesteckt hätte, weil ich schon lange einen Freund habe und vorher, wenn dann mit Kondom verhütet habe. Aber zur Sicherheit hab ich trotzdem einen Test gemacht. Wie angenommen, negativ. Die Gürtelrose selbst ist nicht ansteckend, aber eben der Windpockenvirus bei denen, die mit diesem überhaupt noch nie in Kontakt gekommen sind. Was ich aber immer noch nicht weiß, ab wann man denn sagen kann, dass die Gürtelrose nun mit Sicherheit abgeheilt ist. Klar kommen kann sie immer wieder, wenn die Immunabwehr geschwächt ist, oder man psychisch belastet ist. Aber wann kann man sagen, dass die momentane Erkrankung abgeheilt ist?

0
@Happiness3

Danke für die Info. Also, wenn keine Bläschen mehr da sind und die Verkrustungen abgefallen sind, weil die Haut darunter wieder zugeheilt ist, bist du sicher nicht mehr akut krank. Nervenschmerzen oder Stiche können aber noch lange nach der Erkrankung auftreten. So war das zumindest bei mir.

0
@Apfelwerfer

Ja eben letzte Woche hatte ich einmal leichte Schmerzen einen Tag lang. Dann waren sie wieder weg. Aber eben die Verkrustungen sind schon abgefallen. Deshalb denke ich, hab ich die Krankheit bald geschaftt ;-)

0

Ich hatte voriges Jahr auch Gürtelrose. Aber nur unter der Brust (wurde früh erkannt und behandelt). Auch meine Schmerzen waren fast unerträglich.

Mein Arzt sagte mir, solange die Bläschen noch Flüssigkeit enthalten, ist die Gürtelrose noch ansteckend. Wen die Bläschen abheilen und langsam abfallen, ist das Ganze nicht mehr ansteckend, aber du musst immer noch vorsichtig mit der Haut umgehen.

Nur ph-neutrale Duschgels und so verwenden. Die betroffene Haut nicht der Sonne oder ähnlichem aussetzen.

Im Prinzip ist deine Gürtelrose am abheilen. Richtig abgeheilt ist sie erst dann, wenn sich die Haut wieder erholt hat. Bei mit hat das 2 Monate gedauert.

Hoffe, ich konnte helfen.

Gute Besserung! :-)

Vielen Dank für deine Antwort!:-)

Also Bläschen sind bei mir schon seit 3 Wochen keine mehr. Das sieht so aus, als wären es kleine Narben. Man sieht praktisch die Stellen wo ich die Bläschen hatte.

Zum Glück wurde meine Gürtelrose auch sehr früh entdeckt. Am 3. Tag nach den ersten Bläschen hab ich ja sofort mit dem Medikament angefangen. Und so ist sie auch nicht sehr stark ausgefallen zum Glück. Schmerzmittel musste ich nur 2 Mal nehmen, weil ichs da wirklich nicht mehr ausgehalten hab. Im Urlaub war ich mit dem Abdecken wirklich fleißig, und ich denke, konnte mich dort auch mal richtig erholen, was zum Heilungsprozess sicher beigetragen hat. :-) Aber nach dem Urlaub, als die Blasen weg waren, hab ich nichts mehr abgedeckt, oder so. Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich seitdem auch nicht mehr viel in der Sonne war, weils eh fast immer nur regnet. Denkst du dann, auch wenn ich keine Blasen mehr hab, dass ich noch davon sprechen kann, dass ich die Gürtelrose habe? Wie sieht es denn damit aus, wenn man während der Gürtelrose schwanger wird. Hast du eine Ahnung?

LG :-)

0
@Happiness3

Also ich denke, dass man in den Heilungsstadium schon sagen kann, dass es vorüber ist.

Die "Narben" werden dich noch ein paar Wochen begleiten, aber auch die gehen weg.

Setz dich diesem Stress, der die Gürtelrose verursacht hat, nicht mehr aus - es besteht die Gefahr, dass es chronisch wird.

In Verbindung mit einer Schwangerschaft habe ich leider keine Erfahrungen - sorry...

Aber die Medikamente sind sicher nicht recht förderlich in einer Schwangerschaft, da bei einer Gürtelrose relativ starke Medikamente verschrieben werden...

0
@Jacky1905

Ok danke für die ganzen Infos. :) aber wie meinst du chronisch, dass man dauerhaft an Gürtelrose leiden kann oder wegen den Nervenschmerzen?

Ich hab gehört wenn man sich nicht ordentlich auskuriert, dass man eben ein Leben lang den betroffenen Nerv entzündet haben kann. Dass die Gürtelrose selbst immer wieder auftreten kann, wenn man sich Stress aussetzt, ist klar. Vor allem wenn man sie einmal hatte, soll man mehr gefährdet sein, sie immer wieder zu bekommen.

Naja, die Medikamente musste ich nur eine Woche lang nehmen, das war vor 3 Wochen. Aber ich denke, ich muss mir diesbezüglich keine Sorgen machen. ;-)

LG

0

Gelber Ausschlag, Gürtelrose ausgeschlossen. Was ist das?

Hallo ich habe gestern eine Art Ausschlag am linken schulterblatt und links über der brust in nähe der achsel bekommen der aussah wie ein Stich. Die ärztin in der Notaufnahme sagte auch es könnte ein stich sein.

Heute morgen hatte ich dann gelben

schurf und Bläschen drauf. Es hat von Anfang an weh. Ähnelte auch einer brandwunde. Ich bin dann nochmal ins Krankenhaus gefahren und in der Notaufnahme sagte der Arzt er habe sowas noch nie gesehen und nach dem ich den Verdacht hatte es sei Gürtelrose stritt der Arzt dieses ab. Was ist das??

...zur Frage

Verdacht auf Gürtelrose?

Seit Freitag habe ich unter der linken Brust einen hautausschlag, der immer schlimmer wird. Mittlerweile bilden sich immer mehr Bläschen, die mit einer Flüssigkeit gefüllt sind und gehen in einander über. Ich vermute, dass es Gürtelrose sein könnte. Da ich frühestens erst am Donnerstag zum Arzt gehen kann, wollte ich wissen, ob es irgendwelche Komplikationen geben könnte oder ob ein Arztbesuch überhaupt nötig wäre? (Nebenbei: Das Jucken geht langsam in Schmerzen über)

...zur Frage

Medikamente bei Gürtelrose?

Hallo. Vor zwei Wochen wurden sie mir richtig bewusst: Schmerzen unter der linken Achsel , dachte schon, es sei irgendetwas mit meiner Brust. Vier Tage später setzten Bläschen/Pickel ein- drei Tage später, vor einer Woche, ging ich zum Arzt und die Gürtelrose würde diagnostiziert. Meine Ärztin verschrieb mit allerdings keine Medikamente, außer Schmerzmittel, da sie sagte, ich sei „jung“ genug (37), außerdem hätte ich die Symptome ja schon eine Woche- da wäre es mit den Medikamenten zu spät. Der Körper würde das in der Regel alleine regeln. Frage mich, ob das so stimmt. Finde die Krankheit unangenehm und habe iwie Angst, dass die Viren innerlich weiter wandern. Vielleicht wäre es besser gewesen, hätte ich doch noch einen anderen Arzt gefragt ? Außerdem habe ich gelesen, eine Gürtelrose begünstigt Schlaganfall und Herzinfarkt. Mir ist übel. Danke Euch fürs Lesen und Euer Know how.

Was soll ich tun?

...zur Frage

Warum Krankmeldung an Krankenkasse senden?

Hallo,ich wollte mal fragen, warum man eigentlich die Krankmeldung an die Krankenkasse senden muss? Es kann denen doch egal sein, ob ich krank geschrieben bin oder nicht. Außerdem wäre es doch viel einfache,r wenn der Arzt das bei seiner Abrechnung gleich mit drauf schreibt "Pat von ... bis ... krank geschrieben. Das kostet doch nur unnötig Porto. Was passiert mir, wenn ich es nicht versende?

...zur Frage

Rausgehen mit Gürtelrose?

Hey ! Ich bin 13 und habe seit gestern Nacht eine Gürtelrose im Gesicht. Die Hautärztin hat mir zostex und Schmerzmittel verschrieben. Zusätzlich hat sie mir geraten Zink Salbe auf den Bläschen aufzutragen. Habe ich jetzt alles eingenommen um angewendet, aber nun zu meiner Frage. Ich habe keine großen Schmerzen, nur ein unangenehmes brennen und Jucken. Ich habe am Wochenende eine Verabredung. Darf ich mit einer Gürtelrose raus gehen? Ich habe ja gelesen das man Stress und weiteres vermeiden soll. Bitte um schnelle Antworten:) Mit freundlichen Grüßen, lotti

...zur Frage

gürtelrose abgeheilt nachts immer noch schmerzen ist das normal?

frage steht oben hoffe auf erfahrungsberichte ob bei euch die schmerzen auch immer wieder nachts kamen:::::

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?