Ab wann ist eine Diskussion ein Streit?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ein Streit ist es, ab dem Zeitpunkt, wo die Sachliche Diskussion in eine Private übergeht. Also ab dem Zeitpunkt, wo sich eine oder sogar beide der Parteien persönlich angegriffen fühlt.

Das deine Eltern das sagen lässt sich für mich so erklären, dass sie deine Diskussionen (vor allem wegen der Menge an Diskussionen) als Provokantes Verhalten verstehen.

tooob93 28.07.2016, 13:45

Das ergibt Sinn, danke.

Lustig finde ich es, dass sie mir beibrachten dass nicht alles so ist wie es einem erzählt wird und man immer selbst darüber nachdenken soll anstatt etwas ohne valide Gründe zu akzeptieren, aber es andererseits verachten wenn man versucht die Gründe hinter manchen Behauptungen zu verstehen.

Aber nichts desto trotz, dass sie es als Provokantes Verhalten verstehen und es deshalb als Streit ansehen ergibt hier wohl leider Sinn, schade eigendlich.

0
DesbaTop 28.07.2016, 13:50
@tooob93

Ich denke in dem Fall geht es tatsächlich ausschließlich um die Menge des Diskussionsstoffs.

Sicher ist es gut, Sachen zu hinterfragen. Aber wenn man alles auf die Goldwaage legt, fühlen sich Leute schnell angeggriffen. Man kann dem gegenüber damit schnell vermitteln, dass man ihm grundsätzlich nichts glaubt (Aus welchen Gründen auch immer).

Sicher muss das nicht so sein, glaube ich in deinem Fall auch nicht.

Aber gerade bei Diskussionen in denen mit Spekulationen um sich geworfen wird kann es schnell ausarten.

Ich würde dir raten, dich bei künftigen Diskussionen vorab an anderer Stelle schlau zu machen, um, in der eigendlichen Diskussion, belegte Fakten als Argumente vorbringen zu können.

Das kann unter Umständen sehr schnell die "Hitze" aus einer Diskussion nehmen.

0

Eine heiße Diskussion kann durchaus auch ein Streitgespräch sein. Das ist alles noch im grünen Bereich, solange sich keiner der beiden Diskussionsparteien in irgendeiner Weise persönlich angegriffen fühlt. Ab dann wird es (leider) zu einer Defektkommunikation.

Herauszufinden, wer dann am Ende, "den Bogen wohl überspannt" haben könnte ist müßig und auch nicht einfach, da wir alle von unserer Tagesform abhängig sind und auch unterschiedlich tolerant zu verschiedenen Zeiten reagieren können.

Ein Streit beginnt dann, wenn Person A versucht lauter zu sein als Person B und Person B lauter als A. Oder wenn A seinen willen Person B auferzwingt und Person B das gleiche mit A macht.

tooob93 28.07.2016, 13:40

Danke, so hätte ich das auch definiert.

0

Meiner Meinung nach wird eine Diskussion zu ei em Streit, wenn eine oder beide Parteien nur noch stur ihre Meinung durchsetzen will/wollen, ohne Argumente mit einzubeziehen oder wenn es anfängt Beleidigungen zu hageln.

tooob93 28.07.2016, 13:43

Danke sehr.

Dann verstehe ich erst Recht nicht weshalb das von meiner Familie als Streit angesehen wurde..

0

Hallo Toob,

Denke in Deinem Fall geht es gar nicht darum, worüber Du mit Deinen Eltern sprichst und warum Du anderer Meinung bist.

Es gibt Menschen, die haben gelernt, die Eltern schaffen an, Kinder dürfen nicht widersprechen. Vielleicht wurde ihnen das direkt eingebleut? Das Wort kommt von den blauen Flecken der Schläge, die sie bekommen haben. Das führt dann dazu, dass sie dieses Verhalten als richtig übernehmen, ohne darüber nachzudenken, ob das überhaupt Sinn macht.

Sieh mal da:

https://goo.gl/yvz1Mf

Wer da für sich in Anspruch nimmt, die Wahrheit zu kennen hat echt den Knall nicht gehört. Und da eine Diskussion auf die von Dir geschilderte Weise unterbinden zu wollen, ist vollkommen daneben.

Es wäre viel sinnvoller, mit einem Kind/Jugendlichen über das Thema zu reden, und ihm zu helfen, sich in der Heutigen Informationsflut zurechtzufinden. Das von Dir geschilderte Verhalten verhindert dies. Es ist abzulehnen.

Dass Du da irgendeinen Einfluss auf Deine Eltern haben wirst, kann ich mir nicht vorstellen. Schon ihre Einstellung verhindert, dass sie Dich als Gesprächspartner auf Augenhöhe akzeptieren könnten. Der autoritäre Erziehungsstil den sie wohl erlebt haben, hat nun dazu geführt, dass sie ein Stück größenwahnsinnig gewrden sind und Dich abwerten, obwohl 'Deine Einwände richtig und nachvollziehbar sind.

Aber gräme Dich nicht. Es gibt einen Biologen, Dr. Stefan Lanka ist sein Name, der hat selbst einen Virus entdeckt. Seltsamer und unverständlicher weise ist er ein Impfgegner, der behauptet, es gäbe das Masernvirus nicht und die Krankheit Masern gehe auf einen einfachen Konflikt des Kindes zurück. Würde dieser Konflikt gelöst, verschwänden auch die Masern.

https://goo.gl/7zqfSu

Das Urteil des Oberlandesgerichts wurde bereits angefochten. Eine endgültige Entscheidung steht aus.

LG

Barney123 01.08.2016, 09:50

Hallo 'Toob,

Acvh ja und dann werfen sie Dir nur so als emotionale 'Erpressung vor, Du würdest streiten wollen. Nein ich denke, das ist schon richtig was Du machst, ich meine das Hinterfragen der dinge. Nur leider wirst Du Deine Eltern nicht ändern können. Such Dir einfach andere Gesprächspartner. Dass Du in diesem Falle zu Deinen Eltern nicht ehrlich sein kannst ist schade, aber nicht zu lernen darüber zu sprechen und zu diskutieren verhindert, dass du wichtige Lektionen nicht lernen kannst, die im späteren Leben unbedingt notwendig sind.

Also, rede mit Anderen darüber. Du wirs t Deine Eltern nicht überzeugen können, wahrscheinlich haben sie auch Freunde und Bekannte, die genauso krumm denken. Gleich und Gleich gesellt sich gern. Leider.

LG

0

Eine Diskussion ist so lange eine Diskussion, so lange beide Diskutanten neue Perspektiven gewinnen wollen, das Thema auch mal aus einer anderen Richtung betrachten möchten, neue Argumente für und gegen ihre Ansichten kennenlernen wollen.

Ein Streit wird es, wenn beide nur noch eines wollen. Recht haben!

Hi
Ich denke das solange du ruhig redest und sachlich bleibst (nicht beleidigst) das kein Streit ist. Vielleicht hättest du aber auch recht und deine Eltern waren zu dickköpfig und hatten keine Argumente ;)
Lg

tooob93 28.07.2016, 13:47

Wäre möglich, ich hätte mich nur auf neue Argumente gefreut, immerhin lernt man nie aus und man kann vermutlich so gut wie nie alle möglichkeiten von sich aus sehen, daher freue ich mich meist über Sachliche Diskussionen, man weiß nie wann man eine neue Sichtweise braucht^^

0

Ab dem Zeitpunkt, wo nicht mehr sachlich diskutiert wird.

tooob93 28.07.2016, 13:41

Danke sehr,

so hätte ich das auch gesehen.

0

Was möchtest Du wissen?