Ab wann ist ein Roman ein Roman? Ab welchen Kriterien?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Roman ist ein weitfassender Begriff, unter dem fast alle längeren Erzählungen eingeordnet werden. Es gibt keinerlei Kriterien für den Roman an sich. Zwar ist die Fiktionalität häufig vorhanden, ist aber keine Bedingung für eine Erzählung. Für den Leser relevant ist einzig die positive und spannende Leseatmosphäre.

Im laufe der Jahrhunderte hat sich die Form, die Erzählhaltung und das Erzählte im Roman häufig verändert. http://www.rhetoriksturm.de/formen-der-epik.php

Der Begriff “Roman” stammte aus dem 12.Jhd. (Frankreich). Er ist ein umfangreicher, in Prosa geschriebener Text in dem die über das fiktionale Schicksal einer Gemeinschaft mit weitgehender Schilderung ihrer Umwelt berichtet wird.
Der Roman zeigt die Welt eines Schicksals, einer Person. „Der Roman stellt also einen Menschen in den Mittelpunkt des Geschehens, der durch Vererbung, Jugendeindrücken und Milieu bestimmte Eigenschaften und Fähigkeiten erworben hat“. Das geschieht meist, indem der Dichter selbst diese Tragik erfährt und gestaltet. Dadurch wird sein Roman zum Ausdruck seiner eigenen Persönlichkeit, mehr oder weniger ein Selbstbekenntnis. Der Roman ist nach heutigen Verhältnis ein erzählender, in Vergleich zu Kurzgeschichten und Novelle umfangreicher Prosatext.
http://www.magic-point.net/fingerzeig/literaturgattungen/roman/romanergebn1/romanergebn1.html

Was möchtest Du wissen?