Ab wann ist ein Magenband sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also die Gefahr an Diabetes zu erkranken ist definitiv kein Grund sich ein Magenband legen zu lassen. Denn das schützt nicht davor!

Die Frage ist, warum schafft man es nicht mit Sport/Bewegung und gesunder Ernährung abzunehmen. Was steckt dahinter? Die Möglichkeit, dass doch kein Sport getrieben oder heimlich gefuttert wird? Oder sogar eine Erkrankung? Das sollte man doch bitte vorher abklären, bevor man solche Wege beschreitet.

Ein Magenband wird meistens erst bei Erwachsenen eingesetzt, wenn wirklich alle Möglichkeiten der "natürlichen" Gewichtsabnahme ausgeschöpft sind und Krankheiten ausgeschlossen werden können. Mittlerweile gibt es aber auch Ärzte, die so ein Ding auf Wunsch einsetzen...sehr gefährlich!

Ob es die Krankenkasse zahlt. Wenn es eine medizinische Indikation dafür gibt, sind die Chancen gut, sollten aber mit der Krankenkasse an sich abgeklärt werden. Die kochen teilweise bei manchen Themen ihr eigenes Süppchen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol dir mal ein Termin bei einer Adipositassprechstunde in nem größeren Klinikum evtl über deinen Hausarzt. Die können dich sehr gut beraten bezüglich Adipositaschirurgie, ab wann sich das lohnt etc. Ist übrigens eine sehr erfolgreiche Methode. Aber auch über Alternativen wissen die bescheid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn alles andere versagt hat und das Übergewicht Ausmaße angenommen hat, dass es aus medizinischer Sicht nicht mehr hingenommen werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Op sollte echt das letzte sein,wer sich da freiwillig operien lässt.Ich würde so was nicht machen lassen.Man kann auch mit gesunder Ernährung abnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ab nem dreistelligen bmi wird das vielleicht sinnvoll...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?