Ab wann ist ein fliegendes Gummibärchen tödlich?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Weltraum könnte so ein Gummibärchen locker den Raumanzug eines Astronauten tödlich durchschlagen. Im irdischen Bereich dagegen kann es keine bedrohliche kinetische Energie entwickeln.

Wir könnten uns zunächst von einem forensischen Traumatologen sagen lassen, bei welcher Geschwindigkeit ein Gummibärchen die gewöhnliche menschliche Schädeldecke durchschlagen würde und damit potentiell tödlich wäre.

Im Vakuum steigt die Geschwindigkeit eines auf die Erde fallenden Körpers mit etwa 9,81 m/s^2 (Ortsfaktor). Daraus ließe sich die tödliche Fallhöhe berechnen. Die gälte dann unter Berücksichtigung des ggfs. abweichenden jeweiligen Ortsfaktors für den Weltraum.

Unter irdischen Versuchsbedingungen dagegen wird jeder frei fallende Körper von der Luft abgebremst. Da stellt sich nach einer gewissen Fallzeit ein Gleichgewicht von Anziehungskraft und Bremskraft ein, dann wird die Fallgeschwindigkeit konstant. Dieser Zustand dürfte bei einem so kleinen Körper mit geringer Dichte wie dem Gummibärchen nach wenigen Sekunden eingetreten sein. Damit bleibt es für den menschlichen Schädel ungefähr so harmlos wie ein Regentropfen. Schneeflocken sind wegen ihrer Ausdehnung noch harmloser. Dicke Hagelkörner mit ihrer hohen Dichte in der Größenordnung von Vogeleiern dagegen können schon gefährlich werden. Die wirken fast wie Kieselsteine.

Superantwort! DH

0

"Ich bewerfe dich mit Wattebällchen, bis du blutest!"

Jeder Körper in der Erdatmosphäre erreicht irgendwann eine maximale Geschwindigkeit, bei der die Erdbeschleunigung von der Luftreibung ausgeglichen wird. Ich vermute ganz stark, dass diese Geschwindigkeit nicht hoch genug ist, als dass ein Gummibärchen jemanden ernsthaft verletzen könnte. Auf dem Mond aber würde das alles schon ganz anders aussehen!

Topantwort! Was wäre dann auf dem Mond?

0
@slimshady22

Auf dem Mond könnte das Gummibärchen zwar auch nicht auf eine beliebig hohe Geschwindigkeit beschleunigen, sondern maximal auf die Fluchtgeschwindigkeit des Monds, aber die ist mit etwas über 8000km/h (Quelle http://de.wikipedia.org/wiki/Fluchtgeschwindigkeit#Zweite_kosmische_Geschwindigkeit_oder_Fluchtgeschwindigkeit ) um Einiges höher. Also wenn ein Gummibärchen jemandem mit einigen Tausend km/h auf den Schädel fällt, könnte es schon unangenehm werden, obwohl es so weich ist.

0

Ein Gummibärchen? Dein Ernst? Das wiegt sowenig, das kannst du auch von einem Hochhaus fallen lassen, da passiert nichts, es sei denn einer steckt es in eine Waffe und schießt auf dich, dann kann es schon sein das es dich verletzen könnte aber sicherlich nicht umbringen....

Gummibärchen pumpgun

1

ja, mein ernst. was wäre wenn man es aus 5km höhe loslassen würde.. rein theorethisch natürlich. dass es weggeweht wird ist schon klar usw.

0

Hüpfender Ball?

Hallo!

Ich stehe vor einem Problem mit einem physikalischen Beispiel.

Ein Ball wird mit der Stoßzahl k=0,7 aus 6m fallen gelassen und springt nach dem Aufprall auf eine in 3,25m höhe montierte Platte.

Wie hoch würde der Ball springen wenn die Platte nicht vorhanden wäre?

Mit der Energieerhaltung komm ich auf kein richtiges Ergebnis. Wie löse ich diese Beispiel?

Danke im voraus

...zur Frage

Glasflasche aus 1m Höhe auf Hand/Fuß fallen lassen

Ich und mein Kollege sind gerade am diskutieren was passiert, wenn man eine glasflasche aus ca 1m Höhe auf Hand oder Fuß fallen lässt. FRAGE IST ERNST GEMEINT!!!!!!!

...zur Frage

Kleinkind Verhaltensauffällig

Mein Sohn 30 Monate alt, ist mir zunehmenden Alter ,immer Verhaltens auffälliger. Seine Wutanfälle gehen so weit, dass er sich den Kopf,f auf den Boden, am Fenster, an Türen anschlägt. Was er mehrere male wiederholt. Er Spricht nicht, er Sagt nur (recht Selten) Mama. Er lässt sich zu nichts auffordern, Reagiert nicht darauf wenn man ihn bittet etwas zu wiederholen. Wenn er Lacht , oder sich Freut,Verkrampft er dabei hin und wieder den Körper, völlig Bewusst. Kuscheln tut er auch mal, mit Merkwürdigen Angewohnheiten. Er Drückt sein Kinn gegen meinen Arm, allgemein gegen Gegenstände. Er lässt sich aus der Höhe Fallen um mit dem Kinn "anzudocken" das war schon so Extrem , dass wir Dachten er hätte sich einen Zahn ausgeschlagen. Er Liebt Musik über alles, aber ich habe das Gefühl, wirklich mehr dringt nicht zu ihm durch. Wenn man sich mit ihm Beschäftigen will, dann wendet er sich schnell ab. Wenn ich ihm ein Buch Vorlese, dann verschwindet er. Wenn wir mit seinen Autos Spielen, so bringt er sie mir nur, und will das ich sie anschiebe, er selbst tut das aber nie, er ist der Beobachter. Er hat noch nie mit einem Spielzeug wirklich gespielt, hat es immer zweckentwendet. Wir haben Anfang Dezember einen Termin bei einer Kinder u. Jugendpsychiatrie, um Ambulant Checken zu lassen, was vorliegt. Wir sind mit unseren Latein am Ende. Über mögliche Ratschläge, Erfahrungen würde ich mich

...zur Frage

Vermieter setzt nix mehr steuerlich ab, sondern lässt mich zahlen - was nun?

Hallo zusammen, mein Vermieter hat bis vor wenigen Jahren anscheinend viele Posten steuerlich abgesetzt, jetzt aber, wo er die Wohnung verkaufen will - und mir wegen von mir anfangs zur Bedingung gemachten Klauseln nicht kündigen kann - fallen ihm seit der vorletzten Betriebskostenabrechnung jedesmal neue Nebenkosten ein, die ich bezahlen soll.
Früher hatte ich immer Guthaben, habe also Rückzahlungen bekommen. Jetzt muss ich nachzahlen, und zwar ungefähr in der gleichen Höhe, wie ich früher zurück bekommen habe. Umgerechnet mittlerweile eine Nebenkostenerhöhung von über 100 Euro pro Monat.
Nun könnte man ja sagen, weil ich einen Angehörigen pflege und dadurch legitimiert Hartz4 beziehe, wäre das egal, weil das Amt ja zahlt.
Tut es aber nicht. Von dort bekomme ich vorgerechnet, dass ich laut Betriebskostenabrechnung weniger für Wasser/Abwasser, Heizung und Warmwasser verbraucht habe als vom Amt vorausgezahlt worden ist, und alles andere ist denen egal. Ich darf froh sein, wenn ich das "Guthaben", das von den kompletten Betriebskosten abgezogen wird, nicht auch noch ans Jobcenter zurückzahlen muss.
Ich frag mich also, wie herum das Pferd aufzuzäumen ist:
die Forderungen des Vermieters zurückweisen?
Oder dem Jobcenter klarmachen, dass diese Kosten von mir nicht zu beeinflussen sind und langfristig die Nicht-Übernahme mich und meinen pflegebedürftigen Angehörigen obdachlos machen könnten?
Oder sonstige Ideen?
Ich bin gerade sooo ratlos...

...zur Frage

Physik Aufgabe: Stoß?

Hey!

Ich bereite mich grade auf meine Physikprüfung vor und verstehe eine Aufgabe nicht ganz.

Aufgabe: Ein Ball (nicht ideal elastisch) mit Stoßzahl k = 0.9 wird aus einer Höhe h1=5,0m mit einer horizontalen Bewegungskomponente fallen gelassen. Nach dem Aufprall springt er unter einem Vorsprung in h2=3.25 m Höhe wieder aufwärts.

Mit welcher Geschwindigkeit erfolgt der Aufprall am Vorsprung?

Ich dachte mir, ich sollte erst einmal ausrechnen mit was wie einer Geschwindigkeit er auf dem Boden ankommt und dann wie er Abprallt und am Vorstoß aufkommt und da dann die Geschwindigkeit ausrechnen.

Bis jetzt habe ich nur:

v(h)=sqrt(2g5)= 9,9 km/h

Der nächste Schritt ist mir aber ein großes Fragezeichen.

...zur Frage

Fall von Objekten

Nabend, folgende Frage:

Ist die Flugdauer von 2 Objekten gleicher Oberflächenbeschaffenheit immer gleich? Spielt die Masse wirklich KEINE Rolle? Es geht hier übrigens NICHT um den Fall im Vakuum.

Nehmen wir nun an wir haben 2 Objekte, einmal 1kg und einmal 1k kg, welche aber die gleiche Oberfläche haben, diese lässt man aus 1km Höhe fallen, kommen diese gleichschnell auf dem Boden an?

Meine bisherigen Überlegungen: Die maximale Fallgeschwindigkeit hängt unter anderem von der Masse ab, daher erreich das eine Objekt zu einem anderen Zeitpunkt eine andere maximale Geschwindigkeit, wodurch die Fallzeit nicht gleich groß sein dürfte oder?

schönen Abend noch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?