ab wann ist die rede überdurchschnittlicher, ab wann von unterdurchschnittlicher intelligenz

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schöne Frage! :) Im Prinzip ist sie allerdings nicht so einfach zu beantworten, denn die Ergebniswerte von IQ-Tests sind immer Durschschnittswerte einer bestimmten Bevölkerungsgruppe in einem bestimmten Alter. Man kann diese Werte also prinzipiell nicht vergleichen! Wenn Einsteins IQ im Alter von 45 gemessen wurde, kann man den nicht mit dem gemessenen IQ-Wert eines 10-jährigen Kindes vergleichen. Genauso wird bei bestimmten Tests zwischen Gymnasiasten und nicht Gymnasiasten unterschieden. Um wirklich einen Vergleichswert für die Praxis zu haben, wird in der Psychologie bei einem Test zum IQ-Wert meist noch ein so genannter "Prozentrang" angegeben. Wenn ich jetzt beispielsweise sage "mein IQ liegt bei115 und mein Prozentrang ist 18", dann bedeutet das, dass in meiner Vergleichsgruppe (Gymnasiasten im Alter zwischen 30 und 40) 18% der getesteten Personen beim Test besser abgeschnitten haben. 

Es gibt ja immer wieder Leute, die sich auf ihren IQ was einbilden - aber im Grunde genommen ist der Wert allein gar nicht wirklich aussagekräftig. Wenn du also jemanden damit protzen hörst, kannst du leise in dich hineinlächeln und dir deinen Teil dazu denken - z.B. dass diese Person anscheinend ein bisschen Bestätigung braucht. ;)

IQ-Tests sind im übrigen immer Momentaufnahmen. Die dort getesteten Fähigkeiten kann man nämlich durch Übung gut trainieren, wenn man weiß, welche Art von Aufgaben gestellt werden. Intelligenz ist nicht festgeschrieben, sondern ändert sich mit Alter, Lebenserfahrung und auch durch die Art, wie man sein Gehirn trainiert oder bspw. auch durch Substanzen (Ernährung, Alkohol, Nikotin, Umweltgifte) beeinflusst.

super geschrieben, und sogar so, dass ich es versteh'. ;)

vielen dank!

0

Ein IQ-Wert von 115 entspricht einem PR von 84. Ich sag’s nur falls es jemand deutlich nimmt.

0

Nach der Statistik von Hawik-iv:

  • weit unterdurchschnittliche Intelligenz:

IQ 70-79

unterdurchschittliche Intelligenz:

IQ 80-89

  • Durchschnittliche Intelligenz:

IQ 90-109

Überdurchschnittliche Intelligenz:

IQ 110-119

hohe Intelligenz:

IQ 120-129

sehr hohe Intelligenz:

IQ 130+

a) es wird ein durchschnittlicher Wert errechnet und mit dem erzielten Wert verglichen. Diesen bezeichnet man als IQ-Wert.

b) der errechnete IQ ist das Leistungsvermögen deines Arbeitsgedächtnisses (präfr. K.).

Das Arbeitsgedächtnis prüft Fähigkeiten wie Merkfähigkeit, rationales Denken, Sprachvermögen, Konzentration und rechnerische Fähigkeiten.

Je höher der IQ umso mehr nimmt man zugleich auf und verarbeite man.

Also den IQ misst man ja sozusagen mit dem Intelligents bzw. IQ-Test. Der Test besteht ja aus verschiedenen Aufgabenbereiche. Da wäre zum einen das Räumliche Vorstellungsvermögen, Das Kurzzeitgedächtnis, dann natürlich Mathemathik und Rechtschreibung. Aber vor allem wird getestet ob man die Fähigkeit hat die voraussicht für eine bestimmte Aufgabenstellung zu bewältigen, und vor allem wie gut zu bewältigen. Das heist wenn man z.B. eine Zahlenreihe oder eine Buchstabenreihe hat, eine gewisse Gleichung zu erkennen. Ich dachte mir immer wenn man den Test (also nicht derselbe Test) an verschiedenen Tagen macht kommt da dann auch immer ein verschiedenes Ergebnis heraus, was ich dann aber verblüffend festgestellt habe, war daß das Ergebnis immer fast Identisch war.

Nur zur Definition: Der IQ ist eine sogenannte operationale Definition. Im Prinzip kann man provozierend sagen: Intelligenz ist das, was der Intelligenztest mißt! Der IQ wird für jeden Kultur- sozioökonomischen Kreis validiert, dadurch ist es möglich einen IQ von 100 als durchschnitt fest zu legen, d. h. ein Japaner mit IQ 100 ist gleichintelligent, wie ein Bantu mit IQ 100. Die Debilitätsgrenze beginnt bei 80, nach oben ist der IQ offen.

danke :)

das hilft mir sehr.

0

ahlso ich habbe einem von 118. Kahn nixt richtik schraiben aber dhas machd nicks 

Nein spass also ich bin der Meinung das man es eh nicht testen kann wie schlau man wirklich ist....Denn nur weil du bei einem Test mal was geschafft hast muss es nicht heißen das du wirklich schlau bist....

Was möchtest Du wissen?