Ab wann ist amn Bekannt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man muss ja seine Nachbarn nicht heiraten, aber ein gutes Verhältnis ist nicht schlecht. Gerade älteren Leuten könntest du z.B. Deine Hilfe anbieten. Mal Einkauf hochtragen oder Müll mit runternehmen.

Kommst dann leicht ins Gespräch und kannst vllt. aus deren Lebenserfahrung für Dich was lernen, oder du brauchst mal was und die helfen Dir dann bestimmt gerne aus.

Und ein freundliches " Guten Tag" und ein paar nette Worte tun auch nicht weh.

Ob Du das Kind nachher Nachbar oder Bekannter nennst, ist total egal

Gute Tag sage ich natürlich immer und wenn ich gerade draußen bin und die auch werde auch paar nette worte geweselt. Für mich ist das dann noch immer kein bekannt sondern nur mein Nachbar.

0

Für mich sind Bekannte, wenn man schon ein paar Gespräche miteinander hat und zwar nicht nur einmal, sondern regelmäßig. Z.B. Kollegen, Teammitglieder, Mitbewohner.

Aber ganz egal wie man es nennt, kann man Sympathie nicht erzwingen und du musst gar nichts wenn du nicht willst. Ich pflege auch nicht den Kontakt zu den Nachbarn, oder eben nur zu denen, die ich sympathisch finde. Hat bei mir aber mit Alter nichts zutun. Manche Menschen findet man eben einfach sympathisch und anderen nicht... 

Genau das sehe ich nicht so.Für mich ist es kein Bekannter, wenn  man nur mit ihm redet weil es ein Kollege ist, sondern es ich auch mal privat ne Whattsapp schreibe. Oder mal Kaffee mit ihm Trinke. Dann ist isz für mich aus dem Kollegen ein Bekannter geworden.

0

Was möchtest Du wissen?