Ab wann in Rente gehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es geht ganz sicher nicht danach, wie du dich fühlst. Du kannst nur über einen Arzt einen Reha-Antrag bei der RV stellen. Während der REHA wirst du dann auf deine Arbeitsfähigkeit weiter untersucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Altersrente gibts nicht vor dem 63. Lebensjahr, und dann auch nur wenn man 35 Beitragsjahre hat. Den Abschlag von 10,8% muss man trotzdem hinnehmen.

Du kannst versuchen EU-Rente zu beantragen, aber rechne deine Chancen als er klein an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es sei denn, du bist völlig erwerbsunfähig, dann kannst du in die EWU-rente gehen, benötigst aber viele ärztliche Gutachten dazu. Ansonsten kannst du, falls du schwerbehindert bist (50% mind.) mit 63 in die vorgezogene Altersrente gehen. Ansonsten läuft da überhaupt nichts - einzige Ausnahme: Dein Arbeitgeber bietet dir einen Vorruhestand an und bezahlt weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab wann in Rente gehen?<

Hallo Frischfrosch,

Sie schreiben:

Da ich mich körperlich nicht mehr so fit bin habe ich folgende Frage. Ist es überhaupt möglich schon mit 53 Jahren in Frührente zu gehen? Bin männlich und habe seit dem 16 Lebensjahr gearbeitet.<

Antwort:

Möglich ist grundsätzlich alles und wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Aber:

Mit körperlich nicht mehr fit fühlen ist da nichts!

Da müßen dann schon knallharte Fakten her!

Mit aktuell 53 Jahren sind Sie vor dem 1.1.1961 geboren und können ggf. noch Vertrauensschutz bei Berufsunfähigkeit geltend machen!

Dies würde zunächst einmal eine teilweise Erwerbsminderungsrente bei Berufsunfähigkeit in Aussicht stellen.

Die genauen Richtlinien hierzu können Sie in der Broschüre der Deutschen Rentenversicherung "Das Netz für alle Fälle" nachlesen!

Sollte Ihnen dann diese teilweise Erwerbsminderungsrente wegen Berufsunfähigkeit bewilligt werden, dann wäre ein Rentenantrag auf volle Erwerbsminderungsrente wegen verschlossenem Arbeitsmarkt die weitere Alternative!

Grundsätzlich sollten Sie auf keinen Fall ohne einen kompetenten Rechtsbeistand agieren!

Bitte befolgen Sie zunächst die Videoanleitungen auf Youtube unter dem Stichwort: "Erwerbsminderungsrente beantragen!"

Aber:

Um jedes Mißverständnis auszuschließen, ohne knallharte Beweise, Krankengeschichte, Arztberichte, Fakten, geht da nichts!

Im Idealfall weisen Sie nach, daß Ihre noch vorhandene Restleistungsfähigkeit auf Dauer, auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt, auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag innerhalb einer 5-Tage-Woche, abgesunken ist!

Ohne diesen Nachweis besteht keine Aussicht auf Erfolg!

In der aktuellen Broschüre der Deutschen Rentenversicherung "Das Netz für alle Fälle, sind die wesentlichen Kriterien für die Bewilligung der Erwerbsminderungsrente beschrieben!

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/30430/publicationFile/16891/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Wenn weitere Fragen sind, einfach wieder melden!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nee da wird nix draus, Frührente bekommt man nur bei bestimmten Krankheiten wo man nicht mehr arbeiten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?