Ab wann im Jahr muss der Vermieter die Heizung anschalten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Beträgt die Zimmertemperatur tagsüber nur noch 18 Grad Celsius oder noch weniger, muss die Heizung sofort eingeschaltet werden, egal, was im Mietvertrag steht", sagte der DMB-Sprecher. Das Gleiche gelte, wenn die Außentemperaturen tagelang 16 Grad oder noch weniger betragen.

Frierenden Mietern empfiehlt der Deutsche Mieterbund, Vermieter oder Hausverwaltung aufzufordern, die Heizung wieder in Betrieb zu nehmen. Für Vermieter gäbe es keinen Grund, sich dagegen zu wehren, denn die Heizkosten zahle der Mieter. Solange die Wohnung kalt bleibe, könnten die Mieter auch die Miete kürzen. Im Notfall können sie ihren Anspruch auf eine warme Wohnung sogar gerichtlich durchsetzen, hieß es. Es spielt also keine Rolle ob es im Sommer oder im Winter ist. Mieterbund

Das gilt auch im Sommer.

0
@Virginia47

Ja habe ich nach getragen,wenn es im Sommer kalte Tage gibt muss der Vermiter die Heizung einschalten

0

Ab 15 Oktober!Wir sind auch Vermieter,schalten sie aber an,wenn es kalt ist und sei es im Sommer.Meine Mieter bezahlen Miete und haben das Recht,es warm zu haben!

Also ich kenne es nur dass die Heizung das ganze Jahr über an ist

Was möchtest Du wissen?