Ab wann heißt es "Lebensgemeinschaft"?

2 Antworten

Wenn es um den Unterhalt für dein Kind (von einem vorherigen Partner) geht, ist es unerheblich, ob du einen neuen Lebensgefährten hast. Wenn du selbst Unterhalt nach einer Scheidung von deinem Exehemann bekommst, dann spielt es meines Wissens nach schon eine Rolle, ob du einen neuen Lebensgefährten hast oder nicht.

Ein eheähnliches Zusammenleben wird als Lebensgemeinschaft bezeichnet.Also, wenn dein Freund nur ab und an bei dir ist und noch eine eigene Wohnung hat,dann ist das im gesetzlichem Sinne noch keine Lebensgemeinschaft.Auf die Lohnsteuerkarte hat das keinen Einfluß.

Was möchtest Du wissen?