Ab wann hat man eine Vorhautverengung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine angeborene Vorhautverengung muss man im Normalfall gar nicht operieren, sie löst sich bis zum Ende der  Pubertät von alleine - oft auch schon in der Kindheit.

Es gibt die sogenannte "absolute" Verengung, wo die Vorhaut auch im schlaffen Zusand nicht zurückzustreifen geht, und die "relative", wo es nur im steifen Zustand zu eng ist.

Wenn das in der Pubertät zum Problem wird (Stichwort: häufige Erektionen), dann kann man durch vorsichtiges Dehnen mit oder ohne Unterstützung durch Cortisonsalben den natürlichen Erweiterungsprozess fördern.

Wenn das nichts bringt, geht man zum Kinder- und Jugendarzt, der hat stärkere Salben.

Von einer Beschneidung ist abzuraten, weil sie viel zuviele Nachteile hat. Das macht man nur, wenn nichts anderes geholfen hat (was es aber fast mmer tut).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die vorhaut im schlaffen Zustand nicht hinder die Eichel bekommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ja in deinem Fall ist das eine "relative Phimos", die kann sich gegebenenfalls noch lösen, je nach dem wie alt du bist. Im allgemeinen gibt es folgende Behandlungsmethoden für alle Arten, daneben meine persönliche Meinung. Kurz noch die Info, dass die Beschneidung immer noch diskutiert wird, es gibt Beschneidungsfreunde und Feinde... Naja: -Dehntherapie (mit/ohne Cortisonsalbe) hat bei mir NICHT funktioniert -Teilbeschneidung(Entfernung des verengten Hautteiles) Nicht zu empfehlen, da die Naht vernarben kann und wieder verengen kann -radikale Beschneidung (Entfernung der kompletten Vorhaut) Bei mir beste und einzige Lösung, stark diskutiert, persönlich finde ich ist es die Beste Methode, Gefühlsverlust hatte ich im Vergleich nicht. 12 Jahre mit Vorhaut, jetzt seit 2 Monaten ohne... Naja geh mal zum Urologen, der kann die Beste Methode raussuchen. Grüße EOL

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CalicoSkies 06.05.2016, 08:02

Es gibt auch andere Methoden als die, die du hier aufgezählt hast :)

Grundsätzlich ist - wenn eine konservative Therapie gescheitert ist - eine operative Vorhauterweiterung (bspw. Triple-Inzision) die beste Wahl.

Hier besteht kein Rezidivrisiko, sie ist weitaus weniger risiken- und komplikationsbehaftet als eine Zirkumzision, hat eine kürzere Verheildauer und erhält die Vorhaut komplett, weswegen die Nachteile einer Zirkumzision vollständig entfallen.

Bevor man hier jedoch anfängt, operative, unumkehrbare Methoden zu empfehlen, sollte man vielleicht erst anfangen abzuklären, was dem Fragesteller eigentlich fehlt ;)

1
engolmaster 08.05.2016, 21:52

Hi, ich hoffe ich werde nicht beleidigend, Ich habe bereits gesagt, ein Urologe kann besser helfen. Außerdem, wer lesen kann ist klar im Vorteil, hier stand zum Beispiel, "meine persönliche Meinung", zwei mal. Ich finde deine Hilfsbereitschaft immer wieder gut, nur, was machst du in folgendem Fall: "Ich habe eine Vorhautverengung, meine Vorhaut lässt sich fast gar nicht zurückziehen, hatte bereits Vorhauterweiterung und teilbeschneidung. Creme hat nicht nichts gebracht." Grüße

0
CalicoSkies 09.05.2016, 00:26
@engolmaster

Dürfte die einzige Indikation sein, bei der eine radikale Zirkumzision tatsächlich erforderlich ist :)

Die Frage ist da aber eher... wie konnten die Ärzte eine erweiternde Vorhaut-OP (welche?) und eine Teilbeschneidung so verpfuschen, dass es immer noch nicht zurückgezogen werden kann?

Beim Fragesteller wurde ja auch noch gar nix ausprobiert :)

0
Miramar1234 11.05.2016, 22:24

Sehr tendenziös! Beschreibe Dein Glied,Deine Eichel in 20 Jahren.Du wirst Dich nach einer Vorhaut sehnen,traust Das aber nicht zu sagen.Meine Prognose.Nach zwei Monaten bist noch high,alles verheilt,dauergeil.Und das ist der Grund für die Verherrlichung von Amputationen der Vorhaut.Hi Calico,das sollte natürlich hochrutschen.

1

Was möchtest Du wissen?