Ab wann habt ihr eure Kinder Fernsehen lassen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da Kinder - und vor allem die kleineren - vom Filmgeschehen ganz vereinnahmt werden, sollten Eltern darauf achten, dass der Film insgesamt nicht zu spannend ist, d. h. genügend Pausen zur Entspannung bietet, dass die Musik und Geräuschuntermalung nicht zu aufregend sind und dass der Film insgesamt nicht zu lange ist. Bei einem dreijährigen Kind sollten 20-30 Minuten nicht überschritten werden. So ließe sich ein Video in mehre Sequenzen zerteilen, zwischen denen Erholungspausen eingelegt werden können.

und mehr gibt es hier: http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Fachbeitrag/a_Erziehungsbereiche/s_772.html

Ich würde es vorallem nicht ans "Zu-Bett-Ritual" koppeln, wie den Sandmann. Es könnte ein Theater beim Einschlafen ohne Sandmann geben, eine Freundin hatte da arg zu kämpfen. Unsere Kinder fernsehen ganz wenig und unregelmäßig und haben erst im Kindergartenalter damit angefangen.

Wir haben vor einem halben Jahr den Sandmann in das Zu-Bett-Geh-Ritual mit aufgenommen, da war unsere Kleine 3 1/4. Sie sagt aber auch manchmal von sich aus, das sie nicht fernsehen mag und geht auch ohne Sandmann ins Bett (wenns z.B. schon zu spät ist). Vorlesen ist ihr (und uns Eltern) da wichtiger.... das lassen wir nie ausfallen!

wie den pc was elkera? warum soll fernsehen schlecht sein???(in maßen) ich habs immer geguckt und ich guckts immer noch. also da würde ich mir keine gedanken machen. würde meinen ab 3-4 jahre hin und wieder mal. aber ich mein das mußt du ganz allein entscheiden.

Wir hatten bis unsere Tochter 6 Jahre alt war ohne Fernseher gelebt. Dann hatten wir einen kleinen und inzwischen einen großen. Der wird aber inzwischen wieder viel seltener angemacht. Höchstens noch für die Nachrichten. Unsere Tochter, inzwischen 18 Jahre hat uns letztens sogar dafür gedankt, das wir sie solange vom Fernseher weggehalten haben. Irgendwann merken auch die großen, das fernsehen nicht alles ist und es auch besseres gibt.

Fernsehen sollte bei unserem kleinen Mann eigentlich ein Tabu sein. Aber wir haben und leben es ihm doch vor! Morgens schnell die Kiste an, um zu hören und zu sehen, was in der Nacht passiert ist und abends auch wieder. Also lernt ein Kind doch aufstehen, Fernseh gucken und Fernseh gucken, ins Bett gehen.

Das ist ein Fake ! Gell ? In jedem modernen Gebärsaal steht doch so eine Kiste ? Na sag mal Peggy ?? Gruss Solf

Was möchtest Du wissen?