Ab wann haben Menschen Grundrechte?

5 Antworten

mal kurz zu deiner frage: es ist oft so, wo kein kläger, da kein richter. würde man schwangeren frauen, die dies unbedingt wollen, das rauchen und trinken verbieten, würden sie daheim rauchen und trinken. eine frau wird ja zb auch nicht bestraft, wenn ihr kind einen alkoholschaden hat, als säugling schon drogensüchtig ist oder wegen des mütterlichen rauchens an asthma leidet. das nennt sich dann "schicksalsbedingt" - so kann man sich als kind auch nur sehr schwer aus der unterhaltspflicht gegenüber den eltern rausreden, wenn die einen zb "immer geschlagen" haben und dies nachweislich auf eine psychische krankheit der eltern zurückzuführen ist.

10

Das mein ich ja, es SOLL bestraft werden

0

Auch ein Ungeborenes ist ein Mensch ... Daher ist auch das Thema Abtreibung immer sehr schwer, im Prinzip nimmt man dann einem Menschen das Leben ... aber das ist dann immer Sache der Mutter

38

Nicht rechtlich, denn selbst die definition, dass der foetus selbstaendig lebensfaehig sein muss, fuehrt nicht daz, dass ungebohrenes leben stets grundrechte erhaelt.

Abtreibung ist ein rein moralisches problem, was aufgrund der hohen verankerung der roemisch katholischen anschauungen entsteht. Wann jemand treager von rechten sein kann, hat mit abtreibung nichts unmittelbar zu tun

0

Ab der 12 Woche in der Schwangerschaft gilt der Fötus als ein Mensch; das ist auch der Grund wieso man nach der 12 Woche nicht mehr abtreiben darf.

10

Hat man dann schon Grundrechte?

0
38

Nein, dazu kann jeder die grossen kommentare lesen, die grundrechte gelten nicht fuer foeten, die einschraenkung der abtreibung hat nichts mit dem vorhandensein von grundrechten zu tun, denn selbst, wenn die meinung, der lebensfaehigkeit als meinung akzeptiert wird, so ist ein foetus ab der 12. schwangerschaftswoche nicht selbstaendig lebensfaehig.

2
10
@James131

Okay. Meine Frage ist nämlich, warum Raucherinnen bzw alkoholkonsumierende Frauen (während der Schwangerschaft) nicht bestraft werden können. Artikel 2 Absatz 2 ''Jeder Mensch hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit [...]'' wäre damit nicht gewährleistet.

Aber wenn Foeten keine Grundrechte haben, hat sich das ja erledigt.

Oder haben sie gewisse andere Rechte?

0
38
@bobmarleyswife

Nun, dann stellt sich auch die frage, warum schwangere, die an einer viel befahrenen strasse wohnen nicht bestraft werden koennen, warum duerfen betende schwangere frauen nicht bestraft werden ......

Wann mensch als grundrechtsfaehig gilt, habe ich beschrieben, das strafrecht gilt ebenso fuer menschen, also ab einleitung der geburt. Im uebrigen hat strafrecht mit grundrecht nur mittelbar etwas zu tun.

Was jemand mit seinem koerper tut, obliegt nach geltendem recht ihm, solange er nicht in seinen rechten durch urteil oder kraft gesetz ( Betreuung, personensorge) eingeschraenkt ist. Also darf frau tun, was sie will mit ihrem koerper. Mag manchem nicht gefallen, wie Dir, ist aber geltendes recht und es ist gut so.

Was Deine rechtsauffassung angeht, so solltest mal daran arbeiten, strafbar ist niemand weil das GG verletzt wird, sondern weil es einen einfach gesetzlichen straftatbestand zum zeitpunkt der handlung gibt.

0
10
@James131

Nun, dann stellt sich auch die frage, warum schwangere, die an einer viel befahrenen strasse wohnen nicht bestraft werden koennen, warum duerfen betende schwangere frauen nicht bestraft werden ......

Weil sie damit niemandem schaden. Durch Drogenkosnum schon.

Also darf frau tun, was sie will mit ihrem koerper. Mag manchem nicht gefallen, wie Dir, ist aber geltendes recht und es ist gut so.

Man darf ' machen was man will, leben wie man will, solang man damit nicht die Rechte, Ehre etc. anderer verletzt. Aber genau das tun diese doch

0

Was möchtest Du wissen?