Ab wann gilt meine Frau als unterhaltsberechtigt in der Privatinsolvenz?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo. Zunächst mal du darfst verdienen was du willst. Deine Ehefrau zählt zunächst mal als unterhaltsberechtigte Person.  Wenn Sie einen eigenen verdienst hat dann wird der IV wohl bei Gericht einen Antrag einreichen das geklärt wird , ob sie ganz oder nur teilweise als unterhaltsberechtigte Person zählt. Falls er das nicht tut hast du glück und was du behalten darfst steht in einer Tabelle und hättest dann 2 unterhaltsberechtigte Personen und was zur Folge hätte das du wohl von deinen 1800 Euro nichts oder nur paar euro abgeben müsstest. Kenne aber die Pfändungs Tabelle nun nicht auswendig. Bei mir wurde meine Ehefrau mit ca 600 Euro netto zu 80 % als NICHT Unterhaltsberechtigte eingestuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?