Ab wann gilt man in der Schweiz als "vorbestraft"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ab einer Busse von Fr. 500.- ist man im zentralen Strafregister eingetragen. Zugriff auf dieses Register haben Polizei und Gerichte. Andere Personen haben nur Zugriff, wenn du denen eine schriftliche Einwilligung gibst.

16

Danke, super Antwort. Woher hast du diese Infos?

0

Wenn man zum Beispiel in Italien eine Strafe von 6 Monaten Zuchthaus oder mehr (auch bedingt) kassiert, kommt man nach der Bewährungszeit (zBsp 7 Jahre) aus dem Strafregister raus, bleibt aber lebenslänglich im Europäischen Polizeiregister als Registrierter Krimineller --- Criminale Registrato sitzen. Jeder Polizist in Europa vom Korporal aufwärts sieht den Record auf seinem Computer. Man kann damit leben, auch wenn es nicht angenehm ist und man auch nach 40 Jahren halt drauf angesprochen wird

zBsp wenn man eine Anzeige plaziert und der Herr am Computer einfach folgert dass es sich um einen Racheakt unter Kriminellen handelt --- also gut, das habe ich mir ja selbst eingehandelt

Im Arbeitsvertrag "Vorbestraft" angeben und Veruschen, oder lieber erstmal absagen bis man als "nicht Vorbestraft" gilt?

Nachdem mein Aktueller Job spätestens ende des Jahres automatisch gekündigt wird, da die Firma schließt, habe ich jetzt schon einen neuen Job gesucht. Die erste Bewerbung hat auch Wunderbar geklappt und ich bekomme morgen meine Arbeitsvertrag zugeschickt, nur verlangen die ein Führungszeugnis und es wird wahrscheinlich auch im Vertrag gefragt ob ich vorbestraft bin.

Sollte ich davon ausgehen, dass die dann wieder absagen und lieber später mit einer "weißen Weste" mich nochmal Bewerben, oder das Risiko eingehen und ein Erklärungsversuch starten? Zum Vorstellungsgespräch wusste ich leider noch nicht, ob die Vorstrafe verjährt ist, da die Gesetze des BZRG §32-§40 für Leihen nicht gerade unkompliziert sind.

Gibt es hier vielleicht auch Arbeitgeber die schon Vorbestrafte Eingestellt haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?